Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2016/Schwimmen – 10 km Freiwasser (Männer)

Das 10-km-Freiwasserschwimmen der Männer bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wurde am 16. August 2016 am Forte de Copacabana ausgetragen. 25 Athleten nahmen daran teil.

Olympische Ringe
Sportart Schwimmen
Disziplin 10 km Freiwasserschwimmen
Geschlecht Männer
Teilnehmer 25 Athleten aus 23 Ländern
Wettkampfort Forte de Copacabana
Wettkampfphase 16. August 2012
Siegerzeit 1:52:59,8 h
Medaillengewinner
Goldmedaille NiederlandeNiederlande Ferry Weertman (NED)
Silbermedaille GriechenlandGriechenland Spyros Gianniotis (GRE)
Bronzemedaille FrankreichFrankreich Marc-Antoine Olivier (FRA)
Olympiasieger Ferry Weertman mit der Goldmedaille

Das Rennen wurde in einem Finallauf ausgetragen.

TitelträgerBearbeiten

Olympiasieger Oussama Mellouli (Tunesien  Tunesien) 1:49:55,1 h London 2012
Weltmeister Jordan Wilimovsky (Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten) 1:49:48,2 h Kasan 2015
Europameister Ferry Weertman (Niederlande  Niederlande) 1:55:20,6 h Hoorn 2016

RennenBearbeiten

Platz Name Nation Zeit
01 Ferry Weertman Niederlande  Niederlande 1:52:59,8 h
02 Spyros Gianniotis Griechenland  Griechenland 1:52:59,8 h
03 Marc-Antoine Olivier Frankreich  Frankreich 1:53:02,0 h
04 Zu Lijun China Volksrepublik  China 1:53:02,0 h
05 Jordan Wilimovsky Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:53:03,2 h
06 Simone Ruffini Italien  Italien 1:53:03,5 h
07 Federico Vanelli Italien  Italien 1:53:03,9 h
08 Yasunari Hirai Japan  Japan 1:53:04,6 h
09 Christian Reichert Deutschland  Deutschland 1:53:04,7 h
10 Chad Ho Sudafrika  Südafrika 1:53:04,8 h
11 Jewgeni Dratzew Russland  Russland 1:53:04,8 h
12 Oussama Mellouli Tunesien  Tunesien 1:53:06,1 h
13 Márk Papp Ungarn  Ungarn 1:53:11,7 h
14 Sean Ryan Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:53:15,5 h
15 Wenzislaw Ajdarski Bulgarien  Bulgarien 1:53:16,1 h
16 Ivan Enderica Ochoa Ecuador  Ecuador 1:53:16,2 h
17 Richard Weinberger Kanada  Kanada 1:53:16,4 h
18 Allan do Carmo Brasilien  Brasilien 1:53:16,4 h
19 Kane Radford Neuseeland  Neuseeland 1:53:18,7 h
20 Richárd Nagy Slowakei  Slowakei 1:53:35,4 h
21 Jarrod Poort Australien  Australien 1:53:40,7 h
22 Erwin Maldonado Venezuela  Venezuela 1:54:33,6 h
23 Marwan El-Amrawy Agypten  Ägypten 1:59:17,2 h
Witali Chudjakow Kasachstan  Kasachstan DSQ
Jack Burnell Vereinigtes Konigreich  Großbritannien DSQ

WeblinksBearbeiten