Hauptmenü öffnen

Krasnoufimsk (russisch Красноуфимск) ist eine Stadt in der Oblast Swerdlowsk (Russland) mit 39.765 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Stadt
Krasnoufimsk
Красноуфимск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Oblast Swerdlowsk
Stadtkreis Krasnoufimsk
Bürgermeister Alexander Stachejew
Gegründet 1736
Stadt seit 1781
Fläche 47 km²
Bevölkerung 39.765 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 846 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 210 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34394
Postleitzahl 623300–623303
Kfz-Kennzeichen 66, 96, 196
OKATO 65 468
Website www.krasnoufimsk.ru
Geographische Lage
Koordinaten 56° 37′ N, 57° 46′ OKoordinaten: 56° 37′ 0″ N, 57° 46′ 0″ O
Krasnoufimsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Krasnoufimsk (Oblast Swerdlowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Swerdlowsk
Liste der Städte in Russland

GeografieBearbeiten

Die Stadt liegt an der Westflanke des Mittleren Urals, etwa 220 km westlich der Oblasthauptstadt Jekaterinburg am rechten Ufer der Ufa, einem rechten Nebenfluss der in die Kama mündenden Belaja.

Krasnoufimsk ist Zentrum eines gleichnamigen Stadtkreises.

Die Stadt liegt an der 1924 eröffneten Eisenbahnstrecke Kasan–Jekaterinburg (Streckenkilometer 1434 ab Moskau).

GeschichteBearbeiten

Krasnoufimsk entstand 1736 als Festung (Ostrog) Krasnojarskaja, wurde in Folge auch Ufimskaja und Krasnoufimskaja genannt, bis es schließlich 1781 unter dem heutigen Namen Stadtrecht erhielt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1897 6.251
1926 11.700
1939 22.944
1959 37.312
1970 38.370
1979 41.246
1989 45.618
2002 43.595
2010 39.765

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1926 gerundet)

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

In Krasnoufimsk sind Gebäude aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert erhalten. Bereits seit 1912 gibt es ein Heimatmuseum.

WirtschaftBearbeiten

Hauptwirtschaftszweige sind Bauwirtschaft, holzverarbeitende und Lebensmittelindustrie.

BildergalerieBearbeiten

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Krasnoufimsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien