Hauptmenü öffnen
SuperLiga 2008/09
Logo der SuperLiga
Meister Partizan Belgrad
Champions-League-
Qualifikation
Partizan Belgrad
Europa-League-
Qualifikation
Vojvodina Novi Sad
Roter Stern Belgrad
Sevojno Užice
Pokalsieger Partizan Belgrad
Absteiger Banat Zrenjanin
Mannschaften 12
Spiele 198
Tore 420  (ø 2,12 pro Spiel)
Torschützenkönig Lamine Diarra
(Partizan Belgrad, 19 Tore)[1]
SuperLiga 2007/08
Prva Liga 2008/09 ↓

Die SuperLiga 2008/09 (offiziell: Jelen SuperLiga) war die dritte Saison der höchsten serbischen Fußballliga der Männer. Partizan Belgrad gelang das Doubles aus Meisterschaft und Pokal.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Die zwölf Mannschaften traten in drei Runden gegeneinander an, sodass 33 Spieltage zu absolvieren waren. Die Teams, die nach 22 Spielen die ersten sechs Plätze belegten hatten zusätzlich sechs Heimspiele, die Teams auf den unteren sechs Plätzen noch fünf Heimspiele. Der Tabellenletzte stieg ab.

VereineBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Vereine in der SuperLiga 2008/09
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Partizan Belgrad (M, P)  33  25  5  3 063:150 +48 80
 2. Vojvodina Novi Sad  33  18  7  8 046:250 +21 61
 3. Roter Stern Belgrad  33  17  8  8 059:320 +27 59
 4. Javor Ivanjica (N)  33  13  14  6 039:270 +12 53
 5. Borac Čačak  33  9  13  11 028:350  −7 40
 6. Napredak Kruševac  33  10  8  15 028:370  −9 38
 7. Hajduk Kula  33  9  11  13 023:340 −11 38
 8. Rad Belgrad (N)  33  7  15  11 027:350  −8 36
 9. Čukarički Belgrad  33  9  8  16 030:390  −9 35
10. FK Jagodina (N)  33  10  4  19 028:470 −19 34
11. OFK Belgrad  33  8  9  16 028:540 −26 33
12. Banat Zrenjanin  33  7  10  16 021:400 −19 31

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Serbischer Meister und Qualifikation zur UEFA Champions League 2009/10
  • Teilnehmer an der 3. Qualifikationsrunde zum UEFA Europa League 2009/10
  • Teilnehmer an der 1. Qualifikationsrunde zum UEFA Europa League 2009/10
  • Absteiger in die Prva Liga
  • (M) – amtierender serbischer Meister
    (P) – amtierender serbischer Pokalsieger
    (N) – Neuaufsteiger aus der Prva Liga

    KreuztabelleBearbeiten

    2008/09[2]             HAJ RAD        
    FK Partizan Belgrad 1:0 1:1
    2:0
    2:2
    1:0
    2:0 3:1
    2:1
    3:0 1:1 2:0 2:0
    1:2
    5:1
    4:1
    1:0
    1:0
    FK Vojvodina 0:0
    0:2
    2:0 1:0
    0:0
    1:0 1:0
    1:0
    2:0 0:1 2:1 3:0
    1:0
    1:1
    6:1
    2:0
    4:1
    FK Roter Stern Belgrad 0:2 3:1
    0:1
    0:2 2:0
    2:0
    4:0 1:2
    3:0
    2:0
    3:2
    2:0
    2:1
    3:0 5:1 2:1
    3:0
    FK Javor Ivanjica 0:1 1:0 1:1
    1:0
    2:2
    1:1
    2:1 1:1
    3:0
    1:0
    1:1
    0:0
    2:0
    2:1 1:0 3:0
    1:1
    FK Borac Čačak 1:0
    0:2
    1:1
    0:3
    1:0 1:1 2:2
    1:2
    0:0 1:1 0:0 2:1
    1:0
    2:1
    2:1
    1:2
    2:0
    FK Napredak Kruševac 0:4 2:1 1:2
    2:2
    3:1
    0:0
    1:1 0:1 1:1 2:0
    0:0
    1:1
    1:0
    0:1
    1:0
    2:0
    FK Hajduk Kula 1:1
    1:2
    1:2
    0:0
    1:2 1:1 2:0
    2:1
    1:0
    1:0
    2:0 1:0 0:0
    1:0
    0:0 1:1
    FK Rad Belgrad 0:3
    1:5
    1:0
    2:2
    0:0 0:0 0:2
    1:0
    2:0
    0:1
    1:1
    1:1
    3:0 0:1 0:0 1:1
    FK Čukarički 1:0
    0:1
    0:1
    4:4
    2:2 1:3 0:1
    0:0
    0:1 2:1
    2:0
    2:1
    0:1
    4:1 0:1 3:0
    FK Jagodina 0:1 0:1 1:4
    1:5
    3:2
    1:2
    1:1 1:0 1:0 0:0
    2:1
    1:2
    1:2
    2:0
    2:0
    2:0
    OFK Belgrad 0:3 2:1 2:2
    1:1
    0:1
    1:1
    1:1 0:2 2:0
    0:0
    1:1
    0:2
    2:0
    1:3
    1:0 1:0
    2:1
    FK Banat Zrenjanin 0:2 0:1 0:0 2:0 0:0 0:0
    1:0
    1:0
    1:0
    1:1
    0:0
    0:0
    0:0
    1:2
    2:0
    4:2

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Mannschaft Tore
    1. Senegal  Lamine Diarra Partizan Belgrad 19
    2. Serbien  Nenad Milijaš Roter Stern Belgrad 18
    3. Serbien  Dragan Međa Vojvodina Novi Sad 13
    4. Serbien  Nikola Simić FK Javor Ivanjica 12
    5. Portugal  Almami Moreira Partizan Belgrad 09
    Uganda  Eugene Sseppuya FK Čukarički
    Serbien  Dušan Tadić Vojvodina Novi Sad

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Torschützenkönige. In: rsssf.com. Abgerufen am 7. Juni 2013.
    2. Serbia 2008/09. In: rsssf.com. Abgerufen am 7. Juni 2013.