SR Donaufeld Wien

Der SV Rasenspieler Donaufeld Wien ist ein Fußballverein aus der österreichischen Bundeshauptstadt Wien.

SR Donaufeld
Logo SR Donaufeld.png
Basisdaten
Name SV Rasenspieler Donaufeld Wien
Sitz Wien-Floridsdorf
Gründung 1912
Farben Rot/Schwarz/Grün
Präsident Stefan Singer (Obmann)
Website srdonaufeld.at
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Josef Michorl
Spielstätte Sportplatz Donaufeld
Plätze 1500
Liga Regionalliga Ost
2021/22 1. Platz (Wiener Stadtliga)  
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde im Jahr 1912 unter dem Namen SC Austria Donauarbeiter mit den Vereinsfarben rot-schwarz-grün gegründet und trug seine Heimspiele bis 1965 am Ringelseeplatz aus. 1965 übersiedelte der SC Austria Donauarbeiter auf die neue Sportanlage Fultonstraße-Nordmanngasse und änderte seinen Vereinsnamen in Sportvereinigung Rasenspieler Donaufeld Wien. Allgemein wird der Klub unter der Bezeichnung SR Donaufeld Wien genannt.

Der SR Donaufeld zählt zu den ältesten Vereinen Wiens. Von 1945 bis 1979 spielten die Donaufelder mit einer Ausnahme 1957, immer in der Wiener Liga und von 1979 bis 1981 in der Regionalliga Ost. Nach Auflösung der Regionalliga 1981 gab der Verein wieder ein Gastspiel in der Wiener Liga und spielte mit Wiedereinführung der Regionalliga 1987 bis 1990 wieder in derselben.

Im Spieljahr 1989/90 feierte Donaufeld mit dem Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die 2. Division der Bundesliga seinen größten Erfolg. Trotz geringer Verstärkungen konnten sich die Donaufelder in der zweiten Liga behaupten und qualifizierten sich auch für die folgende Spielsaison. Im Dezember 1991 spielte der SR Donaufeld erstmals beim Wiener Stadthallenturnier mit und spielte sich mit einem 6:2 gegen SK Rapid Wien, einem 4:1 gegen den Wiener Sport-Club und einem 3:3 gegen den FK Austria Wien in die Herzen des Publikums. Am Ende der Spielsaison 1991/92 mussten die Donaufelder jedoch wieder den Gang in die Regionalliga Ost antreten. 1994/95 folgte dann der Abstieg in die Wiener Liga, in der dann in der Saison 1995/96 mit dem Gewinn des Meistertitels der Wiederaufstieg in die Regionalliga gelang. Das Gastspiel in der dritten Leistungsstufe dauerte wiederum nur kurz und war mit dem neuerlichen Abstieg 1999 in die Wiener Liga. In der Saison 2013/2014 konnte sich Donaufeld zum fünften Mal den Titel in der Stadtliga sichern. In der anschließende Saison 2014/2015 erfolgte allerdings wieder der Abstieg in die Wiener Liga, wo der Verein seitdem spielt.[1]

KampfmannschaftBearbeiten

TrainerteamBearbeiten

Stand: 11. August 2022[2]

Funktion Name Geburtsdatum Nationalität beim Verein
seit
letzter Verein
Trainer Josef Michorl 01.07.1966 Osterreich  10/2019 ASV Vösendorf
Co-Trainer Günther Svarc 27.01.1989 Osterreich  07/2019 war Spieler
Tormanntrainer Christian Eisschiel 03.02.1969 Osterreich  09/2020 Floridsdorfer AC

Aktueller KaderBearbeiten

Stand: 11. August 2022[3]

Tor
01 Italien  Nick Giuliani
01 Deutschland  Jakob Kaiser
01 Iran  Hadi Mazidi
 
 
 
 
 
Abwehr
02 Osterreich  Ismail Tekcan
02 Serbien  Ilija Petković
03 Osterreich  Niki Maslowski
04 Osterreich  Fatih Ekinci
05 Osterreich  Sandro Widni
08 Osterreich  Christoph Ochrana
15 Osterreich  Jan Jankai
16 Turkei  Ahmet Babadostu
Mittelfeld
06 Bosnien und Herzegowina  Dobrica Tegeltija
07 Kroatien  Antonio Babić
10 Niederlande  Floris van Zaanen
19 Osterreich  Merzak Bouguerzi
20 Osterreich  Gino Linhart
21 Slowakei  Philip Schneider
 
 
Angriff
09 Serbien  Milan Milovanović
11 Osterreich  Felix Orgolitsch
13 Osterreich  Lukas Damjanovic
14 Osterreich  Manuel Wolf
17 Osterreich  Tobias Fischer
 
 
 

ErfolgeBearbeiten

  • 1 × Wiener TOTO-Cup-Sieger: 2005
  • Teilnahme Bundesliga-2. Division: 1991, 1992
  • Meister Regionalliga-Ost: 1990
  • Meister Wiener Stadtliga: 1979, 1982, 1986, 1996, 2014, 2022

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Historie Geschichte - SR Donaufeld. Abgerufen am 13. Juni 2020.
  2. oefb.at: Trainer (abgerufen am 11. August 2022)
  3. oefb.at: Kampfmannschaft – Kader (abgerufen am 11. August 2022)