Hauptmenü öffnen

Cavallermaggiore (piemontesisch Cavlimor/Caolimor oder Cavalimor) ist eine Gemeinde mit 5455 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Cavallermaggiore
Wappen
Cavallermaggiore (Italien)
Cavallermaggiore
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Cuneo (CN)
Koordinaten 44° 43′ N, 7° 41′ OKoordinaten: 44° 43′ 0″ N, 7° 41′ 0″ O
Fläche 51 km²
Einwohner 5.455 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 107 Einw./km²
Postleitzahl 12030
Vorwahl 0172
ISTAT-Nummer 004059
Website Cavallermaggiore

Die Nachbargemeinden sind Bra, Cavallerleone, Cherasco, Marene, Monasterolo di Savigliano, Racconigi, Ruffia, Sanfrè, Savigliano und Sommariva del Bosco.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 51 km².

GeschichteBearbeiten

In einem Dokument von 1028 ist erstmals von einem Cavallarium Witberti die Rede. In einer Bulle von Papst Lucius III. von 1185 lautet der Name dann Cavallarius Maius, wovon der heutige Name abgeleitet ist. Während des Mittelalters übten verschiedene Familien die Herrschaft über den Ort aus. Von 1418 an gehörte er zum Haus Savoyen, was bedeutete, dass er 1861 Teil des Königreichs Italien wurde. 1863 verlieh König Viktor Emanuel II. der Ortschaft das Stadtrecht.

BevölkerungBearbeiten

 

VerkehrBearbeiten

Cavallermaggiore hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke TurinSavona. Ferner zweigt von hier eine Bahnstrecke nach Alessandria ab.

WirtschaftBearbeiten

Von 1972 bis 1991 war in Cavallermaggiore das Karosseriebauunternehmen Carrozzeria Saturn ansässig, das insgesamt etwa 600 Autos für die US-amerikanische Oberklassemarke Stutz herstellte.[2]

PersönlichkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Alessandro Sannia: Enciclopedia dei carrozzieri italiani, Aesthetica 2017, ISBN 978-8896796412, S. 492 f.