Hauptmenü öffnen

Alfonso Celis junior

mexikanischer Automobilrennfahrer

KarriereBearbeiten

Celis begann seine Motorsportkarriere 2009 im Kartsport, in dem er bis 2011 aktiv blieb. 2011 debütierte er zudem im Tourenwagensport und gewann die Campeonato Turismos de Velocidad 1800cc mit fünf Siegen aus sieben Rennen. Darüber hinaus nahm er in der LATAM Challenge Series an zwei Formelsportrennen teil. 2012 absolvierte Celis den Formula BMW Talent Cup, einen Ausbildungswettbewerb.

2013 startete Celis in mehreren Formelsport-Meisterschaften. Er wurde zunächst Dritter der Winterserie der Panam GP Series. In der anschließenden Hauptserie gewann er ein Rennen und erreicht den siebten Gesamtrang. In Europa trat er für Fortec Competition in der nordeuropäischen Formel Renault an. Mit einem dritten Platz als bestem Ergebnis lag Celis am Saisonende auf dem 14. Platz im Gesamtklassement. Darüber hinaus nahm Celis für Fortec an je einem Rennwochenende der britischen und europäischen Formel-3-Meisterschaft teil.

2014 erhielt Celis ein Cockpit bei Status Grand Prix und trat für den Rennstall in der GP3-Serie an.[1] Während seine Teamkollegen Nick Yelloly und Richie Stanaway Rennen gewannen und regelmäßig punkteten, erzielte Celis mit einem siebten Platz nur einmal Punkte. Er beendete die Saison auf dem 21. Gesamtrang. Darüber hinaus nahm Celis für Tech 1 Racing an einer Veranstaltung der Formel Renault 3.5[2] und für Fortec Motorsports an einer Veranstaltung der europäischen Formel-3-Meisterschaft teil. Anfang 2015 trat Celis für Giles Motorsport in der Toyota Racing Series an. Er wurde 17. in der Fahrerwertung. Anschließend absolvierte Celis ein Doppelprogramm. Für ART Grand Prix trat er in der GP3-Serie an.[3] Dort schloss er die Saison mit einem dritten Platz als bestem Resultat auf dem zwölften Platz der Fahrerwertung ab. Für AVF startete er in der Formel Renault 3.5.[4] Mit einem vierten Platz als bestem Ergebnis erreichte er den 16. Gesamtrang. Darüber hinaus wurde Celis im November 2015 zum Testfahrer des Formel-1-Rennstalls Force India.[5]

2016 blieb Celis bei AVF in der Formel V8 3.5, der umbenannten Formel Renault 3.5.[6] Während sein Teamkollege Tom Dillmann den Meistertitel gewann, verbesserte sich Celis mit einem dritten Platz als bestem Ergebnis auf den elften Meisterschaftsrang. Darüber hinaus blieb Celis 2016 Formel-1-Testfahrer bei Force India.

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Einzelergebnisse in der europäischen Formel-3-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team Motor 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 Punkte Rang
2013 Fortec Motorsports Mercedes Italien  MON Vereinigtes Konigreich  SIL Deutschland  HO1 Vereinigtes Konigreich  BRH Osterreich  SPI Deutschland  NOR Deutschland  NÜR Niederlande  ZAN Italien  VAL Deutschland  HO2       0
                                          DNF 17 DNF                  
2014 Fortec Motorsports Mercedes Vereinigtes Konigreich  SIL Deutschland  HO1 Frankreich  PAU Ungarn  HUN Belgien  SPA Deutschland  NOR Russland  MOS Osterreich  SPI Deutschland  NÜR Italien  IMO Deutschland  HO2 0
                                          19 15 DNF                  

Einzelergebnisse in der GP3-SerieBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2014 Status Grand Prix Spanien  ESP Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Vereinigte Arabische Emirate  UAE 2 21.
18 DNF DNF 19 16 10 DNF 23* 16 22 12 15 16 DNF 16 7 16 DNF
2015 ART Grand Prix Spanien  ESP Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Bahrain  BRN Vereinigte Arabische Emirate  UAE 24 12.
10 10 15 DNF 13 11 18 15 6 3     13 12 8 8 DNF 19

Einzelergebnisse in der Formel Renault 3.5 / Formel V8 3.5Bearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2014 Tech 1 Racing Italien  MNZ Spanien  ALC Monaco  MON Belgien  SPA Russland  MOS Deutschland  NÜR Ungarn  HUN Frankreich  LEC Spanien  JRZ   0 27.
                  16 12              
2015 AVF Spanien  ALC Monaco  MON Belgien  SPA Ungarn  HUN Osterreich  SPI Vereinigtes Konigreich  SIL Deutschland  NÜR Frankreich  LMS Spanien  JRZ   17 16.
DNF 8 DNF 13 11 14 16 DNF 12 13 12 10 4 DNF 16 15 DNF  
2016 AVF Spanien  ALC Ungarn  HUN Belgien  SPA Frankreich  LEC Vereinigtes Konigreich  SIL Osterreich  SPI Italien  MNZ Spanien  JER Spanien  CAT 55 11.
6 8 DNF DNF 10 3 11 8 DNF 11 4 7 9 10 DNF 9 DNF 13

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Allen: “Alfonso Celis confirmed with Status in GP3 for 2014”. paddockscout.com, 10. April 2014, abgerufen am 10. April 2014 (englisch).
  2. Peter Allen: “Cameron Twynham and Alfonso Celis join FR3.5 field for Nurburgring”. paddockscout.com, 11. Juli 2014, abgerufen am 11. Juli 2014 (englisch).
  3. Peter Allen: ART signs Alfonso Celis as first GP3 driver for 2015. paddockscout.com, 9. Januar 2015, abgerufen am 27. Februar 2015 (englisch).
  4. Valentin Khorounzhiy: Alfonso Celis adds 3.5 campaign with AVF to 2015 schedule. paddockscout.com, 11. Februar 2015, abgerufen am 25. Februar 2015 (englisch).
  5. Philipp Schajer: Formel 1 - Force India verpflichtet Mexikaner Celis. Motorsport-Magazin.com, 19. November 2015, abgerufen am 12. November 2016.
  6. Peter Mills: Alfonso Celis Jr commits to 2016 Formula 3.5 V8 with AVF. autosport.com, 26. Oktober 2015, abgerufen am 5. November 2016 (englisch).

WeblinksBearbeiten