Samuel Gaze

neuseeländischer Radrennfahrer

Samuel William Gaze (* 12. Dezember 1995 in Tokoroa) ist ein neuseeländischer Radrennfahrer, der vorrangig im Cross-Country aktiv ist.

Samuel Gaze Straßenradsport
Samuel Gaze (2015)
Samuel Gaze (2015)
Zur Person
Vollständiger Name Samuel William Gaze
Spitzname "Sam" Gaze
Geburtsdatum 12. Dezember 1995
Nation NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Disziplin MTB, Straße
Körpergröße 189 cm
Renngewicht 79 kg
Zum Team
Aktuelles Team Alpecin - Fenix
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2015–2019
2020–
Spezialized Racing
Alpecin - Fenix
Wichtigste Erfolge
MTB-Weltmeisterschaften
Weltmeister Cross-Country XCO (U23) – 2016, 2017
Silber Eliminator XCE – 2015
MTB-Weltcup
Weltcup-Erfolg Cross-Country XCO - 2018
Weltcup-Erfolg Short Track XCC - 2018 (2×)
Letzte Aktualisierung: 21. Juni 2021

WerdegangBearbeiten

Bereits als Junior konnte Gaze erste Erfolge auf internationaler Ebene erzielen. Im Jahr 2013 wurde er Ozeanien-Meister und gewann ein Rennen des UCI-Mountainbike-Weltcups im Cross-Country (XCO).

Seine Sprintfähigkeiten stellte er bereits 2014 im Cross-country Eliminator (XCE) unter Beweis. So wurde er Ozeanien-Meister im Elimininator und gewann in Cairns im Eliminator das erste Weltcup-Rennen seiner Karriere.[1] 2015 wurde er Vizeweltmeister im Eliminator.

2016 gewann Gaze zwei Weltcup-Rennen im Cross-Country der U23 und wurde Zweiter der Gesamtwertung. In Nové Město na Moravě wurde er U23-Weltmeister im Cross-Country, 2017 konnte er den Titel in Cairns erfolgreich verteidigen. Er war Teilnehmer bei den Olympischen Sommerspielen 2016, musste sich aber nach mehreren Defekten mit Platz 37 zufriedengeben.

Sein bisher erfolgreichstes Jahr war die Saison 2018. Er gewann das erste Weltcup-Rennen der Saison im Cross-Country in Stellenbosch[2] sowie zwei Weltcup-Rennen im Short Track (XCC) in Nové Město na Moravě und Mont Sainte-Anne. Mit dem Sieg in Nove Mesto ist er der bisher einzige Fahrer, der Mathieu van der Poel in einem Short-Track-Rennen distanzieren konnte. Zudem gewann er die Goldmedaille bei Commonwealth Games.

Zu Beginn der Saison 2019 startete Gaze mit Jaroslav Kulhavý bei der Absa Cape Epic, nach einem Sturz und einer Kopfverletzung auf der ersten Etappe musste er das Etappenrennen vorzeitig aufgeben.[3] Nach seinem Sturz konnte er bisher an die Leistungen aus den Vorjahren nicht mehr anknüpfen.

In der zweiten Saisonhälfte 2019 startete Gaze als Stagiaire für das Team Deceuninck-Quick-Step auf der Straße, konnte aber keine nennenswerten Ergebnisse erzielen. Zur Saison 2020 wechselte er zum Team Alpecin-Fenix, das auch als UCI MTB Team registriert ist.

ErfolgeBearbeiten

2013
  •   Ozeanien-Meister – Eliminator XCE
  •   Ozeanien-Meister (Junioren) – Cross-Country XCO
  • ein Weltcup-Erfolg (Junioren) – Cross-Country XCO
2014
  •   Weltmeisterschaften – Eliminator XCE
  •   Ozeanien-Meister (U23) – Cross-Country XCO
  •   Commonwealth Spiele – Cross-Country XCO
  •   Neuseeländischer Meister – Cross-Country XCO
  • ein Weltcup-Erfolg – Eliminator XCE
2016
  •   Weltmeister (U23) – Cross-Country XCO
  •   Neuseeländischer Meister – Cross-Country XCO
  • zwei Weltcup-Erfolge (U23) – Cross-Country XCO
2017
  •   Weltmeister (U23) – Cross-Country XCO
  • Bikefestival Basel (HC)
2018
  •   Ozeanien-Meisterschaften – Cross-Country XCO
  •   Commonwealth Spiele – Cross-Country XCO
  • ein Weltcup-Erfolg – Cross-Country XCO
  • zwei Weltcup-Erfolge – Short Track XCC

WeblinksBearbeiten

Commons: Samuel Gaze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gaze and Engen prevail in World Cup Eliminator opener. ambmag.com.au, 26. April 2014, abgerufen am 21. Juni 2021 (englisch).
  2. Gaze gewinnt Duell mit Schurter. rad-net.de, 10. März 2018, abgerufen am 21. Juni 2021.
  3. Cape Epic Notizen: Sam Gaze muss aufgeben. acrossthecountry.net, 20. März 2019, abgerufen am 21. Juni 2021.