Premjer-Liha 2008/09

Die Premjer-Liha 2008/09 (ukrainisch Прем'єр-ліга) war die 18. Auflage der höchsten ukrainischen Spielklasse im Fußball. Mit dieser Saison bekam die ehemalige Wyschtscha Liha den neuen Namen Premjer-Liha. Sie startete am 16. Juli 2008 mit einem torlosen Unentschieden zwischen Tawrija Simferopol und Dnipro Dnipropetrowsk und endete am 26. Mai 2009.

Premjer-Liha 2008/09
Logo der Premjer-Liha
Meister Dynamo Kiew
Champions League Dynamo Kiew,
Schachtar Donezk
Europa League Metalist Charkiw,
Metalurh Donezk,
Worskla Poltawa
Pokalsieger Worskla Poltawa
Absteiger FK Lwiw,
FK Charkiw
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 551  (ø 2,3 pro Spiel)
Zuschauer 1.821.105  (ø 7588 pro Spiel)
Torschützenkönig Oleksandr Kowpak
(Tawrija Simferopol)
Wyschtscha Liha 2007/08

Titelverteidiger war Schachtar Donezk. Naftowyk-Ukrnafta und FK Sakarpattja Uschhorod als Absteiger der letzten Saison wurden durch die Aufsteiger Illitschiwez Mariupol und FK Lwiw ersetzt.

ModusBearbeiten

Sechzehn Mannschaften spielten an insgesamt 30 Spieltagen aufgeteilt in einer Hin- und eine Rückrunder jeweils zwei Mal gegeneinander. Dynamo Kiew sicherte sich die dreizehnte Meisterschaft vor Titelverteidiger Schachtar Donezk.

Die beiden Vereine auf den letzten Plätzen und stiegen in die Perscha Liha ab.

TeilnehmerBearbeiten

Vereine der Premjer-Liha 2008/09
Verein Stadt Stadion Kapazität
FK Charkiw Charkiw Metalist-Stadion 38.633
Metalist Charkiw Charkiw Metalist-Stadion 38.633
Metalurh Donezk Donezk Zentralstadion Schachtar 31.718
Krywbas Krywyj Rih Krywyj Rih Metalurh-Stadion 29.783
Karpaty Lwiw Lemberg Ukrajina-Stadion 28.051
FK Lwiw Lemberg Ukrajina-Stadion 28.051
Schachtar Donezk Donezk RSK Olimpijskyj 25.831
Worskla Poltawa Poltawa Worskla-Stadion 24.586
Dnipro Dnipropetrowsk Dnipropetrowsk Meteorstadion 24.381
Sorja Luhansk Luhansk Awanhard-Stadion 22.320
Tawrija Simferopol Simferopol RSC Lokomotiv Stadion 19.978
Dynamo Kiew Kiew Walerij-Lobanowskyj-Stadion 16.873
Arsenal Kiew Kiew Walerij-Lobanowskyj-Stadion 16.873
Illitschiwez Mariupol Mariupol Illitschiwez-Stadion 12.680
Metalurh Saporischschja Saporischschja Slawutytsch-Arena 11.983
Tschornomorez Odessa Odessa Stadion Spartak 04.800

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Dynamo Kiew  30  26  1  3 071:190 +52 79
 2. Schachtar Donezk (M, P)  30  19  7  4 047:160 +31 64
 3. Metalist Charkiw  30  17  8  5 044:250 +19 59
 4. Metalurh Donezk  30  14  7  9 036:270  +9 49
 5. Worskla Poltawa 1  30  14  7  9 032:260  +6 49
 6. Dnipro Dnipropetrowsk  30  13  9  8 034:250  +9 48
 7. Metalurh Saporischschja  30  12  9  9 029:300  −1 45
 8. Tawrija Simferopol  30  10  7  13 041:450  −4 37
 9. Karpaty Lwiw  30  8  10  12 033:390  −6 34
10. Tschornomorez Odessa 2  30  12  2  16 034:420  −8 32
11. Arsenal Kiew  30  8  8  14 026:330  −7 32
12. Krywbas Krywyj Rih  30  8  8  14 021:360 −15 32
13. Sorja Luhansk  30  8  7  15 029:450 −16 31
14. Illitschiwez Mariupol (N)  30  7  5  18 031:540 −23 26
15. FK Lwiw (N)  30  6  8  16 024:390 −15 26
16. FK Charkiw 3  30  2  9  19 019:500 −31 12

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

1 Worskla Poltawa qualifizierte sich als Pokalsieger für die Europa League.
2 Tschornomorez Odessa wurde wegen Nichterfüllung von Vertragsauflagen mit einem Spieler mit einem Abzug von sechs Punkten bestraft.[1]
3 Dem FK Charkiw wurden wegen Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrages an den Verband 3 Punkte abgezogen.[2]
  • Ukrainischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase zur UEFA Champions League 2009/10
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2009/10
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2009/10
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2009/10
  • Ukrainischer Pokalsieger und Teilnahme an der Play-off Runde der UEFA Europa League 2009/10
  • Absteiger in die Perscha Liha 2009/10
  • (M) amtierender ukrainischer Meister
    (P) amtierender ukrainischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Perscha Liha

    KreuztabelleBearbeiten

    2008/09                          
    Dynamo Kiew 1:0 1:2 1:0 4:1 2:1 2:0 3:2 4:0 3:1 3:0 3:0 5:0 2:0 1:0 1:0
    Schachtar Donezk 1:0 2:2 1:1 1:0 1:0 2:2 2:0 1:0 1:0 3:0 4:2 3:1 3:0 2:0 3:0
    Metalist Charkiw 0:2 0:3 1:1 3:1 3:2 1:1 3:0 1:1 2:0 3:1 1:0 2:1 2:0 0:0 1:1
    Metalurh Donezk 0:2 1:2 0:2 2:1 1:1 3:1 2:1 1:0 1:0 0:0 1:1 3:0 2:0 2:0 3:0
    Worskla Poltawa 2:2 1:0 0:1 1:0 1:0 1:1 1:0 2:1 2:1 1:0 0:0 0:1 2:3 0:0 2:1
    Dnipro Dnipropetrowsk 1:3 0:0 2:0 1:1 2:1 1:2 0:1 1:0 4:1 2:1 1:0 1:1 0:0 1:1 4:1
    Metalurh Saporischschja 1:3 1:0 1:0 2:1 1:0 0:1 1:0 0:0 1:3 2:1 0:0 2:1 2:0 2:1 0:0
    Tawrija Simferopol 1:3 0:2 0:1 4:1 1:3 0:0 2:0 1:4 1:3 3:1 0:1 2:1 3:2 2:2 1:1
    Karpaty Lwiw 1:4 1:1 0:2 1:1 0:0 0:0 0:0 0:1 3:0 3:2 3:0 1:1 1:0 2:1 0:2
    Tschornomorez Odessa 0:3 0:3 1:0 2:1 0:1 1:1 2:1 0:2 3:0 0:1 2:0 1:3 3:2 1:0 3:1
    Arsenal Kiew 0:2 0:0 0:2 0:1 0:0 0:1 2:0 1:1 4:0 1:0 1:1 1:1 4:0 0:0 1:0
    Krywbas Krywyj Rih 2:1 0:1 1:3 1:2 0:2 0:1 1:0 1:1 1:1 0:2 1:0 2:1 0:0 2:0 1:1
    Sorja Luhansk 0:1 0:3 1:1 0:2 0:2 2:0 0:0 1:1 1:0 2:1 0:1 1:2 2:1 1:1 2:0
    Illitschiwez Mariupol 3:4 1:2 0:2 0:1 1:3 1:2 1:1 3:3 1:5 1:0 2:1 2:0 1:0 2:0 1:1
    FK Lwiw 0:1 2:0 1:1 0:1 0:0 0:1 1:2 2:4 2:4 0:2 0:1 1:0 3:1 2:1 1:0
    FK Charkiw 0:4 0:0 1:2 1:0 0:1 0:2 0:2 0:3 1:1 1:1 1:1 0:1 2:3 1:2 2:3

    Die Meistermannschaft von Dynamo KiewBearbeiten

    (Spieler mit mindestens drei Einsätzen wurden berücksichtigt; in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

    1. Dynamo Kiew
     

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Team Tore
    1. Ukraine  Oleksandr Kowpak Tawrija Simferopol 17
    2. Guinea-a  Ismaël Bangoura Dynamo Kiew 13
    Ukraine  Oleksandr Alijew Dynamo Kiew
    4. Brasilien  Jajá Metalist Charkiw 11
    5. Ukraine  Serhij Kusnezow Karpaty Lwiw 10
    Ukraine  Artem Milewskyj Dynamo Kiew
    Albanien  Parid Xhihani Sorja Luhansk
    8. Rumänien  Tiberiu Ghioane Dynamo Kiew 09
    9. Serbien  Marko Dević Metalist Charkiw 08
    Ukraine  Olexander Kosyrin Tschornomorez Odessa
    Portugal  Ricardo Fernandes Metalurh Donezk

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. S Tschernomorza snjaty schest otschkow! 2. März 2009, abgerufen am 26. Januar 2010 (russisch).
    2. Segei Sytnik: S FK Charkow snjali tri otschka. In: UA-Futbol. 13. Mai 2009, abgerufen am 26. Januar 2010 (russisch).