Hauptmenü öffnen

Michailowsk (Swerdlowsk)

Stadt in der russischen Oblast Swerdlowsk

Michailowsk (russisch Михайловск) ist eine Stadt in der Oblast Swerdlowsk (Russland) mit 9852 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Stadt
Michailowsk
Михайловск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Oblast Swerdlowsk
Rajon Nischnije Sergi
Gegründet 1805
Stadt seit 1961
Fläche 20 km²
Bevölkerung 9852 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 493 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 250 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34398
Postleitzahl 623080–623082
Kfz-Kennzeichen 66, 96, 196
OKATO 65 228 504
Geographische Lage
Koordinaten 56° 26′ N, 59° 7′ OKoordinaten: 56° 26′ 0″ N, 59° 7′ 0″ O
Michailowsk (Swerdlowsk) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Michailowsk (Swerdlowsk) (Oblast Swerdlowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Swerdlowsk
Liste der Städte in Russland

GeographieBearbeiten

Die Stadt liegt an der Westflanke des Mittleren Urals, etwa 160 km südwestlich der Oblasthauptstadt Jekaterinburg an der Mündung der Serga in die Ufa im Flusssystem der Kama.

Michailowsk ist gehört zum Rajon Nischnije Sergi.

Die Stadt liegt etwa 10 km westlich der 1916 eröffneten Eisenbahnstrecke Kalino (bei Tschussowoi) – KusinoBerdjausch, der ehemaligen West-Ural-Eisenbahn (Западно-Уральская железная дорога/ Sapadno-Uralskaja schelesnaja doroga). Die Station der Stadt heißt Michailowski Sawod und ist mit der Stadt über eine Güteranschlussstrecke verbunden.

GeschichteBearbeiten

Michailowsk entstand 1805 im Zusammenhang mit der Errichtung des Eisenwerkes Michailowski Sawod durch den Moskauer Kaufmann Michail Gubin. Für den Betrieb des Werkes wurde hier die Serga aufgestaut. 1942 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs und am 9. Januar 1961 die Stadtrechte.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 5.805
1959 10.608
1970 12.729
1979 12.955
1989 12.943
2002 10.538
2010 9.852

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Im Stadtzentrum sind Kaufmannshäuser aus dem 19. Jahrhundert erhalten.

Die Stadt besitzt ein Heimatmuseum.

WirtschaftBearbeiten

In Michailowsk sind der größte Hersteller Russland für Alufolie sowie eine Papierfabrik ansässig.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Michailowsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien