Hauptmenü öffnen
Corendon-Circus
Teamdaten
UCI-Code COC
Nationalität BelgienBelgien Belgien
Lizenz Professional Continental Team
Betreiber Wielerteam ciclismo Mundial BVBA
Erste Saison 2009
Disziplin Cyclocross und Straße
Radhersteller Canyon
Repräsentant BelgienBelgien Philip Roodhooft
Sportl. Leiter BelgienBelgien Christoph Roodhooft
Namensgeschichte
Jahre Name
2009–2015
2016–2017
2018
BKCP-Powerplus
Beobank-Corendon
Corendon-Circus
Website
www.corendon-circus.be

Corendon-Circus ist ein belgisches Radsportteam mit Schwerpunkt im Cyclocross, das seinen Sitz in Herentals hat.

Die Mannschaft wurde 2009 gegründet und geht teilweise aus dem Team Palmans Cras hervor. Die Mannschaft besitzt eine Lizenz als Continental Team. Manager ist Philip Roodhooft, der vom sportlichen Leiter Christoph Roodhooft unterstützt wird.

Saison 2019Bearbeiten

Erfolge in der UCI WorldTourBearbeiten

Datum Rennen Fahrer
3. April Belgien  Dwars door Vlaanderen Niederlande  Mathieu van der Poel
21. April Niederlande  Amstel Gold Race Niederlande  Mathieu van der Poel

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
21. Februar Turkei  1. Etappe Tour of Antalya 2.2 Niederlande  Mathieu van der Poel
24. Februar Turkei  4. Etappe Tour of Antalya 2.2 Belgien  Roy Jans
24. März Frankreich  Grand Prix de Denain 1.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
9. April Frankreich  1. Etappe Circuit Cycliste Sarthe 2.1 Niederlande  Mathieu van der Poel
17. April Belgien  Pfeil von Brabant 1.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
23. Juni Belgien  Elfstedenronde 1.1 Belgien  Tim Merlier
26. Juni Belgien  Halle–Ingooigem 1.1 Belgien  Dries De Bondt
31. Juli Frankreich  Prolog Tour Alsace (MZF) 2.2 Belgien  Corendon-Circus
1. August Frankreich  1. Etappe Tour Alsace 2.2 Belgien  Tim Merlier
4. August Frankreich  4. Etappe Tour Alsace 2.2 Belgien  Tim Merlier
15. August Norwegen  1. Etappe Arctic Race of Norway 2.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
23. August Danemark  3. Etappe Dänemark-Rundfahrt 2.HC Danemark  Lasse Norman Hansen
25. August Danemark  5. Etappe Dänemark-Rundfahrt 2.HC Belgien  Tim Merlier
10. September Vereinigtes Konigreich  4. Etappe Tour of Britain 2.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
13. September Vereinigtes Konigreich  7. Etappe Tour of Britain 2.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
14. September Vereinigtes Konigreich  8. Etappe Tour of Britain 2.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
7.–14. September Vereinigtes Konigreich  Gesamtwertung Tour of Britain 2.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
13. Oktober Belgien  Memorial Rik Van Steenbergen 1.1 Belgien  Dries De Bondt

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Fahrer
30. Juni Belgien  Belgische Meisterschaft – Straßenrennen Belgien  Tim Merlier

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumVorheriges Team
  Dries De Bondt4. Juli 1991Verandas Willems-Crelan (2018)
  Stijn Devolder29. August 1979Verandas Willems-Crelan (2018)
  Petter Fagerhaug29. September 1997
  Lasse Norman Hansen11. Februar 1992Aqua Blue Sport (2018)
  Roy Jans15. September 1990Cibel-Cebon (2018)
  Jimmy Janssens30. Mai 1989Cibel-Cebon (2018)
  Tom Meeusen7. November 1988
  Marcel Meisen8. Januar 1989Kuota-Lotto (2016)
  Jonas Rickaert7. Februar 1994Sport Vlaanderen-Baloise (2018)
  Loris Rouiller21. Februar 2000
  Joeri Stallaert25. Januar 1991Team Vorarlberg-Santic (2018)
  Mathieu van der Poel19. Januar 1995
  David van der Poel15. Juni 1992
  Maarten van Trijp6. Oktober 1993
  Otto Vergaerde15. Juli 1994
  Gianni Vermeersch19. November 1992
  Philipp Walsleben19. November 1987Palmans Cras (2008)

Saison 2018Bearbeiten

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
1. Juni Frankreich  1. Etappe Boucles de la Mayenne 2.1 Niederlande  Mathieu van der Poel
31. Mai – 3. Juni Frankreich  Gesamtwertung Boucles de la Mayenne 2.1 Niederlande  Mathieu van der Poel
10. Juni Belgien  Ronde van Limburg 1.1 Niederlande  Mathieu van der Poel
2. August Frankreich  1. Etappe Tour Alsace 2.2 Niederlande  David van der Poel
16. August Norwegen  1. Etappe Arctic Race of Norway 2.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
18. August Norwegen  3. Etappe Arctic Race of Norway 2.HC Tschechien  Adam Toupalik
19. August Norwegen  4. Etappe Arctic Race of Norway 2.HC Niederlande  Mathieu van der Poel

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Sieger
1. Juli Niederlande  Niederländische Meisterschaft – Straßenrennen Niederlande  Mathieu van der Poel

Saison 2017Bearbeiten

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
25. Mai Belgien  2. Etappe Belgien-Rundfahrt 2.HC Niederlande  Mathieu van der Poel
3. Juni Frankreich  2. Etappe Boucles de la Mayenne 2.1 Niederlande  Mathieu van der Poel
4. Juni Frankreich  3. Etappe Boucles de la Mayenne 2.1 Niederlande  Mathieu van der Poel
1.–4. Juni Frankreich  Gesamtwertung Boucles de la Mayenne 2.1 Niederlande  Mathieu van der Poel
2. Juli Niederlande  Slag om Norg 1.1 Belgien  Gianni Vermeersch
5. August Belgien  Dwars door het Hageland 1.1 Niederlande  Mathieu van der Poel

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumVorheriges Team
  Wietse Bosmans (1. Jan.)30. Dezember 1991
  Stijn Caluwe29. Januar 1996
  Kevin Cant11. März 1988
  Jens Dekker13. Dezember 1998
  Daan Hoeyberghs18. September 1994
  Tom Meeusen (25. Apr.)7. November 1988
  Marcel Meisen (15. Mär.)8. Januar 1989Kuota-Lotto (2016)
  Adam Toupalik9. Mai 1996
  David van der Poel15. Juni 1992
  Mathieu van der Poel19. Januar 1995
  Gianni Vermeersch (15. Mär.)19. November 1992
  Philipp Walsleben19. November 1987Palmans Cras (2008)

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 82. Belgien  Niels Albert (280.)
2010 92. Belgien  Niels Albert (600.)
2011 90. Belgien  Niels Albert (517.)
2012 109. Deutschland  Marcel Meisen (903.)
2013 77. Deutschland  Philipp Walsleben (167.)
2014 53. Niederlande  Mathieu van der Poel (46.)
2015 91. Niederlande  Mathieu van der Poel (270.)
2016 108. Niederlande  Mathieu van der Poel (794.)
2017 36. Niederlande  Mathieu van der Poel (59.)
2018 32. Niederlande  Mathieu van der Poel (14.)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten