Vérandas Willems-Crelan

Vérandas Willems-Crelan
Teamdaten
UCI-Code VWC
Nationalität BelgienBelgien Belgien
Lizenz Professional Continental Team
Betreiber Cyclisme Formation Luxembourg
Erste Saison 2013
Letzte Saison 2018
Disziplin Straße
Radhersteller Stevens Bikes
General-Manager BelgienBelgien Laurent Mars
Sportl. Leiter BelgienBelgien Joseph Boulton
BelgienBelgien Gautier De Winter
BelgienBelgien Jean-Luc Trevisani
Namensgeschichte
Jahre Name
2013–2015
2016
2017–2018
Vérandas Willems
Vérandas Willems Cycling Team
Vérandas Willems-Crelan
Website
snipercycling.be

Vérandas Willems-Crelan war ein belgisches Radsportteam mit Sitz in Léglise.

Die Mannschaft wurde 2013 gegründet und nahm als Continental Team an den UCI Continental Circuits teil. Im Jahr 2016 erhielt die Mannschaft eine Lizenz als Professional Continental Team. Manager war Laurent Mars, der von den Sportlichen Leitern Joseph Boulton, Gautier De Winter und Jean-Luc Trevisani unterstützt wurde.

Betreibergesellschaft der Mannschaft war Sniper Cycling, die zum Ende der Saison 2018 mit Orange Cycling Team, dem Betreiber der Mannschaft Roompot-Nederlandse Loterij fusionierte. Der Kader für die Saison 2019 sollte aus Fahrern beider Teams bestehen. Das Ziel, den dreifachen Cyclocross-Weltmeister Wout Van Aert an das Team zu binden scheiterte, nachdem die Union Cycliste Internationale Van Aert freie Hand gab, trotz eines laufenden Vertrags bei Sniper Cycling für eine andere Mannschaft zu fahren.[1]

Saison 2018Bearbeiten

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
3. Februar Frankreich  4. Etappe Étoile de Bessèges 2.1 Belgien  Sean De Bie
2. August Danemark  2. Etappe Dänemark-Rundfahrt 2.HC Belgien  Wout Van Aert
3. August Danemark  3. Etappe Dänemark-Rundfahrt 2.HC Belgien  Tim Merlier
5. August Danemark  5. Etappe Dänemark-Rundfahrt 2.HC Belgien  Tim Merlier
1.–5. August Danemark  Gesamtwertung Dänemark-Rundfahrt 2.HC Belgien  Wout Van Aert

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Sean De Bie3. Oktober 1991  BelgienVerandas Willems-Crelan (2018)
Mathias De Witte29. März 1993  BelgienCibel-Cebon (2017)
Stijn Devolder29. August 1979  BelgienTrek-Segafredo (2016)
Huub Duyn1. September 1984  NiederlandeRoompot-Oranje Peloton (2016)
Senne Leysen18. März 1996  BelgienLotto-Soudal U23 (2017)
Stijn Steels21. August 1989  BelgienSport Vlaanderen-Baloise (2017)
Wout Van Aert (1. Jan.–17. Sep.)15. September 1994  BelgienCibel-Cebon (2018)
Zico Waeytens29. September 1991  BelgienSunweb (2017)
Dries De Bondt4. Juli 1991  BelgienVerandas Willems (2016)
Stan Godrie9. Januar 1993  NiederlandeRabobank Development (2016)
Aidis Kruopis26. Oktober 1986  LitauenVerandas Willems (2016)
Arjen Livyns (1. Mär.–30. Nov.)1. September 1994  BelgienPauwels Sauzen-Vastgoedservice (2017)
Tim Merlier30. Oktober 1992  Belgien
David Tanner30. September 1984  AustralienIAM (2016)
Elias Van Breussegem10. April 1992  BelgienVerandas Willems (2016)
Michael Goolaerts (1. Jan.–9. Apr., Anm.)24. Juli 1994  BelgienLotto-Soudal U23 (2016)
Quelle: UCI

Anmerkung: Michael Goolaerts, starb an den Folgen eines Rennunfalls

Saison 2017Bearbeiten

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
11. Juni Belgien  Ronde van Limburg 1.1 Belgien  Wout Van Aert
18. Juni Belgien  Bruges Cycling Classic 1.1 Belgien  Wout Van Aert
19. Juli Belgien  Grand Prix Pino Cerami 1.1 Belgien  Wout Van Aert
30. Juli Deutschland  Rad am Ring 1.1 Niederlande  Huub Duyn
20. August Belgien  Grote Prijs Jef Scherens 1.1 Belgien  Timothy Dupont

Abgänge – ZugängeBearbeiten

Zugänge Team 2016 Abgänge Team 2017
Belgien  Stijn Devolder Trek-Segafredo Belgien  Gianni Vermeersch Unbekannt
Belgien  Wout Van Aert Crelan-Vastgoedservice Continental Team Belgien  Jan Ghyselinck Karriereende
Niederlande  Stan Godrie Rabobank Development Team Belgien  Tim De Troyer Unbekannt
Belgien  Gaëtan Bille Wanty-Groupe Gobert Belgien  Joeri Calleeuw Roubaix Lille Métropole
Niederlande  Huub Duijn Roompot Oranje Peloton Belgien  Brecht Dhaene Pauwels sauzen-Vastgoedservice Continental Team
Belgien  Jappe Jaspers Neoprofi Belgien  Jari Verstraeten Unbekannt
Belgien  Tim Merlier Crelan-Vastgoedservice Continental Team Belgien  Didier Bats Unbekannt
Belgien  Otto Vergaerde Topsport Vlaanderen-Baloise
Belgien  Michael Goolaerts († 8. April 2018) Lotto Soudal U23

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Gaëtan Bille6. April 1988  BelgienWanty-Groupe Gobert (2016)
Sander Cordeel7. November 1987  BelgienVerandas Willems (2016)
Dries De Bondt4. Juli 1991  BelgienVerandas Willems (2016)
Stijn Devolder29. August 1979  BelgienTrek-Segafredo (2016)
Timothy Dupont1. November 1987  BelgienVerandas Willems (2016)
Huub Duyn1. September 1984  NiederlandeRoompot-Oranje Peloton (2016)
Stan Godrie9. Januar 1993  NiederlandeRabobank Development (2016)
Michael Goolaerts(Anm.)24. Juli 1994  BelgienLotto-Soudal U23 (2016)
Jappe Jaspers1. September 1998  BelgienIKO Enertherm-BKCP (2016)
Aidis Kruopis26. Oktober 1986  LitauenVerandas Willems (2016)
Tim Merlier30. Oktober 1992  Belgien
Christophe Prémont22. November 1989  BelgienVerandas Willems (2016)
Wout Van Aert15. September 1994  Belgien
Elias Van Breussegem10. April 1992  BelgienVerandas Willems (2016)
Stef Van Zummeren20. Dezember 1991  BelgienVerandas Willems (2016)
Otto Vergaerde15. Juli 1994  BelgienTopsport Vlaanderen-Baloise (2016)
David Tanner (1. Jul.–31. Dez.)30. September 1984  AustralienIAM (2016)
Arjen Livyns (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire)1. September 1994  BelgienPauwels Sauzen-Vastgoedservice (2017)
Lennert Teugels (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire)9. April 1993  Belgien
Quelle: UCI

Anmerkung: Michael Goolaerts, starb an den Folgen eines Rennunfalls

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2013-2015 - -
2016 75. Litauen  Aidis Kruopis (294.)

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2013 80. Belgien  Olivier Pardini (392.)
2014 35. Belgien  Gaëtan Bille (54.)
2015 5. Belgien  Dimitri Claeys (3.)
2016 7. Belgien  Timothy Dupont (2.)
2017 8. Belgien  Wout Van Aert (11.)
2018 12. Belgien  Sean De Bie (38.)

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nuyens: New Roompot-Charles team is 'different without Van Aert'. In: cyclingnews.com. 30. November 2018, abgerufen am 30. November 2018 (englisch).

WeblinksBearbeiten