Ostana

italienische Gemeinde

Ostana ist eine kleine, alpine italienische Gemeinde mit 85 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2022) in der Provinz Cuneo (CN) in der Region Piemont und ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia[2] (Die schönsten Orte Italiens). Die Gemeinde befindet sich am Oberlauf des Po, etwa 55 km südwestlich von Turin.

Ostana
?
Ostana (Italien)
Ostana (Italien)
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Cuneo (CN)
Koordinaten 44° 42′ N, 7° 11′ OKoordinaten: 44° 42′ 0″ N, 7° 11′ 0″ O
Fläche 16 km²
Einwohner 85 (31. Dez. 2022)[1]
Postleitzahl 12030
Vorwahl 0175
ISTAT-Nummer 004156

Ostana

Die Gemeinde ist seit ~2006 Mitglied der Berggemeinschaft Comunità Montana Valli Po, Bronda e Infernotto.[3]

Geografie Bearbeiten

Der Ort liegt etwa 1200 m über dem Meeresspiegel im gebirgigen oberen Teil des Valle Po, etwa 10 km Luftlinie von den Quellen des Po in den Cottischen Alpen entfernt.

Er liegt auf der Nordseite des hier teilweise bewaldeten Haupttales. Unten am Fluss verläuft die „Via Valle Po“ (Strada Statale 662), die ins westliche Hochgebirge bzw. nach Osten über Paesana und Saluzzo nach Turin führt.

Die Nachbargemeinden sind Crissolo, Oncino und Paesana im Valle Po sowie jenseits der nördlichen Bergkette Bagnolo Piemonte und Barge im Val Pellice.

Das Gemeindegebiet von Ostana umfasst eine Fläche von ungefähr 16 km².

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

Die Ortschaft Ostana verzeichnet seit 1921 einen konstanten, vergleichsweise raschen Bevölkerungsverlust. Die bis dato höchste Bevölkerungszahl von 1187 (Stand 1921) sank auf nunmehr 68 (Stand 2006). Anteilmäßig entspricht dies einem Bevölkerungsverlust von über 93 Prozent innerhalb von 80 Jahren. Neuere Investitionen in den Tourismus (auch in Crissolo) sollen gegensteuern.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Ostana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bilancio demografico e popolazione residente per sesso al 31 dicembre 2022. ISTAT. (Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2022).
  2. I borghi più belli d’Italia. Borghipiubelliditalia.it, abgerufen am 16. Juli 2017 (italienisch).
  3. Ostana, ital. Homepage der "Comunità Montana Valli Po, Bronda e Infernotto" (Memento des Originals vom 2. April 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vallipo.cn.it