Segel-Weltmeisterschaften

Segel-Weltmeisterschaften sind die vom Weltverband der Segler International Sailing Federation (ISAF), seit Dezember 2015 World Sailing, mit den Klassenvereinigungen ausgetragenen Weltmeisterschaften im Segelsport. So finden zum Beispiel seit 1922 nahezu jährlich Segel-Weltmeisterschaften in der Starboot-Klasse statt.[1]

Seit 2003 veranstaltet der Weltverband mit den ISAF-Segel-Weltmeisterschaften klassenübergreifende internationale Meisterschaften aller olympischen Bootsklassen. Sie finden alle vier Jahre statt, aktuell immer zwei Jahre vor den nächsten Olympischen Sommerspielen, für die sie als Qualifikationswettkämpfe dienen.

Die vom 18. bis 20. September 1922 veranstaltete Regatta für Starboote am Long Island Sound wurde als „first Annual National Championship Series“[2] ausgetragen. Jedoch nahmen sechs der damals neun weltweit bestehenden Flotten der 1911 gegründeten International Star Class Yacht Racing Association daran teil, so dass die Veranstaltung im historischen Verständnis als erste Weltmeisterschaft angesehen wird.[2]

Liste von Segel-Weltmeisterschaften olympischer BootsklassenBearbeiten

Diese Liste enthält alle ehemaligen und aktuellen Bootsklassen, die olympisch waren oder sind.

49er und 49er FXBearbeiten

DamenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2013 (Frankreich Marseille) Neuseeland Neuseeland
Alex Maloney
Molly Meech
Brasilien Brasilien
Martine Grael
Kahena Kunze
Frankreich Frankreich
Sarah Steyaert
Julie Bossard
2014 (Spanien Santander) Brasilien Brasilien
Martine Grael
Kahena Kunze
Danemark Dänemark
Ida Marie Baad
Marie Thusgaard
Italien Italien
Giulia Conti
Francesca Clapcich
2015 (Argentinien Buenos Aires) Italien Italien
Giulia Conti
Francesca Clapcich
Brasilien Brasilien
Martine Grael
Kahena Kunze
Danemark Dänemark
Ida Marie Baad Nielsen
Marie Thusgaard
2016 (Vereinigte Staaten Clearwater) Spanien Spanien
Támara Echegoyen
Berta Betanzos
Danemark Dänemark
Maiken Foght Schütt
Anne-Julie Schütt
Deutschland Deutschland
Victoria Jurczok
Anika Lorenz
2017 (Portugal Porto) Danemark Dänemark
Jena Hansen
Katja Salskov-Iversen
Brasilien Brasilien
Kahena Kunze
Martine Grael
Neuseeland Neuseeland
Alex Maloney
Molly Meech
2018 (Danemark Aarhus) Niederlande Niederlande
Annette Duetz
Annemiek Bekkerin
Osterreich Österreich
Lorena Abicht
Tanja Frank
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Sophie Ainsworth
Sophie Weguelin
2019 (Neuseeland Auckland) Niederlande Niederlande
Annette Duetz
Annemiek Bekkerin
Brasilien Brasilien
Kahena Kunze
Martine Grael
Danemark Dänemark
Ida Marie Baad Nielsen
Marie Thusgaard
2020 (Australien Geelong) Spanien Spanien
Paula Barcelo Martin
Támara Echegoyen
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Saskia Tidey
Charlotte Dobson
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Maggie Shea
Stephanie Roble
2021 (Oman Al-Mussanah) Niederlande Niederlande
Odile van Aanholt
Elise Ruyter
Norwegen Norwegen
Marie Roenningen
Helene Naess
Brasilien Brasilien
Kahena Kunze
Martine Grael

HerrenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2013 (Frankreich Marseille) Neuseeland Neuseeland
Peter Burling
Blair Tuke
Neuseeland Neuseeland
Marcus Hansen
Josh Porebski
Frankreich Frankreich
Manu Dyen
Stéphane Christidis
2014 (Spanien Santander) Neuseeland Neuseeland
Peter Burling
Blair Tuke
Danemark Dänemark
Jonas Warrer
Anders Thomsen
Australien Australien
Nathan Outteridge
Iain Jensen
2015 (Argentinien Buenos Aires) Neuseeland Neuseeland
Peter Burling
Blair Tuke
Australien Australien
Nathan Outteridge
Iain Jensen
Spanien Spanien
Federico Alonso
Arturo Alonso
2016 (Vereinigte Staaten Clearwater) Neuseeland Neuseeland
Peter Burling
Blair Tuke
Osterreich Österreich
Nico Delle Karth
Nikolaus Resch
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Dylan Fletcher
Alain Sign
2017 (Portugal Porto) Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Dylan Fletcher
Stuart Bithell
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Fynn Sterritt
James Peters
Osterreich Österreich
David Hussl
Benjamin Bildstein
2018 (Danemark Aarhus) Kroatien Kroatien
Šime Fantela
Igor Marenić
Frankreich Frankreich
Noe Delpech
Mathieu Frei
Deutschland Deutschland
Fabian Graf
Tim Fischer
2019 (Neuseeland Auckland) Neuseeland Neuseeland
Peter Burling
Blair Tuke
Deutschland Deutschland
Thomas Plößel
Erik Heil
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Dylan Fletcher
Stuart Bithell
2020 (Australien Geelong) Neuseeland Neuseeland
Peter Burling
Blair Tuke
Spanien Spanien
Diego Botín
Iago López
Deutschland Deutschland
Thomas Plößel
Erik Heil
2021 (Oman Al-Mussanah) Niederlande Niederlande
Floris van de Werken
Bart Lambriex
Deutschland Deutschland
Fabian Graf
Tim Fischer
Danemark Dänemark
Jakob Precht Jensen
Frederik Rask

OffenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1997 (Australien Perth) Australien Australien
Chris Nicholson
Daniel Phillips
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jonathan McKee
Charles McKee
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Morgan Larson
Kevin Hall
1998 (Frankreich Bandol) Australien Australien
Chris Nicholson
Daniel Phillips
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Andy Budgen
Ian Budgen
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Morgan Larson
Kevin Hall
1999 (Australien Melbourne) Australien Australien
Chris Nicholson
Ed Smyth
Australien Australien
Adam Beashel
Teague Czislowski
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Morgan Larson
Kevin Hall
2000 (Mexiko Sonora Bay) Spanien Spanien
Santiago López-Vázquez
Javier de la Plaza
Deutschland Deutschland
Marcus Baur
Philip Barth
Finnland Finnland
Thomas Johanson
Jyrki Järvi
2001 (Italien Malcesine) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jonathan McKee
Charles McKee
Spanien Spanien
Iker Martínez
Xabier Fernández
Ukraine Ukraine
Rodion Luka
Heorhij Leontschuk
2002 (Vereinigte Staaten Kāneʻohe) Spanien Spanien
Iker Martínez
Xabier Fernández
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Chris Draper
Simon Hiscocks
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Paul Brotherton
Mark Asquith
2003 (Spanien Cádiz) Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Chris Draper
Simon Hiscocks
Norwegen Norwegen
Christoffer Sundby
Frode Bovim
Ukraine Ukraine
Rodion Luka
Heorhij Leontschuk
2004 (Griechenland Athen) Spanien Spanien
Iker Martínez
Xabier Fernández
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Chris Draper
Simon Hiscocks
Deutschland Deutschland
Marcus Baur
Max Groy
2005 (Russland Moskau) Ukraine Ukraine
Rodion Luka
Heorhij Leontschuk
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Chris Draper
Simon Hiscocks
Italien Italien
Piero Sibello
Gianfranco Sibello
2006 (Frankreich Aix-le-Bain) Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Chris Draper
Simon Hiscocks
Griechenland Griechenland
Athanasios Pachoumas
Athanasios Siouzios
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Stevie Morrison
Ben Rhodes
2007 (Portugal Cascais) Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Stevie Morrison
Ben Rhodes
Osterreich Österreich
Nico Delle Karth
Nikolaus Resch
Australien Australien
Nathan Outteridge
Ben Austin
2008 (Australien Melbourne) Australien Australien
Nathan Outteridge
Ben Austin
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Stevie Morrison
Ben Rhodes
Ukraine Ukraine
Rodion Luka
Heorhij Leontschuk
2009 (Italien Riva del Garda) Australien Australien
Nathan Outteridge
Iain Jensen
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
John Pink
Rick Peacock
Italien Italien
Pietro Sibello
Gianfranco Sibello
2010 (Bahamas Freeport) Spanien Spanien
Iker Martínez
Xabier Fernández
Australien Australien
Nathan Outteridge
Iain Jensen
Italien Italien
Pietro Sibello
Gianfranco Sibello
2011 (Australien Perth) Australien Australien
Nathan Outteridge
Iain Jensen
Neuseeland Neuseeland
Peter Burling
Blair Tuke
Danemark Dänemark
Emil Toft Nielsen
Simon Toft Nielsen
2012 (Kroatien Zadar) Australien Australien
Nathan Outteridge
Iain Jensen
Neuseeland Neuseeland
Peter Burling
Blair Tuke
Danemark Dänemark
Allan Nørregaard
Peter Lang

Medaillenspiegel 49er und 49er FXBearbeiten

Stand: 28. November 2021

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Australien Australien 7 3 2 12
2 Neuseeland Neuseeland 7 3 1 11
3 Spanien Spanien 6 2 1 9
4 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 4 8 5 17
5 Niederlande Niederlande 4 0 0 4
6 Brasilien Brasilien 1 4 1 6
7 Danemark Dänemark 1 3 5 9
8 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 4 6
9 Italien Italien 1 0 4 5
10 Ukraine Ukraine 1 0 3 4
11 Kroatien Kroatien 1 0 0 1
12 Deutschland Deutschland 0 3 4 7
13 Osterreich Österreich 0 3 1 4
14 Norwegen Norwegen 0 2 0 2
15 Frankreich Frankreich 0 1 2 2
16 Griechenland Griechenland 0 1 0 1
17 Finnland Finnland 0 0 1 1
34 34 34 102

470erBearbeiten

OffenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1970 Lacanau Frankreich Frankreich
Yves Carr
Hervé Carr
Frankreich Frankreich
Philippe Follenfant
Hubert Follenfant
Frankreich Frankreich
Didier Poisson
Denis Londeix
1971 Ostende Niederlande Niederlande
Tom van Essen
Wouter van Essen
Frankreich Frankreich
Philippe Follenfant
Hubert Follenfant
Frankreich Frankreich
Bruno Demartial
Bernard Demartial
1972 Montreal Niederlande Niederlande
Sjoerd Vollebregt
Erik Vollebregt
Frankreich Frankreich
Philippe Follenfant
Hubert Follenfant
Niederlande Niederlande
Tom van Essen
Wouter van Essen
1973 Kiel Danemark Dänemark
Henrik Söderlund
Age Börresen
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Peter Commette
Michael Loeb
Niederlande Niederlande
Joop van Werkhoven
Robert van Werkhoven
1974 Neapel Spanien Spanien
Antonio Gorostegui
Manuel Albalat
Frankreich Frankreich
Philippe Lecrit
Dominique Duvallet
Spanien Spanien
Juan Santana
Francisco Colom
1975 New York City Frankreich Frankreich
Marc Laurent
Roger Surmin
Frankreich Frankreich
Philippe Follenfant
Hubert Follenfant
Frankreich Frankreich
Jean-Francois Fountaine
Claire Fountaine
1977 Shizuoka Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
David Ullman
Tom Linskey
Japan Japan
Katsunori Komatsu
Yasuyuki Hakomori
Neuseeland Neuseeland
Mark Paterson
David Mackay
1978 Marstrand Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
David Ullman
Tom Linskey
Kanada Kanada
Gerry Roufs
Charles Robitaille
Deutschland BR BR Deutschland
John Pudenz
Ulrich Kittmann
1979 Medemblik Japan Japan
Miyuki Kay
Ryo Komiya
Frankreich Frankreich
Laurent Delage
Claude Wattine
Frankreich Frankreich
Stephane Richer
Philippe Claude
1980 Porto Alegre Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
David Ullman
Tom Linskey
Frankreich Frankreich
Laurent Delage
Herv‚ Wattine
Frankreich Frankreich
Stephane Richer
Philippe Claude
1981 Quiberon Neuseeland Neuseeland
David Barnes
Hamish Willcox
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steve Benjamin
Karl Steinfeld
Italien Italien
Tommaso Chieffi
Enrico Chieffi
1982 Cascais Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Jörn Borowski
Eckbert Swensson
Frankreich Frankreich
Daniel Peponnet
Pascal Champaloux
Neuseeland Neuseeland
David Barnes
Hamish Willcox
1983 Weymouth Neuseeland Neuseeland
David Barnes
Hamish Willcox
Deutschland BR BR Deutschland
Wolfgang Hunger
Joachim Hunger
Israel Israel
Shimshon Brokman
Eitan Friedlander
1984 Auckland Neuseeland Neuseeland
David Barnes
Hamish Willcox
Neuseeland Neuseeland
Chris Dickson
Joe Allen
Neuseeland Neuseeland
Peter Evans
Sean Reeves

Herren und MixedBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1985 Marina di Carrara Italien Italien
Tommaso Chieffi
Enrico Chieffi
Frankreich Frankreich
Thierry Peponnet
Luc Pillot
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Jörn Borowski
Mathias Gall
1986 Salou Frankreich Frankreich
Thierry Peponnet
Luc Pillot
Deutschland BR BR Deutschland
Wolfgang Hunger
Joachim Hunger
Deutschland BR BR Deutschland
Ludger Hüttermann
Nils Körte
1987 Kiel Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Bernd Hoeft
Falko Bier
Italien Italien
Pietro d'Ali
Giuseppe Cojana
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Jürgen Brietzke
Ekkehard Schulz
1988 Haifa Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Nigel Buckley
Peter Newlands
Italien Italien
Sandro Montefusco
Paolo Montefusco
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
John Shadden
Charles McKee
1989 Tsu, Mie Japan Japan
Tomoaki Tsutsumi
Nobuhiro Tsutsumi
Spanien Spanien
Jordi Calafat
Francisco Sánchez
Japan Japan
Kenji Nakamura
Masayuki Takahashi
1990 Medemblik Deutschland BR BR Deutschland
Wolfgang Hunger
Rolf Schmidt
Spanien Spanien
Jordi Calafat
Francisco Sánchez
Frankreich Frankreich
Olivier Ponthieu
Gilles Espinasse
1991 Brisbane Deutschland Deutschland
Wolfgang Hunger
Rolf Schmidt
Niederlande Niederlande
Lankhorst Taselaar
Benny Kouwenhoven
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Paul Brotherton
Andy Hemmings
1992 Cádiz Spanien Spanien
Jordi Calafat
Francisco Sánchez
Italien Italien
Matteo Ivaldi
Michele Ivaldi
Finnland Finnland
Perti Leskinen
Mika Aarnikka
1993 Crozon-Morgat Spanien Spanien
Jordi Calafat
Francisco Sánchez
Frankreich Frankreich
Jean-François Berthet
Gwenael Berthet
Israel Israel
Shay Bachar
Shamchs Erze
1994 Helsinki Niederlande Niederlande
Ben Kouwenhoven
Jan Kouwenhoven
Japan Japan
Kenji Nakamura
Masato Takaki
Schweden Schweden
Markus Westerlind
Henrik Wallin
1995 Toronto Griechenland Griechenland
Andreas Kosmatopoulos
Costas Trigonis
Italien Italien
Matteo Ivaldi
Michelle Ivaldi
Israel Israel
Ran Shental
Nir Shental
1996 Porto Alegre Niederlande Niederlande
Ben Kouwenhoven
Jan Kouwenhoven
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
John Merricks
Ian Walker
Japan Japan
Kenji Nakamura
Masato Takaki
1997 Tel Aviv Finnland Finnland
Petri Leskinen
Kristian Heinila
Portugal Portugal
Hugo Rocha
Nuno Barreto
Schweden Schweden
Marcus Westerlind
Henrik Wallin
1998 Mallorca Frankreich Frankreich
Gildas Philippe
Tanguy Cariou
Slowenien Slowenien
Tomaz Copi
Mitja Margon
Schweden Schweden
Johan Molund
Mattias Rahm
1999 Melbourne Frankreich Frankreich
Benoit Petit
Jean-Francois Cuzon
Schweden Schweden
Johan Molund
Mattias Rahm
Polen Polen
Tomasz Stanczyk
Tomasz Jakubiak
2000 Balaton Australien Australien
Tom King
Mark Turnbull
Frankreich Frankreich
Gildas Philippe
Tanguy Cariou
Ukraine Ukraine
Jewhen Braslawez
Ihor Matwijenko
2001 Koper Ukraine Ukraine
Jewhen Braslawez
Ihor Matwijenko
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Nick Rogers
Joe Glanfield
Australien Australien
Nathan Wilmot
Malcolm Page
2002 Cagliari Neuseeland Neuseeland
Simon Cooke
Peter Nicholas
Griechenland Griechenland
Andreas Kosmatopoulos
Konstantinos Trigonis
Spanien Spanien
Gustavo Martínez
Tunte Cantero
2021 Vilamoura Israel Israel
Noam Homri
Gil Cohen
Israel Israel
Noa Lasry
Tal Sade
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
James Taylor
Amy Seabright

HerrenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2003 Cádiz Italien Italien
Gabrio Zandonà
Andrea Trani
Australien Australien
Nathan Wilmot
Malcolm Page
Spanien Spanien
Gustavo Martínez
Dimas Wood
2004 Zadar Australien Australien
Nathan Wilmot
Malcolm Page
Schweden Schweden
Johan Molund
Martin Andersson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Nick Rogers
Joe Glanfield
2005 San Francisco Australien Australien
Nathan Wilmot
Malcolm Page
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Nick Rogers
Joe Glanfield
Frankreich Frankreich
Gildas Philippe
Nicolas Leberre
2006 Rizhao Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Nic Asher
Elliot Willis
Australien Australien
Nathan Wilmot
Malcolm Page
Israel Israel
Gideon Kliger
Udi Gal
2007 Cascais Australien Australien
Nathan Wilmot
Malcolm Page
Niederlande Niederlande
Sven Coster
Kalle Coster
Israel Israel
Gideon Kliger
Udi Gal
2008 Mordialloc Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Nic Asher
Elliot Willis
Portugal Portugal
Álvaro Marinho
Miguel Nunes
Israel Israel
Gideon Kliger
Udi Gal
2009 Kopenhagen Kroatien Kroatien
Šime Fantela
Igor Marenić
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Luke Patience
Stuart Bithell
Japan Japan
Ryunosuke Harada
Yuugo Yoshida
2010 Medemblik Australien Australien
Mathew Belcher
Malcolm Page
Frankreich Frankreich
Nicolas Charbonnier
Baptiste Meyer
Kroatien Kroatien
Šime Fantela
Igor Marenić
2011 Perth Australien Australien
Mathew Belcher
Malcolm Page
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Luke Patience
Stuart Bithell
Kroatien Kroatien
Šime Fantela
Igor Marenić
2012 Barcelona Australien Australien
Mathew Belcher
Malcolm Page
Frankreich Frankreich
Pierre Leboucher
Vincent Garos
Kroatien Kroatien
Šime Fantela
Igor Marenić
2013 La Rochelle Australien Australien
Mathew Belcher
William Ryan
Frankreich Frankreich
Pierre Leboucher
Nicolas Le Berre
Griechenland Griechenland
Panagiotis Mantis
Pavlos Kagialis
2014 Santander Australien Australien
Mathew Belcher
William Ryan
Kroatien Kroatien
Šime Fantela
Igor Marenić
Griechenland Griechenland
Panagiotis Mantis
Pavlos Kagialis
2015 Haifa Australien Australien
Mathew Belcher
William Ryan
Kroatien Kroatien
Šime Fantela
Igor Marenić
Russland Russland
Pavel Sozykin
Denis Gribanov
2016 San Isidro Kroatien Kroatien
Šime Fantela
Igor Marenić
Neuseeland Neuseeland
Paul Snow-Hansen
Daniel Willcox
Australien Australien
Mathew Belcher
William Ryan
Frankreich Frankreich
Sophian Bouvet
Jérémie Mion
2017 Thessaloniki Australien Australien
William Ryan
Mathew Belcher
Schweden Schweden
Fredrik Bergström
Anton Dahlberg
Osterreich Österreich
Lukas Mähr
David Bargehr
2018 Aarhus Frankreich Frankreich
Jeremie Mion
Kevin Peponnet
Japan Japan
Akira Takayanagi
Tetsuya Isozaki
Spanien Spanien
Nicolás Rodríguez
Jordi Xammar
2019 Enoshima Australien Australien
Mathew Belcher
William Ryan
Spanien Spanien
Nicolás Rodríguez
Jordi Xammar
Schweden Schweden
Fredrik Bergström
Anton Dahlberg
2021 Vilamoura Schweden Schweden
Fredrik Bergström
Anton Dahlberg
Portugal Portugal
Pedro Costa
Diogo Costa
Spanien Spanien
Nicolás Rodríguez
Jordi Xammar

DamenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1985 Marina di Carrara Kanada Kanada
Karen Johnson
Gail Johnson
Niederlande Niederlande
Tonny Vooren
Henneke Stavenuiter
Italien Italien
Paola Porta
Anna Barabino
1987 Kiel Deutschland BR BR Deutschland
Susanne Meyer
Katrin Adlkofer
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Sarah Glaser
Cindy Goff
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Susanne Theel
Silke Preuá
1988 Haifa Schweden Schweden
Marit Söderström
Birgitta Bengtsson
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Lisa Niece
Patricia Raymond
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
J. J. Isler
Amy Wardell
1989 Tsu City Deutschland BR BR Deutschland
Susanne Bauckholt
Katrin Adlkofer
Neuseeland Neuseeland
Leslie Egnot
Janet Shearer
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
S. Rees Jones
S. Hay
1990 Medemblik Deutschland BR BR Deutschland
Tanja Stemmler
Sabine Lenkmann
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Peggy Hardwiger
Christiana Pinnow
Spanien Spanien
Núria Bover
Irene Martín
1991 Brisbane Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
J. J. Isler
Pamela Healy
Sowjetunion Sowjetunion
Laryssa Moskalenko
Olena Pacholtschyk
Deutschland Deutschland
Susanne Peters
Wibke Bulle
1992 Cádiz Spanien Spanien
Theresa Zabell
Patricia Guerra
Japan Japan
Yumiko Shige
Alicia Kinoshita
Italien Italien
Maria Quarra
Anna Barabino
1993 Crozon-Morgat Deutschland Deutschland
Ines Bohn
Sabine Rohatzsch
Spanien Spanien
Theresa Zabell
Patricia Guerra
Italien Italien
Frederica Salva
Emenuela Sossi
1994 Helsinki Deutschland Deutschland
Ines Bohn
Sabine Rohatzsch
Deutschland Deutschland
Susanne Bauckholt
Katrin Adlkofer
Deutschland Deutschland
Peggy Hardwiger
Christina Pinnow
1995 Toronto Spanien Spanien
Theresa Zabell
Begoña Vía Dufresne
Ukraine Ukraine
Ruslana Taran
Olena Pacholtschyk
Japan Japan
Yumiko Shige
Alicia Kinoshita
1996 Porto Alegre Spanien Spanien
Theresa Zabell
Begoña Vía Dufresne
Deutschland Deutschland
Susanne Bauckholt
Katrin Adlkofer
Deutschland Deutschland
Nicole Birkner
Wibke Bülle
1997 Tel Aviv Ukraine Ukraine
Ruslana Taran
Olena Pacholtschyk
Deutschland Deutschland
Nicola Birkner
Wibke Bülle
Ukraine Ukraine
Vlada Krachun
Natalia Gaponovitsch
1998 Mallorca Ukraine Ukraine
Ruslana Taran
Olena Pacholtschyk
Danemark Dänemark
Susanne Ward
Michaela Ward
Deutschland Deutschland
Nicola Birkner
Wibke Bülle
1999 Melbourne Ukraine Ukraine
Ruslana Taran
Olena Pacholtschyk
Danemark Dänemark
Susanne Ward
Michaela Ward
Italien Italien
Frederica Salva
Emanuela Sossi
2000 Balaton Griechenland Griechenland
Sofia Bekatorou
Emilia Tsoulfa
Australien Australien
Jenny Armstrong
Belinda Stowell
Spanien Spanien
Natalia Vía Dufresne
Sandra Azón
2001 Koper Griechenland Griechenland
Sofia Bekatorou
Emilia Tsoulfa
Australien Australien
Jenny Armstrong
Belinda Stowell
Spanien Spanien
Natalia Vía Dufresne
Sandra Azón
2002 Cagliari Griechenland Griechenland
Sofia Bekatorou
Emilia Tsoulfa
Niederlande Niederlande
Lisa Westerhof
Margriet Matthijsse
Frankreich Frankreich
Ingrid Petitjean
Nadège Douroux
2003 Cádiz Griechenland Griechenland
Sofia Bekatorou
Emilia Tsoulfa
Frankreich Frankreich
Ingrid Petitjean
Nadège Douroux
Russland Russland
Wlada Iljenko
Natalia Gaponovitsch
2004 Zadar Schweden Schweden
Therese Torgersson
Vendela Zachrisson
Slowenien Slowenien
Vesna Dekleva
Klara Maučec
Israel Israel
Nike Kornecki
Vered Buskila
2005 San Francisco Niederlande Niederlande
Marcelien de Koning
Lobke Berkhout
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Christina Bassadone
Saskia Clark
Frankreich Frankreich
Ingrid Petitjean
Nadège Douroux
2006 Rizhao Niederlande Niederlande
Marcelien de Koning
Lobke Berkhout
Japan Japan
Ai Kondō
Naoko Kamata
Schweden Schweden
Therese Torgersson
Vendela Zachrisson
2007 Cascais Niederlande Niederlande
Marcelien de Koning
Lobke Berkhout
Frankreich Frankreich
Ingrid Petitjean
Nadège Douroux
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Christina Bassadone
Saskia Clark
2008 Mordialloc Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erin Maxwell
Isabelle Kinsolving
Italien Italien
Giulia Conti
Giovanna Micol
Australien Australien
Elise Rechichi
Tessa Parkinson
2009 Kopenhagen Niederlande Niederlande
Lisa Westerhof
Lobke Berkhout
Spanien Spanien
Tara Pacheco
Berta Betanzos
Frankreich Frankreich
Ingrid Petitjean
Nadège Douroux
2010 Medemblik Niederlande Niederlande
Lisa Westerhof
Lobke Berkhout
Neuseeland Neuseeland
Jo Aleh
Olivia Powrie
Italien Italien
Giulia Conti
Giovanna Micol
2011 Perth Spanien Spanien
Tara Pacheco
Berta Betanzos
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Hannah Mills
Saskia Clark
Neuseeland Neuseeland
Jo Aleh
Olivia Powrie
2012 Barcelona Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Hannah Mills
Saskia Clark
Frankreich Frankreich
Camille Lecointre
Mathilde Géron
Niederlande Niederlande
Lisa Westerhof
Lobke Berkhout
2013 La Rochelle Neuseeland Neuseeland
Jo Aleh
Olivia Powrie
Osterreich Österreich
Lara Vadlau
Jolanta Ogar
China Volksrepublik Volksrepublik China
Wang Xiaoli
Huang Xufeng
2014 Santander Osterreich Österreich
Lara Vadlau
Jolanta Ogar
Neuseeland Neuseeland
Jo Aleh
Olivia Powrie
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Hannah Mills
Saskia Clark
2015 Haifa Osterreich Österreich
Lara Vadlau
Jolanta Ogar
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Hannah Mills
Saskia Clark
Frankreich Frankreich
Camille Lecointre
Hélène Defrance
2016 San Isidro Frankreich Frankreich
Camille Lecointre
Hélène Defrance
Neuseeland Neuseeland
Jo Aleh
Olivia Powrie
Osterreich Österreich
Lara Vadlau
Jolanta Ogar
2017 Thessaloniki Polen Polen
Irmina Mrózek-Gliszczyńska
Agnieszka Skrzypulec
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Eilidh McIntyre
Hannah Mills
Slowenien Slowenien
Veronika Macarol
Tina Mrak
2018 Aarhus Japan Japan
Miho Yoshioka
Ai Kondō Yoshida
Spanien Spanien
Patricia Cantero
Silvia Mas Depares
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Eilidh McIntyre
Hannah Mills
2019 Enoshima Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Eilidh McIntyre
Hannah Mills
Japan Japan
Miho Yoshioka
Ai Kondō Yoshida
Frankreich Frankreich
Camille Lecointre
Aloïse Retornaz
2021 Vilamoura Spanien Spanien
Patricia Cantero
Silvia Mas Depares
Niederlande Niederlande
Lobke Berkhout
Afrodite Zegers
Italien Italien
Bianca Caruso
Elena Berta

Medaillenspiegel 470erBearbeiten

Stand: 2021

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Australien Australien 12 4 3 19
2 Niederlande Niederlande 9 5 3 17
3 Spanien Spanien 8 6 8 22
4 Frankreich Frankreich 7 17 13 37
5 Deutschland Deutschland inkl. Deutschland BR BR Deutschland 7 5 6 18
6 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 5 9 7 21
7 Neuseeland Neuseeland 5 6 4 15
8 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 4 2 11
9 Griechenland Griechenland 5 1 2 8
10 Ukraine Ukraine 4 1 2 7
11 Japan Japan 3 6 4 13
12 Schweden Schweden 3 3 5 11
13 Italien Italien 2 5 7 14
14 Kroatien Kroatien 2 2 3 7
15 Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik 2 1 3 6
16 Osterreich Österreich 2 1 2 5
17 Danemark Dänemark 1 2 0 3
18 Israel Israel 1 1 7 9
19 Kanada Kanada 1 1 0 2
20 Finnland Finnland 1 0 1 2
20 Polen Polen 1 0 1 2
22 Slowenien Slowenien 0 2 1 3
23 Portugal Portugal 0 2 0 2
24 Russland Russland 0 1 2 3
25 China Volksrepublik Volksrepublik China 0 0 1 1
86 86 87 259

EuropeBearbeiten

OffenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1966 Antibes Paul Maes
Belgien Belgien
P. Van Genabeek
Belgien Belgien
Bartoli
Frankreich Frankreich
1967 Ostende M. Lambot
Frankreich Frankreich
Paul Maes
Belgien Belgien
van Godtsenhoeven
Belgien Belgien
1968 Madeira Paul Maes
Belgien Belgien
Stafler
Frankreich Frankreich
Cospen
Frankreich Frankreich
1969 Toulon Stafler
Frankreich Frankreich
J. Demoulin
Frankreich Frankreich
Devillers
Frankreich Frankreich
1970 De Fluessen Paul Maes
Belgien Belgien
Hervey
Frankreich Frankreich
C. Maes
Belgien Belgien
1971 Ratzeburger See Klaus-Dieter Schultz
Deutschland BR BR Deutschland
François de Harlez
Belgien Belgien
J.-P. Bernard
Belgien Belgien
1972 Nyborg Christian Hervet
Frankreich Frankreich
Rolland Chutin
Frankreich Frankreich
Jörgen Holm Nilsen
Danemark Dänemark
1973 Bandol Frederic Russo
Frankreich Frankreich
Yves Silvestro
Frankreich Frankreich
Claude Jeandot
Frankreich Frankreich
1974 Horten Yves Silvestro
Frankreich Frankreich
Klaus-Dieter Schultz
Deutschland BR BR Deutschland
Pierre Saint-Jean
Frankreich Frankreich
1975 C'an Pastilla Pierre Saint-Jean
Frankreich Frankreich
Christian Lunde
Schweden Schweden
Dan Persson
Schweden Schweden
1976 Malmö Claude Jeandot
Frankreich Frankreich
Kim Christensen
Danemark Dänemark
Pierre Saint-Jean
Frankreich Frankreich
1977 – Christian Lunde
Schweden Schweden
Kim Christensen
Danemark Dänemark
Luc van Keirsbilk
Belgien Belgien

DamenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1978 Skovshoved Marit Söderström
Schweden Schweden
1979 La Rochelle Marit Söderström
Schweden Schweden
Chaudun
Frankreich Frankreich
Lefort
Frankreich Frankreich
1980 Grömitz S. Krenninger
Frankreich Frankreich
A. Lefort
Frankreich Frankreich
M. Andersson
Schweden Schweden
1981 Hoorn Marit Söderström
Schweden Schweden
S. Krenninger
Frankreich Frankreich
Lone Sörensen
Danemark Dänemark
1982 Monfalcone Véronique Aulnette
Frankreich Frankreich
Susanne Erikson
Schweden Schweden
Ulrika Wallin
Schweden Schweden
1983 Fuengirola nicht gewertet
1984 Kiel Karin Andersson
Schweden Schweden
Frédérique Fèvre
Frankreich Frankreich
Lone Sörensen
Danemark Dänemark
1985 Tønsberg Karin Andersson
Schweden Schweden
Mette Munch
Danemark Dänemark
Malin Hulten
Schweden Schweden
1986 Helsinki Ida Kathrine Andersen
Norwegen Norwegen
Mette Munch
Danemark Dänemark
Tordis Lerøen
Norwegen Norwegen
1987 Crozon Tonje Kristiansen
Norwegen Norwegen
Mette Munch
Danemark Dänemark
Arianna Bogatec
Italien Italien
1988 Nieuwpoort Sabina De Martino
Italien Italien
Linda Andersen
Norwegen Norwegen
Laurence Nicolas
Frankreich Frankreich
1989 Oxelösund Chiara Calligaris
Italien Italien
Courtenay Becher
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Tordis Lerøen
Norwegen Norwegen
1990 Livorno Chiara Calligaris
Italien Italien
Min Dezillie
Belgien Belgien
Sabrina Landi
Italien Italien
1991 Buzios Carole Reitzer
Frankreich Frankreich
Karin Andersson
Schweden Schweden
Dorte Jensen
Danemark Dänemark
1992 Izola Malin Millbourn
Schweden Schweden
Johan Bellemans
Belgien Belgien
C. Nordqvist
Schweden Schweden
1993 Kalovig Dorte Jensen
Danemark Dänemark
Shirley Robertson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Zilla Fokke
Niederlande Niederlande
1994 La Rochelle Kristine Roug
Danemark Dänemark
Tine Moberg Parker
Kanada Kanada
Margriet Matthijsse
Niederlande Niederlande
1995 North Shore City Kristine Roug
Danemark Dänemark
Margriet Matthijsse
Niederlande Niederlande
Natalia Vía Dufresne
Spanien Spanien
1996 Palma de Mallorca Carolijn Brouwer
Niederlande Niederlande
Karianne Eikeland
Norwegen Norwegen
Karolina Toll
Norwegen Norwegen
1997 San Francisco Margriet Matthijsse
Niederlande Niederlande
Kristine Roug
Danemark Dänemark
Melanie Dennison
Australien Australien
1998 Travemünde Carolijn Brouwer
Niederlande Niederlande
Shirley Robertson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Kristine Roug
Danemark Dänemark
1999 Mornington Margriet Matthijsse
Niederlande Niederlande
Melanie Dennison
Australien Australien
Shirley Robertson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
2000 Salvador da Bahia Kristine Roug
Danemark Dänemark
Shirley Robertson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Meg Gaillard
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2001 Vilamoura Sari Multala
Finnland Finnland
Carolijn Brouwer
Niederlande Niederlande
Lenka Šmídová
Tschechien Tschechien
2002 Hamilton Sarah Blank
Australien Australien
Siren Sundby
Norwegen Norwegen
Petra Niemann
Deutschland Deutschland
2003 Cádiz Siren Sundby
Norwegen Norwegen
Sari Multala
Finnland Finnland
Meg Callard
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2004 Cagliari Siren Sundby
Norwegen Norwegen
Sari Multala
Finnland Finnland
Michael Risor
Danemark Dänemark
2005 Rizhao Shen Xiaoging
China Volksrepublik Volksrepublik China
Lu Lianhua
China Volksrepublik Volksrepublik China
Tania Elias Calles
Mexiko Mexiko
2006 Skovshoved Sandra Sandqvist
Schweden Schweden
Sarah Bregendahl
Danemark Dänemark
Helen Montilla
Spanien Spanien
2007 Workum Svenja Puls
Deutschland Deutschland
Josefine Boel
Danemark Dänemark
Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
2008 Vila Real de Santo António Josefin Olsson
Schweden Schweden
Anne-Marie Rindom
Danemark Dänemark
Anette Viborg
Danemark Dänemark
2009 Brest Anne-Marie Rindom
Danemark Dänemark
Anette Viborg
Danemark Dänemark
Ascensión Roca
Spanien Spanien
2010 Arkösund Elisabet Llargués
Spanien Spanien
Hanna Klinga
Schweden Schweden
Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
2011 Gravedona Silvia Zennaro
Italien Italien
Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Janika Puls
Deutschland Deutschland
2012 L’Escala Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Anna Mikkelsen
Schweden Schweden
Silvia Zennaro
Italien Italien
2013 Sønderborg Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Ascensión Roca
Spanien Spanien
Kristine Mauritzen
Danemark Dänemark
2014 La Rochelle Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Kristine Mauritzen
Danemark Dänemark
Mathilde Géron
Frankreich Frankreich
2015 Arendal Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Vilma Bobeck
Schweden Schweden
Anna Munch
Danemark Dänemark
2016 Nago-Torbole Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Anna Munch
Danemark Dänemark
Janika Puls
Deutschland Deutschland
2017 Blanes Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Anna Munch
Danemark Dänemark
Ascension Roca
Spanien Spanien
2018 Kühlungsborn Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Ascension Roca
Spanien Spanien
Stine Schreiber
Deutschland Deutschland
2019 El Balis Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Ascension Roca
Spanien Spanien
Eli Llargues
Spanien Spanien
2021 Raa Anna Livbjerg
Danemark Dänemark
Trine Bentzen
Danemark Dänemark
Ascension Roca
Spanien Spanien

HerrenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1978 Skovshoved Hans Wallén
Schweden Schweden
Jonas Häggblom
Schweden Schweden
Peter Nerenst
Danemark Dänemark
1979 La Rochelle Claude Jeandot
Frankreich Frankreich
Christian Hervet
Frankreich Frankreich
Jonas Häggblom
Schweden Schweden
1980 Helsinki Lars Christensen
Norwegen Norwegen
Erik Noret
Frankreich Frankreich
Hans Wallén
Schweden Schweden
1981 Hoorn Tom Jungell
Finnland Finnland
Henrik Eklund
Finnland Finnland
Christian Lunde
Schweden Schweden
1982 Monfalcone Marco Pirinoli
Frankreich Frankreich
Peter Dykes
Schweden Schweden
Lennart L. Junggren
Schweden Schweden
1983 Fuengirola nicht gewertet
1984 Kiel Joachim Helmich
Deutschland BR BR Deutschland
Bo Petersen
Danemark Dänemark
Hans Riber
Danemark Dänemark
1985 Tønsberg Ole Petter Pollen
Norwegen Norwegen
José Carlos Frau
Spanien Spanien
Johan Petterson
Schweden Schweden
1986 Helsinki Niklas Bechvid
Schweden Schweden
Niels Schjøth
Danemark Dänemark
Kim Christensen
Danemark Dänemark
1987 Crozon Thomas Johansson
Schweden Schweden
Kim Christensen
Danemark Dänemark
Sören Ebdrup
Danemark Dänemark
1988 Nieuwpoort Serge Kats
Niederlande Niederlande
Kim Christensen
Danemark Dänemark
Raimo Selen
Finnland Finnland
1989 Oxelösund Serge Kats
Niederlande Niederlande
Stefan Rham
Schweden Schweden
Jan Christiansen
Danemark Dänemark
1990 Livorno Jyrhi Taiminen
Finnland Finnland
Matteo Binetti
Italien Italien
Ricardo Zabell
Spanien Spanien
1991 Buzios Stefan Rahm
Schweden Schweden
Henrik Wallén
Schweden Schweden
Kim Christensen
Danemark Dänemark
1992 Izola Petri Karto
Finnland Finnland
Potohar Samo
Slowenien Slowenien
Peer Moberg
Norwegen Norwegen
1993 Kaløvig Olivier Baches
Frankreich Frankreich
Peder Ronholt
Danemark Dänemark
Johan Molund
Schweden Schweden
1994 La Rochelle Mattias Rahm
Schweden Schweden
Xavier Revil
Frankreich Frankreich
Johan Molund
Schweden Schweden
1995 North Shore City Mattias Rahm
Schweden Schweden
Johan Molund
Schweden Schweden
Carl Johan Akeson
Schweden Schweden
1996 Palma de Mallorca Johan Molund
Schweden Schweden
Christoffer Sundby
Norwegen Norwegen
Rasmus Terp
Danemark Dänemark
1997 San Francisco Christoffer Sundby
Norwegen Norwegen
Laurent Guillemette
Frankreich Frankreich
Jesper Melling
Danemark Dänemark
1998 Travemünde Sören Johnsen
Danemark Dänemark
Jacek Ziberski
Polen Polen
Wouter van Catz
Niederlande Niederlande
1999 Mornington Sören Johnsen
Danemark Dänemark
Peter Santen
Schweden Schweden
Dennis Dengsoe
Danemark Dänemark
2000 Salvador da Bahia Mats Wang Hansen
Norwegen Norwegen
Sören Johnsen
Danemark Dänemark
Axel Netterlid
Schweden Schweden
2001 Vilamoura Sören Johnsen
Danemark Dänemark
Valerian Lebrun
Frankreich Frankreich
Jo Richard Aasvang
Norwegen Norwegen
2002 Hamilton Sören Johnsen
Danemark Dänemark
Gerard Marín
Spanien Spanien
Pablo Arandia
Spanien Spanien
2003 Cádiz Fredrik Svensson
Schweden Schweden
Oscar Claeson
Schweden Schweden
Christopher Gundersen
Norwegen Norwegen
2004 Cagliari Christopher Gundersen
Norwegen Norwegen
Arvid Claeson
Schweden Schweden
Michael Risor
Danemark Dänemark
2005 Rizhao Jesús Rogel
Spanien Spanien
Jiang Linuhua
China Volksrepublik Volksrepublik China
Sven Stadel
Spanien Spanien
2006 Skovshoved Sven Stadel
Spanien Spanien
Victor Bergström
Schweden Schweden
Jakob Ege Friis
Danemark Dänemark
2007 Workum Mathias Mollat
Norwegen Norwegen
Jean-Christophe Gache
Frankreich Frankreich
Sven Stadel
Spanien Spanien
2008 Vila Real de Santo António Teemu Rantanen
Finnland Finnland
Kristian Skarseth
Norwegen Norwegen
Charlie Ekberg
Schweden Schweden
2009 Brest Thomas Ribeaud
Frankreich Frankreich
Sven Stadel
Spanien Spanien
Anders Carlson
Schweden Schweden
2010 Arkösund Sven Stadel
Spanien Spanien
Tobias Hemdorff
Danemark Dänemark
Kaarle Tapper
Finnland Finnland
2011 Gravedona Tobias Hemdorff
Danemark Dänemark
Gerard Marín
Spanien Spanien
Magnus Andersen
Norwegen Norwegen
2012 L’Escala Gerard Marín
Spanien Spanien
Sylvain Notonier
Frankreich Frankreich
Nicholas Fadler Martinsen
Norwegen Norwegen
2013 Sønderborg Mathias Livbjerg
Danemark Dänemark
Lars Brodtkorb
Norwegen Norwegen
Pau Schilt
Spanien Spanien
2014 La Rochelle Lars Brodtkorb
Norwegen Norwegen
Pau Schilt
Spanien Spanien
Sylvain Notonier
Frankreich Frankreich
2015 Arendal Lars Brodtkorb
Norwegen Norwegen
Emil Munch
Danemark Dänemark
Oscar Bengtson
Schweden Schweden
2016 Nago-Torbole Valerien Lebrun
Frankreich Frankreich
Lars Brodtkorb
Norwegen Norwegen
Kristian Praest
Danemark Dänemark
2017 Blanes Sven Stadel
Spanien Spanien
Laes Brodtkorb
Norwegen Norwegen
Fabian Kirchhoff
Deutschland Deutschland
2018 Kühlungsborn Fabian Kirchhoff
Deutschland Deutschland
Laes Brodtkorb
Norwegen Norwegen
Kristian Praest
Danemark Dänemark
2019 El Balis Pau Schilt Catafal
Spanien Spanien
Alejandro Pareja
Spanien Spanien
Laes Brodtkorb
Norwegen Norwegen
2021 Råå Laes Brodtkorb
Norwegen Norwegen
Pau Schilt Catafal
Spanien Spanien
Albin Johnsson
Schweden Schweden

MedaillenspiegelBearbeiten

Stand:2021

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Danemark Dänemark 20 23 24 67
2 Schweden Schweden 17 15 18 50
3 Frankreich Frankreich 15 16 10 41
4 Norwegen Norwegen 13 9 9 31
5 Spanien Spanien 7 10 11 28
6 Niederlande Niederlande 6 2 3 11
7 Finnland Finnland 5 3 2 10
8 Deutschland Deutschland inkl. Deutschland BR BR Deutschland 4 1 5 10
9 Italien Italien 4 1 3 8
10 Belgien Belgien 3 5 4 12
11 China Volksrepublik Volksrepublik China 1 2 0 3
12 Australien Australien 1 1 1 3
13 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 3 1 4
14 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 1 2 3
15 Kanada Kanada 0 1 0 1
15 Slowenien Slowenien 0 1 0 1
15 Polen Polen 0 1 0 1
18 Tschechien Tschechien 0 0 1 1
18 Mexiko Mexiko 0 0 1 1
94 93 93 280

Laser RadialBearbeiten

DamenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1980 Kingston Marit Söderström
Schweden Schweden
Lynne Jewell
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Cheryl Smith
Neuseeland Neuseeland
1982 Sardinien Marion Steenhuis
Niederlande Niederlande
Vittoria Masotto
Italien Italien
Francesca Pavesi
Italien Italien
1983 Gulfport Betsy Gelenitis
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Lynne Jewell
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Carolle Spooner
Kanada Kanada
1985 Halmstad Marit Söderström
Schweden Schweden
Lynne Jewell
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Francesca Pavesi
Italien Italien
1988 Falmouth Jacqueline Ellis
Australien Australien
Ardis Bollweg
Niederlande Niederlande
Ann Keates
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
1989 Aarhus Ardis Bollweg
Niederlande Niederlande
Giselle Camet
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Ulrika Antonsson
Schweden Schweden
1990 Newport Ardis Bollweg
Niederlande Niederlande
Ulrika Antonsson
Schweden Schweden
Jacqueline Ellis
Australien Australien
1991 Porto Carras Maria Vlachou
Griechenland Griechenland
Carolijn Brouwer
Niederlande Niederlande
Ourania Flabouri
Griechenland Griechenland
1993 Takapuna Carolijn Brouwer
Niederlande Niederlande
Giselle Camet
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Alexandra Verbeek
Niederlande Niederlande
1994 Wakayama Melanie Dennison
Australien Australien
Jacqueline Ellis
Australien Australien
Tracey Tan
Singapur Singapur
1995 Tenerife Heidi Gordon
Australien Australien
Larissa Nevierov
Italien Italien
Roberta Hartley
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
1996 Simon's Town Jacqueline Ellis
Australien Australien
Larissa Nevierov
Italien Italien
Kathryn McQueen
Australien Australien
1997 Mohemedia Sarah Blanck
Australien Australien
Helen Waite
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Anja Sahlberg
Schweden Schweden
1998 Medemblik Larissa Nevierov
Italien Italien
Carolijn Brouwer
Niederlande Niederlande
Jeanette Dagson
Schweden Schweden
1999 La Rochelle Kelly Hand
Kanada Kanada
Jeanette Dagson
Schweden Schweden
Helene Viazzo
Frankreich Frankreich
2000 Cesme Katarzyna Szotyńska
Polen Polen
Nicola Muller
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Jayne Singleton
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
2001 Vilanova Katarzyna Szotyńska
Polen Polen
Larissa Nevierov
Italien Italien
Sara Lane Wright
Bermuda Bermuda
2002 Buffalo Katarzyna Szotyńska
Polen Polen
Miranda Powrie
Neuseeland Neuseeland
Ciara Peelo
Irland Irland
2003 Lake Garda Katarzyna Szotyńska
Polen Polen
Krystal Weir
Australien Australien
Jeanette Dagson
Schweden Schweden
2004 Manly Krystal Weir
Australien Australien
Christine Bridge
Australien Australien
Cecilia Carranza Saroli
Argentinien Argentinien
2005 Fortaleza Paige Railey
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Sophie de Turckheim
Frankreich Frankreich
Anna Tunnicliffe
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2006 Los Angeles Xu Lijia
China Volksrepublik Volksrepublik China
Petra Niemann
Deutschland Deutschland
Tania Calles
Mexiko Mexiko
2007 Cascais Tatiana Drozdovskaya
Belarus Belarus
Sari Multala
Finnland Finnland
Petra Niemann
Deutschland Deutschland
2008 Auckland Sarah Steyaert
Frankreich Frankreich
Xu Lijia
China Volksrepublik Volksrepublik China
Andrea Brewster
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
2009 Karatsu Sari Multala
Finnland Finnland
Sophie de Turckheim
Frankreich Frankreich
Anna Tunnicliffe
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2010 Largs Sari Multala
Finnland Finnland
Marit Bouwmeester
Niederlande Niederlande
Paige Railey
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2011 Perth Marit Bouwmeester
Niederlande Niederlande
Evi Van Acker
Belgien Belgien
Paige Railey
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2012 Boltenhagen Gintarė Scheidt
Litauen Litauen
Xu Lijia
China Volksrepublik Volksrepublik China
Sari Multala
Finnland Finnland
2013 Rizhao Tina Mihelić
Kroatien Kroatien
Tuula Tenkanen
Finnland Finnland
Paige Railey
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2014 Santander Marit Bouwmeester
Niederlande Niederlande
Josefin Olsson
Schweden Schweden
Evi Van Acker
Belgien Belgien
2015 Al Mussanah Anne-Marie Rindom
Danemark Dänemark
Marit Bouwmeester
Niederlande Niederlande
Evi Van Acker
Belgien Belgien
2016 Nayarit Alison Young
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Paige Railey
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Anne-Marie Rindom
Danemark Dänemark
2017 Medemblik Marit Bouwmeester
Niederlande Niederlande
Evi Van Acker
Belgien Belgien
Manami Doi
Japan Japan
2018 Aarhus Emma Plasschaert
Belgien Belgien
Marit Bouwmeester
Niederlande Niederlande
Anne-Marie Rindom
Danemark Dänemark
2019 Sakaiminato Anne-Marie Rindom
Danemark Dänemark
Marit Bouwmeester
Niederlande Niederlande
Alison Young
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
2020 Melbourne Marit Bouwmeester
Niederlande Niederlande
Maxime Jonker
Niederlande Niederlande
Line Flem Hoest
Norwegen Norwegen
2021 Al Mussanah Emma Plasschaert
Belgien Belgien
Agata Barwinska
Polen Polen
Viktorija Andrulyte
Litauen Litauen

HerrenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1989 Aarhus James Johnstone
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Dimitrios Theodorakis
Griechenland Griechenland
Jeff Loosemore
Australien Australien
1990 Newport Peter Katcha
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
John Bonds
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Scott Cheney
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1991 Porto Carras Stewart Casey
Australien Australien
Maria Vlachou
Griechenland Griechenland
John Karageorgis
Griechenland Griechenland
1993 Takapuna Ben Ainslie
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Daniel Slater
Neuseeland Neuseeland
Allan Coutts
Neuseeland Neuseeland
1994 Wakayama Rui Pedro Coelho
Portugal Portugal
Rodion Luka
Ukraine Ukraine
Nathan Handley
Neuseeland Neuseeland
1995 Teneriffa Brendan Casey
Australien Australien
Tim Shuwalow
Australien Australien
Gustavo Roxo de Lima
Portugal Portugal
1996 Simon's Town Brendan Casey
Australien Australien
Andrei Kiriljuk
Russland Russland
Allan Coutts
Neuseeland Neuseeland
1997 Mohemida Raimondas Šiugždinis
Litauen Litauen
Romain Knipping
Frankreich Frankreich
Selim Kakis
Turkei Türkei
1998 Medemblik Gustavo Roxo de Lima
Portugal Portugal
Andonis Bougiouris
Griechenland Griechenland
Alexandros Logothetis
Griechenland Griechenland
1999 La Rochelle Andonis Bougiouris
Griechenland Griechenland
Gustavo Roxo de Lima
Portugal Portugal
Teddy Questroy
Frankreich Frankreich
2000 Cesme Fredrik Lassenius
Schweden Schweden
Alexandros Logothetis
Griechenland Griechenland
Vangelis Chimonas
Griechenland Griechenland
2001 Vilanova Michael Bullot
Neuseeland Neuseeland
Andre Streppel
Brasilien Brasilien
Aron Lolic
Kroatien Kroatien
2002 Buffalo Karlo Krpeljevic
Kroatien Kroatien
Chris Ashley
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Tiago Rodriques
Brasilien Brasilien
2003 Lake Garda Aron Lolic
Kroatien Kroatien
Jake Bartrom
Neuseeland Neuseeland
Karlo Krpeljevic
Kroatien Kroatien
2004 Manly Michael Blackburn
Australien Australien
Aron Lolic
Kroatien Kroatien
Tom Slingsby
Australien Australien
2005 Fortaleza Eduardo Couto
Brasilien Brasilien
Brad Funk
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Blair Mclay
Neuseeland Neuseeland
2006 Los Angeles Fabio Pillar
Brasilien Brasilien
Steven Le Fevre
Niederlande Niederlande
Steven Krol
Niederlande Niederlande
2007 Scheveningen Ben Paton
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Eduardo Vianen
Niederlande Niederlande
Steven Krol
Niederlande Niederlande
2008 Auckland Mike Leigh
Kanada Kanada
Brad Funk
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Simon Morgan
Australien Australien
2009 Karatsu Marcin Rudawski
Polen Polen
Ben Koppelaar
Niederlande Niederlande
Kim In-sub
Niederlande Niederlande
2010 Largs Marcin Rudawski
Polen Polen
Wojciech Zemke
Polen Polen
Mitchell Kiss
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2011 La Rochelle Marcin Rudawski
Polen Polen
James Burman
Australien Australien
Yuri Hummel
Niederlande Niederlande
2012 Brisbane Tristan Brown
Australien Australien
Matthew Wearn
Australien Australien
Jeremy OConnell
Australien Australien
2013 Dun Laoghaire Tristan Brown
Australien Australien
Marcin Rudawski
Polen Polen
Finn Lynch
Irland Irland
2014 Dziwnów Jonasz Stelmaszyk
Polen Polen
Marcin Rudawski
Polen Polen
William De Smet
Belgien Belgien
2015 Aarhus Marcin Rudawski
Polen Polen
Matthias Van de Loock
Belgien Belgien
Žan-Luka Zelko
Slowenien Slowenien
2016 Dún Laoghaire Marcin Rudawski
Polen Polen
Nik Pletikos
Slowenien Slowenien
Martin Manzoli Lowy
Brasilien Brasilien
2017 Medemblik Marcin Rudawski
Polen Polen
Eliot Merceron
Schweiz Schweiz
Zac Littlewood
Australien Australien
2018 Kiel Zac Littlewood
Australien Australien
Aleksander Arian
Polen Polen
Caelin Winchcombe
Australien Australien
2019 Sakaiminato Simon de Gendt
Belgien Belgien
Zac West
Australien Australien
Guilherme Perez
Brasilien Brasilien
2020 Melbourne Danil Krutskikh
Russland Russland
Michael Compton
Australien Australien
Nik Pletikos
Slowenien Slowenien
2021 Nik PLetikos
Slowenien Slowenien
Al Muatasem Al Farsi
Oman Oman
Abdul Malik Al Hinai
Oman Oman

MedaillenspiegelBearbeiten

Stand:2021

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Australien Australien 13 8 8 29
2 Polen Polen 11 5 0 16
3 Niederlande Niederlande 8 11 5 24
4 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 10 7 22
5 Schweden Schweden 3 3 4 10
6 Belgien Belgien 3 3 3 9
7 Kroatien Kroatien 3 1 2 6
8 Griechenland Griechenland 2 4 4 10
9 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2 2 5 9
10 Finnland Finnland 2 2 1 5
11 Brasilien Brasilien 2 1 3 5
12 Portugal Portugal 2 1 1 4
13 Danemark Dänemark 2 0 2 4
14 Kanada Kanada 2 0 1 3
14 Litauen Litauen 2 0 1 3
16 Italien Italien 1 4 2 7
17 Neuseeland Neuseeland 1 3 5 9
18 Frankreich Frankreich 1 3 2 6
19 China Volksrepublik Volksrepublik China 1 2 0 3
20 Slowenien Slowenien 1 1 2 4
21 Russland Russland 1 1 0 2
22 Belarus Belarus 1 0 0 1
23 Deutschland Deutschland 0 1 1 2
23 Oman Oman 0 1 1 2
25 Ukraine Ukraine 0 1 0 1
25 Schweiz Schweiz 0 1 0 1
27 Irland Irland 0 0 2 2
28 Turkei Türkei 0 0 1 1
28 Singapur Singapur 0 0 1 1
28 Bermuda Bermuda 0 0 1 1
28 Mexiko Mexiko 0 0 1 1
28 Argentinien Argentinien 0 0 1 1
28 Japan Japan 0 0 1 1
28 Norwegen Norwegen 0 0 1 1
69 69 69 207

LaserBearbeiten

HerrenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1974 Hamilton Peter Commette
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Norman Freeman
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Chris Boome
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1976 Kiel John Bertrand
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Barry Thom
Neuseeland Neuseeland
Edward Adams
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1977 Cabo Frio John Bertrand
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Peter Commette
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Mark Neeleman
Niederlande Niederlande
1979 Perth Lasse Hjortnæs
Danemark Dänemark
Peter Conde
Australien Australien
Andrew Menkart
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1980 Kingston Ed Baird
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jose Barcel Dias
Brasilien Brasilien
John Cutler
Neuseeland Neuseeland
1982 Porto Cervo Terry Neilson
Kanada Kanada
Andrew Roy
Kanada Kanada
Mark Brink
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1983 Gulfport Oscar Paulich
Niederlande Niederlande
Per Arne Nilson
Norwegen Norwegen
Asbjörn Arnkvaern
Schweden Schweden
1985 Halmstad Lawrence Crispin
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Andreas John
Deutschland Deutschland
Benny Andersen
Danemark Dänemark
1987 Melbourne Stuart Wallace
Australien Australien
Gunni Pedersen
Danemark Dänemark
Peter Tanscheit
Brasilien Brasilien
1988 Falmouth Glenn Bourke
Australien Australien
Benny Andersen
Danemark Dänemark
Peter Fox
Neuseeland Neuseeland
1989 Aarhus Glenn Bourke
Australien Australien
Wouter Duetz
Niederlande Niederlande
Scott Ellis
Australien Australien
1990 Newport Glenn Bourke
Australien Australien
Steven Bourdow
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Peter Tanscheit
Brasilien Brasilien
1991 Porto Carras Peter Tanscheit
Brasilien Brasilien
Stefan Warkalla
Deutschland Deutschland
Mladen Makjanić
Kroatien Kroatien
1993 Takapuna Thomas Johanson
Finnland Finnland
Peter Tanscheit
Brasilien Brasilien
Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
1994 Wakayama Nikolas Burfoot
Neuseeland Neuseeland
Pascal Lacoste
Frankreich Frankreich
Serge Kats
Niederlande Niederlande
1995 Santa Cruz de Tenerife Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Nik Burfoot
Neuseeland Neuseeland
Eivind Melleby
Norwegen Norwegen
1996 Simon's Town Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Karl Suneson
Schweden Schweden
Ben Ainslie
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
1997 Algarrobo Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Nik Burfoot
Neuseeland Neuseeland
Ben Ainslie
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
1999 Melbourne Ben Ainslie
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Karl Suneson
Schweden Schweden
2000 Cancun Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Michael Blackburn
Australien Australien
Ben Ainslie
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
2001 Cork Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Gustavo Lima
Portugal Portugal
Peer Moberg
Norwegen Norwegen
2002 Hyannis Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Karl Suneson
Schweden Schweden
Paul Goodison
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
2003 Cádiz Gustavo Lima
Portugal Portugal
Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Michael Blackburn
Australien Australien
2004 Bitez Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Mark Mendelblatt
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Michael Blackburn
Australien Australien
2005 Fortaleza Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Diego Romero
Italien Italien
Andrew Murdoch
Neuseeland Neuseeland
2006 Jeju Michael Blackburn
Australien Australien
Tom Slingsby
Australien Australien
Rasmus Myrgren
Schweden Schweden
2007 Cascais Tom Slingsby
Australien Australien
Andrew Murdoch
Neuseeland Neuseeland
Deniss Karpak
Estland Estland
2008 Terrigal Tom Slingsby
Australien Australien
Julio Alsogaray
Argentinien Argentinien
Javier Hernandez
Spanien Spanien
2009 Halifax Paul Goodison
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Michael Bullot
Neuseeland Neuseeland
Nick Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
2010 Hayling Island Tom Slingsby
Australien Australien
Nick Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Andrew Murdoch
Neuseeland Neuseeland
2011 Perth Tom Slingsby
Australien Australien
Nick Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Andrew Murdoch
Neuseeland Neuseeland
2012 Boltenhagen Tom Slingsby
Australien Australien
Tonči Stipanović
Kroatien Kroatien
Andrew Murdoch
Neuseeland Neuseeland
2013 Al Musannah Robert Scheidt
Brasilien Brasilien
Pavlos Kontides
Zypern Republik Zypern
Philipp Buhl
Deutschland Deutschland
2014 Santander Nicholas Heiner
Niederlande Niederlande
Tom Burton
Australien Australien
Nick Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
2015 Kingston Nick Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Philipp Buhl
Deutschland Deutschland
Tom Burton
Australien Australien
2016 Riviera Nayarit Nick Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Jean Baptiste Bernaz
Frankreich Frankreich
Rutger van Schaardenburg
Niederlande Niederlande
2017 Split Pavlos Kontides
Zypern Republik Zypern
Tom Burton
Australien Australien
Matthew Wearn
Australien Australien
2018 Aarhus Pavlos Kontides
Zypern Republik Zypern
Matthew Wearn
Australien Australien
Philipp Buhl
Deutschland Deutschland
2019 Sakaiminato Tom Burton
Australien Australien
Matthew Wearn
Australien Australien
George Gautrey
Neuseeland Neuseeland
2020 Melbourne Philipp Buhl
Deutschland Deutschland
Matthew Wearn
Australien Australien
Tonči Stipanović
Kroatien Kroatien
2021 Barcelona Thomas Saunders
Neuseeland Neuseeland
Finn Lynch
Irland Irland
Tonči Stipanović
Kroatien Kroatien

MedaillenspiegelBearbeiten

Stand: 2021

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Australien Australien 11 8 5 24
2 Brasilien Brasilien 10 4 3 17
3 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 5 2 6 13
4 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 4 4 12
5 Neuseeland Neuseeland 2 5 7 14
6 Niederlande Niederlande 2 1 3 6
7 Zypern Republik Zypern 2 1 0 3
8 Deutschland Deutschland 1 3 2 6
9 Danemark Dänemark 1 2 1 4
10 Portugal Portugal 1 1 0 2
11 Kanada Kanada 1 1 0 2
12 Finnland Finnland 1 0 0 1
13 Schweden Schweden 0 2 3 5
14 Frankreich Frankreich 0 2 0 2
15 Kroatien Kroatien 0 1 3 4
16 Norwegen Norwegen 0 1 2 3
17 Argentinien Argentinien 0 1 0 1
17 Italien Italien 0 1 0 1
17 Irland Irland 0 1 0 1
20 Estland Estland 0 0 1 1
20 Spanien Spanien 0 0 1 1
41 41 41 123

WindsurfenBearbeiten

Von 1979 bis 1987 wurden Weltmeisterschaft unter der Klasse Board ausgetragen, ab 1989 bis 1992 folgte die Bezeichnung der Klasse unter Lechner A-390, von 1986 bis 2006 liefen die Weltmeisterschaften unter Mistral, aktuell wird das Windsurfen unter RS:X als Weltmeisterschaft ausgetragen.

DamenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
1979 Graveline
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Van den Starre
Niederlande Niederlande
Smith
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1980 Tihany Ulrike Huber
Osterreich Österreich
Thijs
Niederlande Niederlande
Jansen
Niederlande Niederlande
1981 Pala,os Annemarie Köhlbach
Deutschland Deutschland
1982 Messina Manuela Mascia
Italien Italien
Sundstöl
Norwegen Norwegen
Ladage
Niederlande Niederlande
1986 Cagliari Jorunn Horgen
Norwegen Norwegen
1987 Kingston Jorunn Horgen
Norwegen Norwegen
Valerie Capart
Frankreich Frankreich
Penny Way-Wilson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
1989 Puerto Pollenca Jorunn Horgen
Norwegen Norwegen
Penny Way-Wilson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Francoise Grasset
Frankreich Frankreich
1990 Corpus Christi Penny Way-Wilson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Wendy Thomson
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Lanee Butler
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1991 San Francisco Maud Herbert
Frankreich Frankreich
Anne Herbert
Frankreich Frankreich
Nathalie Lelivre
Frankreich Frankreich
1992 Cadiz Maud Herbert
Frankreich Frankreich
Nathalie Lelievre
Frankreich Frankreich
Dorien de Vries
Niederlande Niederlande
1986 Melanie Braund
Australien Australien
1987 Melanie Braund
Australien Australien
Jessica Crisp
Australien Australien
Barbara Kendall
Neuseeland