Hauptmenü öffnen

Timon Wellenreuther

deutscher Fußballspieler

Timon Wellenreuther (* 3. Dezember 1995 in Karlsruhe) ist ein deutscher Fußballtorwart. Er steht bei Willem II Tilburg unter Vertrag.

Timon Wellenreuther
Timon Wellenreuther 20150413.jpg
Timon Wellenreuther (2015)
Personalia
Geburtstag 3. Dezember 1995
Geburtsort KarlsruheDeutschland
Größe 188 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
2002–2005 Bulacher SC
2005–2007 SVK Beiertheim
2007–2009 SpVgg Durlach-Aue
2009–2010 FC Astoria Walldorf
2010–2013 Karlsruher SC
2013–2014 FC Schalke 04
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014–2017 FC Schalke 04 II 24 (0)
2014–2017 FC Schalke 04 8 (0)
2015–2016 → RCD Mallorca (Leihe) 33 (0)
2017– Willem II Tilburg 45 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2015 Deutschland U-20 1 (0)
2015–2016 Deutschland U-21[1] 10 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. August 2019

KarriereBearbeiten

VereinskarriereBearbeiten

Wellenreuther begann mit dem Fußballspielen im Jahr 2002 in der Jugend des Bulacher SC. 2005 wechselte er zum SVK Beiertheim. Über die SpVgg Durlach-Aue und den FC Astoria Walldorf wechselte er 2010 in die U-16 des Karlsruher SC. Nach 22 Einsätzen in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest in der Saison 2011/12 rückte er 2012 zur U-19 auf, für die er in der Saison 2012/13 der A-Junioren-Bundesliga Südwest zu 16 Einsätzen kam.

Zur Saison 2013/14 wechselte er in die U-19 des FC Schalke 04. Dort absolvierte er elf Spiele in der A-Junioren-Bundesliga West und stand im Mai 2014 im Finale des DFB-Junioren-Vereinspokals sowie im Halbfinale um die Deutsche Junioren-Meisterschaft und der UEFA Youth League. Für die folgenden drei Jahre unterschrieb er zu Beginn der Saison 2014/15 einen Profivertrag und gehört seitdem als dritter Torhüter dem Kader der Bundesliga-Mannschaft des FC Schalke 04 an.[2] In der Hinrunde der Saison 2014/15 spielte der mit der U23, der zweiten Mannschaft des Vereins, in der Regionalliga West.

Wellenreuther gab sein Profidebüt am 3. Februar 2015 beim 1:1 im Auswärtsspiel gegen den FC Bayern München, als er zur Halbzeit für den verletzten Fabian Giefer eingewechselt wurde.[3] Insgesamt absolvierte er acht Spiele in der Bundesliga. Zudem stand er am 18. Februar 2015 im Achtelfinale der Champions League gegen Real Madrid im Tor und löste damit Bernd Leno als bisher jüngsten eingesetzten deutschen Torwart in der Champions League ab.[4] Am 10. März 2015 gewann der FC Schalke 04 mit Wellenreuther im Tor das Rückspiel gegen Real Madrid im Estadio Santiago Bernabéu mit 4:3.

Am 25. Juni 2015 wurde Wellenreuther für ein Jahr an den spanischen Zweitligisten RCD Mallorca ausgeliehen und absolvierte dort 33 Ligaspiele.[5]

Zur Saison 2016/17 kehrte Wellenreuther zum FC Schalke 04 zurück. Nach dieser wechselte er in die Niederlande zu Willem II Tilburg.[6] Bei Willem II startete Wellenreuther als Stammtorhüter in die Saison, verlor seinen Platz im Tor aber nach einer 0:4-Niederlage am siebten Spieltag gegen den PSV Eindhoven an Mattijs Branderhorst, bis dahin hatte das Team nur drei Punkte geholt. Zum Ende der Hinrunde wurde Wellenreuther von Trainer Erwin van de Looi wegen „unprofessionellen Verhaltens im Training und außerhalb des Fußballplatzes“ aus dem Kader gestrichen.[7]

NationalmannschaftBearbeiten

Im März 2015 wurde Wellenreuther von Trainer Frank Wormuth erstmals für die deutsche U-20-Nationalmannschaft nominiert.[8] Am 21. April 2015 debütierte er bei der 1:2-Niederlage im Test-Länderspiel gegen die Auswahl Italiens in Frosinone.

DFB-Trainer Horst Hrubesch nominierte Wellenreuther im August 2015 erstmals für den Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft. Sein Debüt feierte er am 8. September 2015 beim 2:1-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Dänemark in Lübeck.

An den Olympischen Spielen in Rio 2016 konnte Wellenreuther mit der deutschen U21 nicht teilnehmen, da der FC Schalke 04 ihm keine Freigabe für den DFB erteilte.

SonstigesBearbeiten

Wellenreuther ist der Sohn des CDU-Politikers und Präsidenten des Karlsruher SC Ingo Wellenreuther.[9] Er besuchte das Karlsruher Otto-Hahn-Gymnasium und nach seinem Wechsel zum FC Schalke 04 die Gesamtschule Berger Feld, die er 2014 mit dem Abitur verließ.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Timon Wellenreuther – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DFB.de: U-21-Nationalspieler Wellenreuther
  2. Timon Wellenreuther erhält Profivertrag; Schalke04.de vom 4. Juni 2014, abgerufen am 3. Februar 2015.
  3. 1:1 in München - S04 erkämpft Punkt beim Spitzenreiter; Schalke04.de vom 3. Februar 2015, abgerufen am 3. Februar 2015.
  4. Jüngster deutscher Torwart der CL-Geschichte reviersport.de, abgerufen am 20. Februar 2015
  5. S04 verleiht Timon Wellenreuther an den RCD Mallorca schalke04.de, abgerufen am 25. Juni 2015
  6. Perfekt: Schalkes Wellenreuther wechselt zu Willem II transfermarkt.de, abgerufen am 28. Juni 2017
  7. bd.nl: Timon Wellenreuther uit selectie Willem II gezet (24. Dez. 2017), abgerufen am 19. Januar 2018
  8. Mit Wellenreuther gegen Polen und die Tschechische Republik, dfb.de, abgerufen am 18. März 2015
  9. Vertrag für Sohn von Ingo Wellenreuther bei Schalke 04 (Memento des Originals vom 4. Februar 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pz-news.de; pz-news.de, abgerufen am 3. Februar 2015