ITF Darmstadt

Tennisturnier des ITF Women’s Circuit
Tennis Tennis International
International Tennis Federation
Austragungsort Darmstadt
DeutschlandDeutschland Deutschland
Erste Austragung 1994
Kategorie $25.000
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 25.000 US$
Website Offizielle Website
Stand: 6. Oktober 2014

Das ITF Darmstadt (offiziell: Tennis International) ist ein Tennisturnier des ITF Women’s Circuit, das in Darmstadt ausgetragen wird.

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
↓  Kategorie: $25.000  ↓
1994
1995 wurde kein ITF-Turnier gespielt!
1996 Vereinigte Staaten  Cara Abe Rumänien  Raluca Sandu 6:2, 6:3
1997 Bulgarien  Pavlina Stoyanova Rumänien  Raluca Sandu 6:4, 6:1
1998 Ungarn  Petra Mandula Bulgarien  Lubomira Bacheva 3:6, 6:4, 7:5
1999 Ungarn  Petra Mandula Spanien  Marta Marrero 1:6, 7:5, 6:1
2000 Deutschland  Miriam Schnitzer Tschechien  Renata Kučerová 6:4, 6:3
2001 Spanien  Ainhoa Goni-Blanco Deutschland  Scarlett Werner 6:71, 6:4, 6:1
2002 Deutschland  Sandra Klösel Slowakei  Zuzana Kučová 6:4, 7:63
2003 Tschechien  Alena Vašková Deutschland  Lydia Steinbach 6:3, 6:1
2004 Rumänien  Magda Mihalache Schweden  Åsa Svensson 6:1, 3:6, 7:5
2005 Deutschland  Vanessa Henke Slowakei  Eva Fislová 7:64, 6:1
2006 Rumänien  Monica Niculescu Rumänien  Magda Mihalache 6:0, 6:1
2007 Deutschland  Stephanie Gehrlein Deutschland  Julia Görges 6:0, 7:5
2008 Australien  Jelena Dokić Niederlande  Michelle Gerards 6:0, 6:0
2009 Deutschland  Sarah Gronert Slowakei  Zuzana Kučová 6:1, 6:1
2010 Russland  Witalija Djatschenko Deutschland  Julia Schruff 6:4, 5:7, 6:4
2011 Luxemburg  Mandy Minella Tschechien  Karolína Plíšková 7:65, 6:2
2012 Deutschland  Laura Siegemund Slowakei  Anna Karolína Schmiedlová 7:67, 6:3
2013 Slowakei  Petra Uberalová Deutschland  Lena-Marie Hofmann 7:63, 6:3
2014 Rumänien  Andreea Mitu Schweiz  Viktorija Golubic 6:2, 6:1
2015 Belgien  Ysaline Bonaventure Slowenien  Dalila Jakupović 6:3, 7:64
2016 Deutschland  Tamara Korpatsch Frankreich  Fiona Ferro 6:2, 6:2
2017 Ukraine  Anhelina Kalinina Vereinigte Staaten  Bernarda Pera 6:2, 0:6, 6:3
2018 Spanien  Aliona Bolsova Zadoinov Deutschland  Katharina Gerlach 6:2, 6:2
2019 Weissrussland  Wolha Hawarzowa Danemark  Clara Tauson 6:1, 7:63

DoppelBearbeiten

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
↓  Kategorie: $25.000  ↓
1994
1995 wurde kein ITF-Turnier gespielt!
1996 Deutschland  Anca Barna
Deutschland  Adriana Barna
Tschechien  Lenka Cenková
Tschechien  Pavlína Rajzlová
4:6, 6:3, 6:3
1997 Bulgarien  Swetlana Kriwentschewa
Bulgarien  Pavlina Stoyanova
Polen  Magdalena Feistel
Russland  Olga Ivanova
6:0, 2:6, 6:3
1998 Belgien  Laurence Courtois
Frankreich  Noëlle van Lottum
Ungarn  Virág Csurgó
Ungarn  Nóra Köves
7:5, 6:2
1999 Ungarn  Petra Mandula
Weissrussland  Tazzjana Putschak
Tschechien  Monika Mastalirová
Tschechien  Ludmila Richterová
6:3, 6:1
2000 Slowenien  Maja Matevžič
Italien  Maria-Paola Zavagli
Deutschland  Adriana Barna
Ukraine  Hanna Saporoschanowa
7:64, 6:74, 6:4
2001 Deutschland  Magdalena Kucerova
Deutschland  Lydia Steinbach
Tschechien  Milena Nekvapilová
Tschechien  Hana Šromová
6:1, 6:2
2002 Deutschland  Kirstin Freye
Deutschland  Andrea Glass
Tschechien  Eva Birnerová
Tschechien  Dominika Luzarová
7:5, 6:2
2003 Kroatien  Sanda Mamić
Kroatien  Ana Vrljić
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Daniela Bercek
Russland  Maria Goloviznina
7:65, 6:1
2004 Deutschland  Vanessa Henke
Deutschland  Martina Müller
Serbien und Montenegro  Katarina Mišić
Serbien und Montenegro  Dragana Zarić
6:1, 7:5
2005 Deutschland  Vanessa Henke
Deutschland  Laura Siegemund
Russland  Wassilissa Bardina
Russland  Jaroslawa Schwedowa
6:4, 6:2
2006 Rumänien  Monica Niculescu
Israel  Yevgenia Savransky
Osterreich  Daniela Klemenschits
Osterreich  Sandra Klemenschits
1:6, 6:0, 6:1
2007 Weissrussland  Kazjaryna Dsehalewitsch
Rumänien  Monica Niculescu
Vereinigte Staaten  Hilary Barte
Deutschland  Tatjana Priachin
6:4, 7:5
2008 Kanada  Heidi El Tabakh
Finnland  Emma Laine
Niederlande  Michelle Gerards
Niederlande  Marcella Koek
6:3, 6:4
2009 Deutschland  Korina Perkovic
Deutschland  Valentina Stephan
Russland  Anastasia Meglinskaya
Tschechien  Michaela Paštiková
7:5, 6:4
2010 Russland  Witalija Djatschenko
Deutschland  Laura Siegemund
Rumänien  Irina-Camelia Begu
Japan  Erika Sema
4:6, 6:1, [10:4]
2011 Russland  Natela Dzalamidze
Deutschland  Anna Zaja
Tschechien  Hana Birnerová
Tschechien  Karolína Plíšková
7:5, 2:6, [10:6]
2012 Deutschland  Julia Kimmelmann
Deutschland  Antonia Lottner
Tschechien  Martina Borecká
Tschechien  Petra Krejsová
6:3, 6:1
2013 Russland  Alexandra Artamonova
Russland  Natela Dsalamidse
Deutschland  Christina Shakovets
Slowenien  Maša Zec Peškirič
6:3, 7:65
2014 Deutschland  Nicola Geuer
Schweiz  Viktorija Golubic
Deutschland  Carolin Daniels
Deutschland  Laura Schaeder
5:7, 6:2, [10:3]
2015 Russland  Irina Chromatschowa
Weissrussland  Lidsija Marosawa
Turkei  Pemra Özgen
Deutschland  Anne Schäfer
6:4, 6:4
2016 Griechenland  Valentini Grammatikopoulou
Russland  Anna Kalinskaja
Bosnien und Herzegowina  Anita Husarić
Slowenien  Dalila Jakupović
6:4, 6:1
2017 Rumänien  Laura-Ioana Andrei
Tschechien  Anastasia Zarycká
Agypten  Sandra Samir
Liechtenstein  Kathinka von Deichmann
4:6, 7:65, [10:3]
2018 Italien  Martina Colmegna
Griechenland  Despina Papamichail
Deutschland  Romy Kölzer
Venezuela  Aymet Uzcátegui
6:4, 3:6, [10:6]
2019 Deutschland  Vivian Heisen
Deutschland  Katharina Hobgarski
Deutschland  Lena Lutzeier
Deutschland  Natalia Siedliska
6:74, 6:2, [10:4]

QuelleBearbeiten