Belus Prajoux

chilenischer Tennisspieler

Belus Prajoux (* 27. Februar 1955 in Santiago de Chile) ist ein ehemaliger chilenischer Tennisspieler.

Belus Prajoux Tennisspieler
Belus Prajoux
Prajoux (1976)
Nation: ChileChile Chile
Geburtstag: 27. Februar 1955
Größe: 170 cm
1. Profisaison: 1972
Rücktritt: 1986
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 7.084 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 81:128
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 66 (12. Dezember 1976)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 168:131
Karrieretitel: 6
Höchste Platzierung: 17 (19. Juli 1982)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

LebenBearbeiten

Prajoux wurde 1972 Tennisprofi. Im Einzel konnte er keine größeren Erfolge auf der ATP Tour feiern, erfolgreicher war er im Doppel. Im Laufe seiner Karriere konnte er sechs Doppeltitel erringen, darunter den Masters-Titel von Rom 1978. Seine höchste Notierung in der Tennisweltrangliste erreichte er 1976 mit Position 66 im Einzel sowie 1982 mit Position 17 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand-Slam-Turnier war das Erreichen der dritten Runde bei den French Open in den Jahren 1975 und 1976 sowie 1980. In der Doppelkonkurrenz stand er 1982 an der Seite seines Landsmannes Hans Gildemeister im Finale der French Open. Sie unterlagen den an Nummer Eins gesetzten Sherwood Stewart und Ferdi Taygan aus den USA. Zudem stand er 1980 mit Francisco González im Achtelfinale der Wimbledon Championships und 1975 mit Ricardo Cano im Viertelfinale der US Open. Im Mixed erreichte er drei Mal das Achtelfinale der French Open.

Prajoux spielte zwischen 1972 und 1984 zehn Einzel- sowie 13 Doppelpartien für die chilenische Davis-Cup-Mannschaft. Seine Bilanz war dabei positiv, im Einzel 6:4 und im Doppel 8:5. Höhepunkt seiner Davis-Cup-Karriere war die Teilnahme am Finale der Weltgruppe 1976 gegen Italien. Chile verlor 1:4, Prajoux holte dabei den einzigen Zähler in seinem Einzelmatch gegen Antonio Zugarelli.

ErfolgeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (1)
ATP International Series Gold
ATP International Series (5)
ATP Challenger Series (7)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (6)
Rasen (0)
Teppich (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 29. Juli 1979 Brasilien  Porto Alegre Sand Peru  Fernando Maynetto 6:2, 6:4

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 13. Juli 1976 Niederlande  Hilversum Sand Argentinien  Ricardo Cano Polen  Wojciech Fibak
Ungarn 1957  Balázs Taróczy
6:4, 6:3
2. 7. November 1977 Kolumbien  Bogotá Sand Chile  Hans Gildemeister Venezuela 1954  Jorge Andrew
Brasilien 1968  Carlos Kirmayr
6:4, 6:2
3. 22. Mai 1978 Italien  Rom Sand Paraguay 1954  Víctor Pecci Tschechoslowakei  Jan Kodeš
Tschechoslowakei  Tomáš Šmíd
6:7, 7:6, 6:1
4. 24. November 1980 Chile  Santiago Sand Ecuador  Ricardo Ycaza Brasilien 1968  Carlos Kirmayr
Brasilien 1968  João Soares
4:6, 7:6, 6:4
5. 21. September 1981 Frankreich  Bordeaux Sand Ecuador  Andrés Gómez Vereinigte Staaten  Jim Gurfein
Schweden  Anders Järryd
7:5, 6:3
6. 14. Februar 1983 Chile  Viña del Mar Sand Chile  Hans Gildemeister Brasilien 1968  Júlio Góes
Brasilien 1968  Ney Keller
6:3, 6:1
Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 13. Mai 1979 Italien  Cuneo Sand Chile  Alejandro Pierola Frankreich  Dominique Bedel
Frankreich  Christophe Freyss
6:4, 7:6
2. 23. März 1980 Osterreich  Linz Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Tony Graham Osterreich  Robert Reininger
Osterreich  Helmar Stiegler
6:2, 4:6, 7:5
3. 7. September 1981 Italien  Bari Sand Vereinigte Staaten  Ian Harris Italien  Gianni Marchetti
Chile  Alejandro Pierola
6:4, 6:2
4. 14. September 1981 Italien  Messina Sand Chile  Alejandro Pierola Italien  Mario Calautti
Italien  Roberto Calautti
3:6, 6:4, 7:6
5. 1. August 1982 Brasilien  Rio de Janeiro Sand Frankreich  Dominique Bedel Vereinigte Staaten  Mark Dickson
Vereinigte Staaten  Joel Hoffman
6:2, 6:7, 6:2
6. 24. Februar 1985 Chile  Viña del Mar Sand Chile  Hans Gildemeister Chile  Ricardo Acuña
Kuba  Ernie Fernández
7:6, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. November 1976 Brasilien  São Paulo Teppich (i) Argentinien  Ricardo Cano Argentinien  Elio Álvarez
Paraguay  Víctor Pecci
4:6, 6:3, 3:6
2. 28. November 1976 Argentinien  Buenos Aires (1) Sand Argentinien  Ricardo Cano Brasilien  Carlos Kirmayr
Argentinien  Tito Vázquez
4:6, 5:7
3. 5. Dezember 1976 Chile  Santiago de Chile (1) Sand Argentinien  Elio Álvarez Chile  Patricio Cornejo
Chile  Hans Gildemeister
3:6, 6:7
4. 23. Juli 1978 Deutschland Bundesrepublik  Stuttgart Sand Brasilien  Carlos Kirmayr Tschechoslowakei  Jan Kodeš
Tschechoslowakei  Tomáš Šmíd
3:6, 6:7
5. 26. November 1978 Argentinien  Buenos Aires (2) Sand Argentinien  José Luis Clerc Neuseeland  Chris Lewis
Vereinigte Staaten  Van Winitsky
4:6, 6:3, 0:6
6. 9. November 1980 Ecuador  Quito Sand Argentinien  José Luis Clerc Chile  Hans Gildemeister
Ecuador  Andrés Gómez
3:6, 6:1, 4:6
7. 1. Februar 1981 Argentinien  Viña del Mar Sand Ecuador  Andrés Gómez Australien  David Carter
Australien  Paul Kronk
1:6, 2:6
8. 20. September 1981 Italien  Palermo Sand Chile  Jaime Fillol Uruguay  José Luis Damiani
Uruguay  Diego Pérez
1:6, 4:6
9. 29. November 1981 Chile  Santiago de Chile (2) Sand Argentinien  Ricardo Cano Chile  Hans Gildemeister
Ecuador  Andrés Gómez
2:6, 6:7
10. 6. Mai 1982 Frankreich  French Open Sand Chile  Hans Gildemeister Vereinigte Staaten  Sherwood Stewart
Vereinigte Staaten  Ferdi Taygan
5:7, 3:6, 1:1, Aufg.
11. 13. März 1983 Frankreich  Nancy Hartplatz (i) Chile  Ricardo Acuña Schweden  Jan Gunnarsson
Schweden  Anders Järryd
5:7, 3:6
12. 17. Juli 1983 Vereinigte Staaten  Boston Sand Chile  Hans Gildemeister Vereinigte Staaten  Mark Dickson
Brasilien  Cássio Motta
5:7, 3:6

WeblinksBearbeiten