Strada Statale 23 del Colle di Sestriere

Straße in Italien

Die Strada Statale 23 (SS23) ist eine italienische Staatsstraße, die 1928 zwischen der SS10 (ab 1956 SS29) an einer Kreuzung im südlichen Turin, in der Nähe des Baches Sangone und Cesana Torinese festgelegt wurde. Zurück geht sie auf die 1923 festgelegte Strada nazionale 40.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-S
Strada statale SS23 in Italien
Strada Statale 23 del Colle di Sestriere
Karte
Verlauf der SS23
Basisdaten
Betreiber: Seit 2007 Provinz Turin

Regionen:

Piemont

Straßenverlauf
Vorlage:AB/Wartung/Leer historischer Straßenverlauf in der Festlegung von 1928
(mit heutigen Bezeichnungen)
Metropolitanstadt Turin
Straße als P140
Ortschaft Turin Süd P29 (ehem. S10)
Ortschaft Nichelino
Ortschaft Vinovo
Ortschaft Candiolo
Ortschaft None
Straße als P23
Ortschaft Airasca
Ortschaft Scalenghe-Le Botteghe
Ortschaft Pinerolo SP 589 (ehem. S589)
Ortschaft Porte
Ortschaft Villar Peroso
Ortschaft Pinasca
Ortschaft Perosa Argentina
Ortschaft Roure
Ortschaft Fenestrelle
Ortschaft Usseaux
Ortschaft Pragelato
Ortschaft Sestriere
Pass Colle del Sestriere (2035 Meter)
Ortschaft Cesana Torinese S24

Wegen ihres Verlaufes über den Pass bei Sestriere erhielt sie den namentlichen Titel del Colle di Sestriere. 2001 wurde sie zur Regionalstraße SR23 abgestuft. 2007 erfolgte die nächste Abstufung zur Provinzialstraße SP23. In diesem Zusammenhang wurde die bisherige SP23 di Rivara zur SP723.

Ursprünglich durch Pinerolo führend, wurde die SS23 auf eine südliche Umgehungsstraße verlegt. Ebenso wurde sie an None vorbei auf einer neuen Straße direkt nach Turin geführt.