Hauptmenü öffnen

Taliza (russisch Талица) ist eine Stadt in der Oblast Swerdlowsk (Russland) mit 16.225 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Stadt
Taliza
Талица
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Oblast Swerdlowsk
Stadtkreis Taliza
Bürgermeister Waleri Stenin
Gegründet 1732
Stadt seit 1942
Fläche 64 km²
Bevölkerung 16.225 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 254 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 100 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34371
Postleitzahl 623640–623644
Kfz-Kennzeichen 66, 96, 196
OKATO 65 249 501
Website www.tal66.ru
Geographische Lage
Koordinaten 57° 1′ N, 63° 43′ OKoordinaten: 57° 1′ 0″ N, 63° 43′ 0″ O
Taliza (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Taliza (Oblast Swerdlowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Swerdlowsk
Liste der Städte in Russland

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Die Stadt liegt im Westen des Westsibirischen Tieflandes, etwa 220 km östlich der Oblasthauptstadt Jekaterinburg am rechten Ufer der Pyschma, eines rechten Nebenflusses der Tura im Flusssystem des Ob.

Taliza ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Stadtkreises.

Taliza liegt 5 km südlich der 1885 eröffneten Eisenbahnstrecke Jekaterinburg – Tjumen (die mit der Weiterführung von Tjumen nach Omsk 1913 zu einem Teilstück der nördlichen Route der Transsibirischen Eisenbahn wurde). Die Station Taliza befindet sich bei der Siedlung Troizki, Streckenkilometer 2028 ab Moskau.

GeschichteBearbeiten

Taliza entstand 1732 als Siedlung bei einer Wodkabrennerei und wurde daher zunächst Sawod Taliza („Werk Taliza“) genannt. Später wurde der Sibirischen Trakt vorbeigeführt. 1942 erhielt der Ort das Stadtrecht. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Taliza ein Arbeitslager für deutsche Kriegsgefangene errichtet. Zu dem Lager gehörte eine Antifa-Schule.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 11.561
1959 17.248
1970 18.335
1979 18.222
1989 19.888
2002 18.860
2010 16.225

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

In Taliza gibt es einen dendrologischen Park.

Nahe der Stadt liegt der gleichnamige balneologische Kurort, in welchen mit dem hier zutage tretendem, 26 °C warmen Iod-Brom-Heilwasser sowie Sapropelschlämmen aus dem nahen See Majan u. a. Erkrankungen der Verdauungswege behandelt werden.

In der Siedlung Troizki existiert ein Heimatmuseum.

WirtschaftBearbeiten

In Taliza gibt es eine biochemische Fabrik sowie Betriebe der Holz- und Lebensmittelindustrie.

PersönlichkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Taliza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien