Hauptmenü öffnen

Sewerny (russisch Северный) ist ein Ort in der russischen Oblast Kaliningrad und gehört zur Landgemeinde Niwenskoje im Rajon Bagrationowsk.

Siedlung
Sewerny
Северный
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Kaliningrad
Rajon Bagrationowsk
Frühere Namen Sowchos Juschny
Bevölkerung 1067 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+2
Telefonvorwahl (+7) 40157
Postleitzahl 238434
Kfz-Kennzeichen 39, 91
OKATO 27 203 813 005
Geographische Lage
Koordinaten 54° 34′ N, 20° 35′ OKoordinaten: 54° 34′ 23″ N, 20° 34′ 49″ O
Sewerny (Kaliningrad, Bagrationowsk) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Sewerny (Kaliningrad, Bagrationowsk) (Oblast Kaliningrad)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kaliningrad

Geographische LageBearbeiten

Sewerny liegt 20 Kilometer nördlich der Kreisstadt Bagrationowsk (Preußisch Eylau) im Norden des ehemaligen Fliegerhorstes Jesau und östlich der Regionalstraße 27A-018 (ex A 195). Die nächste Bahnstation ist der Bahnhof Wladimirowo (Tharau) an der Bahnstrecke Kaliningrad–Bagrationowsk, der sich allerdings in Niwenskoje befindet.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wohl im Zusammenhang mit dem Luftwaffenstützpunkt Aerodrom "Niwenskoje" (Аэродром "Нивенское"), dem ehemaligen Fliegerhorst Jesau, zunächst unter der Bezeichnung Sowchos Juschny eingerichtet. Aus diesem Namen lässt sich vielleicht schließen, dass der Ort zunächst zur Lebensmittelversorgung des in Juschny stationierten Militärpersonals eingerichtet wurde. Die Umbenennung in Sewerny (dt. nördlich) erfolgte offenbar in Analogie zu Juschny (dt. südlich) in Bezug auf die Rollbahnen des Luftwaffenstützpunktes.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Kaliningradskaja oblastʹ. (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Oblast Kaliningrad.) Band 1, Tabelle 4 (Download von der Website des Territorialorgans Oblast Kaliningrad des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)