Bezirk Mechelen

einer der 43 (Verwaltungs-)Bezirke Belgiens

Der Bezirk Mechelen ist einer von drei Bezirken (Arrondissements) in der belgischen Provinz Antwerpen. Er umfasst eine Fläche von 510,22 km² mit 347.125 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020[1]) in zwölf Gemeinden.

Bezirk Mechelen
Region Flandern
Provinz Antwerpen
Einwohner 347.125 (1. Jan. 2020)
Bevölkerungsdichte 680  Einw./km²
Fläche 510,23 km²
Gemeinden 12
NIS-Code 12000

Lage des Bezirks Mechelen in der
Provinz Antwerpen

Gemeinden im Bezirk MechelenBearbeiten

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2020
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
NIS-
Code
Postleitzahl
Berlaar 11.656 24,57 474 12002 2590
Bonheiden 15.078 29,27 515 12005 2820
Bornem 21.353 45,76 467 12007 2880
Duffel 17.664 22,71 778 12009 2570
Heist-op-den-Berg 42.950 86,46 497 12014 2220, 2221, 2222, 2223
Lier 36.646 49,70 737 12021 2500
Mechelen 86.921 65,19 1.333 12025 2800, 2801, 2811, 2812
Nijlen 22.936 39,09 587 12026 2560
Putte 17.927 34,96 513 12029 2580
Puurs-Sint-Amands 26.142 48,99 534 12041 2870, 2890
Sint-Katelijne-Waver 21.026 36,12 582 12035 2860, 2861
Willebroek 26.826 27,41 979 12040 2830
Bezirk Mechelen 347.125 510,23 680 12000 – 

GeschichteBearbeiten

Das Gebiet des Bezirks Mechelen gehörte bis zum Ende des 18. Jahrhunderts zur Herrschaft Mechelen, die Teil der Österreichischen Niederlande war. Im Jahr 1790 entstanden hieraus vorübergehend die Vereinigten Belgischen Staaten. Im Ersten Koalitionskrieg wurde das Gebiet 1794 besetzt und aufgrund eines vom französischen Nationalkonvent am 1. Oktober 1795 getroffenen Beschlusses mit der Französischen Republik vereinigt.[2] Die Verwaltung und das Gerichtswesen wurde an das noch neue französische System angepasst und Départements, Arrondissements und Kantone mit den zugehörenden Gemeinden eingerichtet. Das Arrondissement Mechelen (französisch Arrondissement de Malines) gehörte von 1795 bis 1814 zum Département des Deux-Nèthes und gliederte sich in die Kantone bzw. Friedensgerichtsbezirke Duffel, Heist-op-den-Berg (HeystopdenBerg), Lier (Lierra), Mechelen (Malines; 2 Kantone) und Puurs (Puers).[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mouvement de la population en 2020. (XLSX; 2,56 MB) In: statbel.fgov.be. Statbel – Direction générale Statistique – Statistics Belgium (Föderaler Öffentlicher Dienst), abgerufen am 4. Juli 2021 (französisch).
  2. Carl von Rotteck: Allgemeine politische Annalen, Band 7, Cotta’sche Buchhandlung, 1831, S. 105 (Google Books)
  3. Almanach Impérial 1812, Paris, S. 442 (Bibliothèque nationale de France)