Hauptmenü öffnen

Barolo ist eine italienische Gemeinde mit 711 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Cuneo in der Region Piemont. Hier wird der berühmte gleichnamige Rotwein angebaut. Innerhalb der Gemeinde ist der Cannubi-Hügel eines der bekanntesten Weinanbaugebiete, wird er doch seit der Römerzeit mit Nebbiolo-Trauben kultiviert. Barolo ist Träger der Bandiera Arancione des TCI.[2]

Barolo
Kein Wappen vorhanden.
Barolo (Italien)
Barolo
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Cuneo (CN)
Koordinaten 44° 37′ N, 7° 56′ OKoordinaten: 44° 36′ 45″ N, 7° 56′ 20″ O
Höhe 310 m s.l.m.
Fläche 5 km²
Einwohner 711 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 142 Einw./km²
Postleitzahl 12060
Vorwahl 0173
ISTAT-Nummer 004013
Volksbezeichnung Barolesi
Schutzpatron San Luigi dei Francesi
Website Barolo
Schloss und Ort von Barolo
Schloss und Ort von Barolo

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt 51 km von der Provinzhauptstadt Cuneo entfernt auf einer Höhe von 310 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 5,59 km². Die Nachbargemeinden sind Castiglione Falletto, La Morra, Monforte d’Alba, Narzole und Novello.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Der kleine Ort besitzt ein mittelalterliches Schloss, sowie ein Heimatmuseum.

WirtschaftBearbeiten

Der Ort ist in erster Linie durch den nach ihm benannten, weltweit geschätzten Rotwein Barolo bekannt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Barolo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Bandiera Arancione. In: Bandierearancioni.it. Abgerufen am 18. April 2018 (italienisch).