Alexandre Müller

französischer Tennisspieler
Alexandre Müller Tennisspieler
Alexandre Müller
Müller 2018 in Paris
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 1. Februar 1997
Größe: 183 cm
Gewicht: 75 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Romain Bazire
Sophie de Taxi
Preisgeld: 406.842 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:4
Höchste Platzierung: 189 (10. Mai 2021)
Aktuelle Platzierung: 189
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 0:2
Höchste Platzierung: 374 (24. Juni 2019)
Aktuelle Platzierung: 415
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
10. Mai 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Alexandre Müller (* 1. Februar 1997 in Poissy) ist ein französischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Alexandre Müller spielte zu Beginn seiner Karriere fast ausschließlich Turniere auf der drittklassigen ITF Future Tour. Ab 2017 trat er auch regelmäßig bei Turnieren auf der ATP Challenger Tour an. Zu seiner Grand-Slam-Premiere kam er ebenfalls 2017, als er bei den French Open eine Wildcard für das Einzelfeld erhielt. In der ersten Runde traf er dabei auf den Brasilianer Thiago Monteiro, dem er sich nach über dreieinhalb Stunden in fünf Sätzen geschlagen geben musste.[1] Im Juli 2017 erreichte Müller mit dem 302. Rang sein bis dahin bestes Ergebnis in der Weltrangliste.

Bis Ende 2018 konnte Müller sechs Einzelturniere auf der Future-Tour gewinnen und stand bei 13 weiteren Turnieren im Finale. Erstmals erfolgreich für ein Grand-Slam-Turnier qualifizierte er sich 2019 bei den French Open. Er verlor zwar in der ersten Runde in drei Sätzen gegen Roberto Carballés Baena, konnte sich dadurch aber erstmals in den Top 300 der Weltrangliste platzieren. Im September 2019 stand Müller in Glasgow erstmals im Finale eines Challenger-Turniers, das er in zwei Sätzen gegen Emil Ruusuvuori verlor. Im November gewann er hingegen ein weiteres Future-Turnier, das insgesamt siebte seiner Karriere.

Nach einem eher durchwachsenen Jahr 2020 ohne Finalteilnahmen nahm Müller als Lucky Loser an den Australian Open 2021 teil, wo er in der ersten Runde nach verlorenem ersten Satz in vier Sätzen gegen Juan Ignacio Londero gewann und somit seinen ersten Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier feiern konnte. In der zweiten Runde unterlag er in drei Sätzen dann Diego Schwartzman.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 23. Juni 2019 Frankreich  Blois Sand Frankreich  Corentin Denolly Peru  Sergio Galdós
Schweden  Andreas Siljeström
7:5, 6:75, [10:6]

WeblinksBearbeiten

Commons: Alexandre Müller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Müller im Interview nach seiner French Open Niederlage. In: asapsports.com. Abgerufen am 20. Oktober 2017 (englisch).