Sint-Michielsgestel

Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordbrabant

Sint-Michielsgestel ( anhören?/i) ist ein Ort und eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Noord-Brabant. In Michielsgestel befinden sich unter anderem das Instituut voor Doven (deutsch Institut für Taube) und das Konferenzzentrum De Ruwenberg.

Gemeinde Sint-Michielsgestel
Flagge der Gemeinde Sint-Michielsgestel
Flagge
Wappen der Gemeinde Sint-Michielsgestel
Wappen
Provinz  Noord-Brabant
Bürgermeister Han Looijen (VVD)[1]
Sitz der Gemeinde Sint-Michielsgestel
Fläche
 – Land
 – Wasser
59,34 km2
58,38 km2
0,96 km2
CBS-Code 0845
Einwohner 29.722 (1. Jan. 2022[2])
Bevölkerungsdichte 501 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 39′ N, 5° 22′ OKoordinaten: 51° 39′ N, 5° 22′ O
Bedeutender Verkehrsweg A2 E25 N279 N616 N617 N618
Vorwahl 073
Postleitzahlen 5258, 5271–5272, 5275, 5291–5294
Website sint-michielsgestel.nl
LocatieSint-Michielsgestel.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

HerlaerBearbeiten

Sint-Michielsgestel wird erstmals erwähnt, als die Lehen „Herlaer“ und „Gestel“ um 1314 zusammengelegt wurden, aus denen Sint-Michielsgestel schließlich hervorging. Herlaer selbst findet eine erste Erwähnung im Jahr 1142 und war ein Lehen des Domkapitels von Lüttich.

BeekvlietBearbeiten

In Sint-Michielsgestel befand sich das kirchliche Gymnasium Beekvliet. Während des Zweiten Weltkrieges wurde es als Geisellager genutzt, ebenso wie das Priesterseminar in Haaren. Vom 4. Mai 1942 bis zum 5. September 1944 wurden in Beekvliet 450 Niederländer interniert, weitere Geiseln kamen später hinzu.[3] Dort diskutierten die Geiseln über die Erneuerung der niederländischen Gesellschaft und über das Überwinden der Versäulung (verzuiling). Daran nahmen unter anderem die beiden Schriftsteller Simon Vestdijk und Anton van Duinkerken teil; auch der spätere Nobelpreisträger Nikolaas Tinbergen war hier ab dem 9. September 1942 eingesperrt.

Heute ist Beekvliet ein selbständiges Gymnasium mit ca. 800 Schülern.

Weitere OrteBearbeiten

Berlicum, Besselaar, Doornhoek, Haanwijk Hal, Halder, De Bus, De Hogert, De Loofaart, Den Dungen, Gemonde, Heikantse Hoeve Hersend, Hezelaar, Hoek, Kerkeind, Laar, Maaskantje, Middelrode, Nijvelaar, Plein, Poeldonk, Ruimel, Tielse Hoeve, Wielsche Hoeven, Wamberg und Woud.

PolitikBearbeiten

Die lokale Wählergruppe Plaatselijke Politieke Alliantie gewann die Kommunalwahl im Jahr 2022 mit 29,16 Prozent und konnte ihren Wahlsieg aus den Jahren 2014 sowie 2018 verteidigen. In der Legislaturperiode 2018–2022 bildete sie eine Koalition mit dem CDA und der VVD.

GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahl am 16. März 2022[4]
Wahlbeteiligung: 54,43 %
 %
30
20
10
0
29,16
16,71
13,28
12,25
8,4
8,38
6,31
5,52
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2018
 %p
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+0,52
−2,47
+0,05
+12,25
−2,94
+0,58
−1,05
−6,93
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a Plaatselijke Politieke Alliantie
c DorpsGoed
e De Gestelse Coalitie
h Podium5 3,3 % (+3,3 %), Lijst van Asch 2,22 % (+2,22 %), GroenLinks 0 % (–6,7 %), PvdA 0 % (–5,75 %)

Der Gemeinderat wird seit 1982 folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[4]a
1982 1986 1990 1994 1995b 1998 2002 2006 2010 2014 2018 2022
Plaatselijke Politieke Alliantiec 3 3 4 3 4 6 7 7
CDA 2 2 4 3 5 6 5 4 4 3 4 4
DorpsGoed 3 4 4 4 3 3
GroenLinks 1 2
PvdA 0 1 2 1 2 3 2 4 2 1 1
De Gestelse Coalitied 2 4 4 5 3 3 2 2 2 4 2 2
VVD 2 1 1 1 2 2 2 2 1 1 2 2
D66 0 2 2 1 1 0 2 2 1 1
Senioren Gestele 1 1 1
Lijst Gemonde 2 2 2 1 1
Unie 55+ 1 1
Aktie ’74c 2
Gestel Aktiefcf 2 1 2 3 0
Gestel Een 4 4
Samenwerking ’75 3 2
Gesamt 15 15 15 15 21 21 21 21 21 21 21 21
Anmerkungen
a Parteien, die zwar an der Wahl teilgenommen hatten, aber keinen Ratssitz erlangen konnten, werden nicht berücksichtigt.
b Aufgrund der Eingemeindung von Berlicum und Den Dungen sowie des Ortes Gemonde zum 1. Januar 1996 fand eine außerplanmäßige Kommunalwahl im Jahre 1995 statt.
c Die Plaatselijke Politieke Alliantie entstand aus dem Zusammenschluss der Lokalparteien Aktie ’74 und Gestel Aktief.
d Bis einschließlich 2010 kandidierte De Gestelse Coalitie unter dem Namen Gestels Belang.
e Die Senioren Gestel nahmen im Jahr 2002 als Politieke Partij Drie-S (Senioren Samen Sterk) teil.
f Gestel Aktief hieß in den Jahren zwischen 1982 und 1990 Groepering Minkels.

College van B&WBearbeiten

Die Plaatselijke Politieke Alliantie stellt dem College van burgemeester en wethouders (deutsch „Kollegium von Bürgermeister und Beigeordneten“) zwei Beigeordnete bereit, während der CDA und die VVD mit jeweils einem Beigeordneten im Kollegium zugegen sind. Folgende Personen gehören zum Kollegium[5]:

Funktion Name Partei Anmerkung
Bürgermeister Han Looijen VVD seit dem 5. Juli 2019 im Amt[1]
Beigeordnete Ed Mathijssen Plaatselijke Politieke Alliantie
Lianne van der Aa CDA
Bart van de Hulsbeek VVD
Peter Raaijmakers Plaatselijke Politieke Alliantie
Gemeindesekretärin Marloes van Rijswijk-van Mook seit dem 1. Oktober 2018 im Amt

PersönlichkeitenBearbeiten

BilderBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Sint-Michielsgestel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Domien van der Meijden: Han Looijen treedt 5 juli aan als burgemeester Sint-Michielsgestel. In: BD. De Persgroep Nederland, 27. Mai 2019, abgerufen am 5. Juli 2019 (niederländisch).
  2. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 28. Februar 2022 (niederländisch).
  3. Seminarie Beekvliet Sint-Michielsgestel, abgerufen am 11. Januar 2021.
  4. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1982–2002 2006 2010 2014 2018 2022, abgerufen am 6. Juni 2022 (niederländisch)
  5. College van burgemeester en wethouders. In: sint-michielsgestel.nl. Gemeente Sint-Michielsgestel, abgerufen am 16. Juli 2019 (niederländisch)