Anastasia Zarycká

tschechische Tennispielerinn
Anastasia Zarycká Tennisspieler
Anastasia Zarycká
Zarycka 2019 in Wimbledon
Nation: UkraineUkraine Ukraine
2012–2017
TschechienTschechien Tschechien
2017–
Geburtstag: 8. Januar 1998
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Jiri Herman
Preisgeld: 100.764 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 140:74
Karrieretitel: 0 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 206 (1. Juli 2019)
Aktuelle Platzierung: 417
Doppel
Karrierebilanz: 64:36
Karrieretitel: 0 WTA, 9 ITF
Höchste Platzierung: 189 (25. Februar 2019)
Aktuelle Platzierung: 588
Letzte Aktualisierung der Infobox:
16. März 2020
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Anastasia Zarycká (ukrainisch Анастасія Олексіївна Зарицька; * 8. Januar 1998 in Prag) ist eine tschechische Tennisspielerin. Von 2012 bis 2017 spielte sie für die Ukraine.

KarriereBearbeiten

Zarycká erreichte 2016 das Finale des Jurniorinnendoppels der Australian Open, gemeinsam mit Dajana Jastremska als Doppelpartnerin, das sie gegen Anna Kalinskaja/Tereza Mihalíková mit 1:6 und 1:6 verloren.

Sie gewann auf dem ITF Women’s Circuit bislang vier Einzel- und neun Doppeltitel.

Außerdem spielt sie seit 2017 in der ersten oder zweiten Tennis-Bundesliga.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 30. Juli 2016 Estland  Pärnu ITF $10.000 Sand Ukraine  Hanna Posnichirenko 6:4, 4:6, 6:3
2. 23. Oktober 2016 Deutschland  Ismaning ITF $10.000 Teppich (Halle) Schweiz  Tess Sugnaux 6:2, 7:66
3. 26. August 2018 Deutschland  Braunschweig ITF $25.000 Sand Deutschland  Jule Niemeier 6:1, 6:3
4. 23. September 2018 Italien  Santa Margherita di Pula ITF $25.000 Sand Italien  Martina Caregaro 6:3, 7:64

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 29. Juli 2016 Estland  Pärnu ITF $10.000 Sand Vereinigtes Konigreich  Emily Arbuthnott Russland  Ekaterina Kazionova
Lettland  Deniza Marcinkēviča
6:4, 7:5
2. 2. Dezember 2016 Italien  Cordenons ITF $10.000 Teppich (Halle) Rumänien  Laura-Ioana Andrei Schweiz  Nina Stadler
Deutschland  Caroline Werner
6:0, 7:63
3. 10. Juni 2017 Tschechien  Staré Splavy ITF $25.000 Sand Rumänien  Laura-Ioana Andrei Deutschland  Tayisiya Morderger
Deutschland  Yana Morderger
6:3, 6:4
4. 8. Juli 2017 Deutschland  Darmstadt ITF $25.000 Sand Rumänien  Laura-Ioana Andrei Agypten  Sandra Samir
Liechtenstein  Kathinka von Deichmann
4:6, 7:65, [10:3]
5. 9. Juni 2018 Tschechien  Staré Splavy ITF $25.000 Sand Russland  Marija Marfutina Tschechien  Johana Marková
Deutschland  Sarah-Rebecca Sekulic
5:7, 6:1, [10:8]
6. 16. Juni 2018 Italien  Padua ITF $25.000 Sand Turkei  İpek Soylu Bosnien und Herzegowina  Dea Herdželaš
Kroatien  Tereza Mrdeža
6:4, 6:1
7. 25. August 2018 Deutschland  Braunschweig ITF $25.000 Sand Deutschland  Julia Wachaczyk Schweden  Cornelia Lister
Lettland  Diāna Marcinkēviča
6:4, 3:6, [11:9]
8. 26. Oktober 2018 Italien  Santa Margherita di Pula ITF $25.000 Sand Russland  Walentina Iwachnenko Rumänien  Cristina Dinu
Italien  Camilla Rosatello
6:2, 6:4
9. 16. Februar 2019 Slowenien  Trnava ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Rumänien  Laura-Ioana Paar Polen  Maja Chwalińska
Tschechien  Miriam Kolodziejová
6:4, 6:3

Weltranglistenpositionen am SaisonendeBearbeiten

Jahr 2016 2017 2018 2019
Einzel 626 311 223 360
Doppel 996 290 209 419

PersönlichesBearbeiten

Ihr Vater stammte aus der Ukraine und die Mutter ist Tschechin. 2017 erhielt sie die tschechische Staatsbürgerschaft.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Anastasia Zarycká – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Získání českého občanství pro mě bylo přirozeným krokem, říká Zarycká. In: tenisovysvet.cz. 16. April 2017, abgerufen am 3. April 2020 (cz).