Hauptmenü öffnen
Gemeinde Bergeijk
Flagge der Gemeinde Bergeijk
Flagge
Wappen der Gemeinde Bergeijk
Wappen
Provinz Noord-Brabant Noord-Brabant
Bürgermeister Arinda Callewaert-de Groot (CDA)
Sitz der Gemeinde Bergeijk
Fläche
 – Land
 – Wasser
101,75 km2
101 km2
0,75 km2
CBS-Code 1724
Einwohner 18.516 (31. Jan. 2019[1])
Bevölkerungsdichte 182 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 19′ N, 5° 22′ OKoordinaten: 51° 19′ N, 5° 22′ O
Bedeutender Verkehrsweg N69 N397 N613
Vorwahl 040, 0497
Postleitzahlen 5561, 5563, 5571, 5575
Website Homepage von Bergeijk
LocatieBergeijk.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Bergeijk oder Bergeyk (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Noord-Brabant. Sie hat 18.516 Einwohner (Stand 31. Januar 2019). Ihre Gesamtfläche beträgt 101,75 km². Zur Gemeinde zählen die Dörfer Bergeijk, Luyksgestel, Riethoven und Westerhoven.

Die Gemeinde liegt zwischen Eindhoven und Lommel (Belgien).

Die Landwirtschaft und der Tourismus sind die Haupterwerbsquellen. Auch leben Pendler in Bergeijk, die in der nördlichen Nachbargemeinde Eindhoven arbeiten.

Für den Tourismus sind die Ständermühle (samstags geöffnet) sowie die verbreiteten Wald- und Heidegebiete, in denen ein speziell Vorkriegstraktoren gewidmetes Oldtimertreffen stattfindet, von Bedeutung.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Luyksgestel gehörte vor der Französischen Revolution zum Fürstbistum Lüttich und kam erst 1816 an die Niederlande. Die anderen Orte, von jeher Bauerndörfer, teilten das Schicksal Nordbrabants, so dass die Katholiken zwischen 1648 und 1793 ihre Religion nicht frei ausüben durften: Sie gingen im Ausland (Luyksgestel) zur Messe. Im 18. und 19. Jahrhundert verdienten viele Einwohner dieser Dörfer als Hausierer mit Kupferkannen und Perücken ein Auskommen. Im örtlichen Dialekt hießen sie teuten.

 
Bergeijk, Kirche (Sint Petruskerk) in der Straße

Westerhoven ist seit einigen Jahren ein Teil der Gemeinde Bergeijk. Jährlich finden viele Tausende Touristen aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich und viele andere Länder den Weg nach Westerhoven wegen des Bungalowparks De Kempervennen von Center Parcs. Hier kann man in vielen Restaurants essen, in einem großen subtropischen Schwimmbad schwimmen, das ganze Jahr über auf echtem Schnee Skifahren und Wasserski fahren auf den großen Seen. Westerhoven war schon in de Prehistorie ein beliebter Ansiedlungsort. Jäger ließen sich an den Ufern der Flüsse Keersop und Beekloop nieder. De Heuvel, Verbindungsweg zum Nachbardorf Riethoven, wurde in der römischen Zeit angelegt. Bei Ausgrabungen am damaligen Haverhof wurden fränkische Tonwaren gefunden. Die Valentinuskapelle am Loverensedijk wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als Gedenkkapelle auf mittelalterlichen Resten einer Kapelle gebaut. In dem neben der Kapelle gelegenen Brunnen liegt der Wasserpegel immer höher als das Grundwasser. Dem Wasser wird eine heilsame Wirkung bei Hautkrankheiten zugeschrieben. Jedes Jahr am 14. Februar (Valentinusdag) findet abends eine Wallfahrt von der St. Servatiuskirche zur Kapelle statt. Große Wald- und Heidegebiete laden zu jeder Jahreszeit zu Wanderungen und Fahrradtouren ein. Überall gibt es Rastmöglichkeiten, nicht zuletzt in den gemütlichen Dörfern in der Umgebung FB.

PolitikBearbeiten

Die christdemokratische Wahlliste konnte mit über 40 Prozent die letzte Kommunalwahl am 21. März 2018 für sich entscheiden. Sie sind in der Legislaturperiode 2018–2022 Teil der Koalition mit der konservativ-liberalen Wahlliste.[2]

GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahl am 21. März 2018[3]
Wahlbeteiligung: 60,11 %
 %
50
40
30
20
10
0
42,0
22,9
21,4
13,8
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-7,9
-2,4
+7,7
+2,6
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
b Lokale Partij Bergeijk
c GroenLinks/PvdA; die PvdA kandidierte im Jahre 2014 ohne GroenLinks als eigenständige Wahlliste

Der Gemeinderat wird seit 1982 folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[3]
1982 1986 1990 1994 1996a 1999 2002 2006 2010 2014 2018
CDA 4 4 5 3 6 6 6 8 8 9 7
Lokale Partij Bergeijkb 7 4 4 4 4
GroenLinks 4
PvdA 1 2 2 1 1 2 3 3 2
PPR
VVD 1 1 1 3 2 2 2 2 2 2 2
Dorpsbelangen 5 4
Kernpunt 3 2 2
ID-Bergeijkc 5 4 2 2
Democratische Partij ’94 1
Bergeijk in Raad en Streek 5 4 2
Samenwerking ’74 2 1
Inspraak en Democratie ’86 1
Gesamt 13 13 15 15 17 17 17 17 17 17 17
Anmerkungen
a Aufgrund der Eingemeindung von Luyksgestel, Riethoven und Westerhoven nach Bergeijk zum 1. Januar 1997 fanden die Gemeinderatswahl bereits im Jahre 1996 statt.
b Die Lokale Partij Bergeijk entstand aus der Fusion der Lokalparteien Dorpsbelangen, ID-Bergeijk und Kernpunt.
c ID-Bergeijk ging aus dem Zusammenschluss von Inspraak en Democratie ’86 und Samenwerking ’74 hervor.

Kollegium von Bürgermeister und BeigeordnetenBearbeiten

Folgende Personen gehören zum College van burgemeester en wethouders der Gemeinde Bergeijk[4]:

Bürgermeister
Beigeordnete
  • Mathijs Kuijken (CDA)
  • Stef Luijten (CDA)
  • Manon Theuws (VVD)
Gemeindesekretär
  • Wim Wouters

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bergeijk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  2. Coalitieakkoord "Samen Doen" CDA - VVD, periode 2018 - 2022. In: bergeijk.nl. Gemeente Bergeijk, 26. April 2018, abgerufen am 18. Dezember 2018 (niederländisch).
  3. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1982–2002 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 18. Dezember 2018 (niederländisch)
  4. Samenstelling college van B&W. In: bergeijk.nl. Gemeente Bergeijk, abgerufen am 18. Dezember 2018 (niederländisch)