Wilmington (Massachusetts)

Ort im US-Bundesstaat Massachusetts

Wilmington ist eine Kleinstadt im Middlesex County des Bundesstaats Massachusetts in den Vereinigten Staaten. Die Einwohnerzahl beträgt 23.445 (Stand 2019). Die Siedlung ist Teil der Metropolregion Greater Boston.

Wilmington

Hauser in Wilmington
Lage in Massachusetts
Wilmington (Massachusetts)
Wilmington
Basisdaten
Gründung: 1730
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Massachusetts
County: Middlesex County
Koordinaten: 42° 33′ N, 71° 10′ WKoordinaten: 42° 33′ N, 71° 10′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 23.349 (Stand: 2020)
Haushalte: 7.882 (Stand: 2020)
Fläche: 44,6 km² (ca. 17 mi²)
davon 44,4 km² (ca. 17 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 526 Einwohner je km²
Höhe: 29 m
Postleitzahl: 01887
Vorwahl: +1 978
FIPS: 25-80230
GNIS-ID: 0618246
Website: www.wilmingtonma.gov

GeschichteBearbeiten

Wilmington wurde erstmals 1665 besiedelt und 1730 offiziell gegründet, aus Teilen von Woburn, Reading und Billerica. Der erste Siedler soll Will Butter, Richard Harnden oder Abraham Jaquith gewesen sein. Butter wurde als Zwangsgefangener nach Woburn gebracht. Nachdem er seine Freiheit erlangt hatte, floh er auf die gegenüberliegende Seite eines großen Sumpfes, in das heutige Wilmington. Harnden ließ sich in Reading nieder, in einem Gebiet, das heute Teil von Wilmington ist. Jaquith ließ sich in einem Gebiet von Billerica nieder, das 1740 Teil von Wilmington wurde.

Der Middlesex-Kanal führte durch Wilmington. Er wurde 1792 gechartert und 1803 eröffnet. Er diente dem Fracht- und Passagiertransport zwischen dem Merrimack River und Boston. Eine wichtige Fracht auf dem Kanal war Hopfen. Von der Mitte des 18. bis zum frühen 19. Jahrhundert war Massachusetts der anerkannte Marktführer in der Hopfenproduktion in Nordamerika. Insbesondere Middlesex County war berühmt für seine Hopfengärten.

DemografieBearbeiten

Laut einer Schätzung von 2019 leben in Wilmington 23.445 Menschen. Die Bevölkerung teilt sich im selben Jahr auf in 87,3 % Weiße, 4,1 % Afroamerikaner, 6,2 % Asiaten und 1,7 % mit zwei oder mehr Ethnizitäten. Hispanics oder Latinos aller Ethnien machten 1,0 % der Bevölkerung aus. Das mittlere Haushaltseinkommen lag bei 125.922 US-Dollar und die Armutsquote bei 2,9 %.[1]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± rel.
1850 874
1860 919 5,1 %
1870 866 −5,8 %
1880 933 7,7 %
1890 1213 30 %
1900 1596 31,6 %
1910 1858 16,4 %
1920 2581 38,9 %
1930 4013 55,5 %
1940 4645 15,7 %
1950 7039 51,5 %
1960 12.475 77,2 %
1970 17.102 37,1 %
1980 17.471 2,2 %
1990 17.651 1 %
2000 21.363 21 %
2010 22.325 4,5 %
2020 23.349 4,6 %
Quelle: US Census Bureau

InfrastrukturBearbeiten

Über die Massachusetts Bay Transportation Authority ist Boston per Bahn und Bus zu erreichen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Wilmington – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. U.S. Census Bureau QuickFacts: Wilmington town, Middlesex County, Massachusetts. Abgerufen am 21. Februar 2021 (englisch).