Hauptmenü öffnen

Berjosowski (Swerdlowsk)

Stadt in der russischen Oblast Swerdlowsk

Berjosowski (russisch Берёзовский) ist eine Stadt in der Oblast Swerdlowsk (Russland) mit 51.651 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Stadt
Berjosowski
Берёзовский
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Oblast Swerdlowsk
Stadtkreis Berjosowski
Bürgermeister Jewgeni Rudolfowitsch Piszow
Gegründet 1752
Stadt seit 1938
Fläche 38 km²
Bevölkerung 51.651 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1359 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 150 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34369
Postleitzahl 623700–623706
Kfz-Kennzeichen 66, 96, 196
OKATO 65 412
Website berezovskii.ru
Geographische Lage
Koordinaten 56° 55′ N, 60° 48′ OKoordinaten: 56° 54′ 40″ N, 60° 47′ 30″ O
Berjosowski (Swerdlowsk) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Berjosowski (Swerdlowsk) (Oblast Swerdlowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Swerdlowsk
Liste der Städte in Russland

GeografieBearbeiten

Die Stadt liegt am Ostrand des Mittleren Urals, etwa 15 km nordöstlich der Oblasthauptstadt Jekaterinburg unweit der Mündung des namensgebenden Flüsschens Berjosowka in den Oberlauf der Pyschma, einen rechten Nebenfluss der Tura im Flusssystem des Ob.

Berjosowski ist der Oblast administrativ direkt unterstellt.

Berjosowski liegt an einer in Güter- und Vorortverkehr befahrenen Zweigstrecke der auf diesem Abschnitt 1916 eröffneten Eisenbahnstrecke Jekaterinburg – Artjomowski (Station Jegorschino) – TawdaMeschduretschenski (Station Ustje-Acha). Die Station der Stadt heißt Beresit (nach dem örtlichen goldführenden Gestein).

GeschichteBearbeiten

Nachdem Jerofei Markow 1745 eine Goldlagerstätte entdeckt hatte, entstand 1752 eine Bergarbeitersiedlung beim hier errichteten Berjosowski-Goldbergwerk. 1938 erhielt der Ort Stadtrecht.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 25.617
1959 30.631
1970 38.428
1979 42.212
1989 47.944
2002 46.744
2010 51.651

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

In Berjowowski gibt es ein Museum der Geschichte der Gold- und Platinförderung im Ural.

WirtschaftBearbeiten

Berjosowski ist Zentrum der Goldförderung im Mittleren Ural. Daneben gibt es ein Walzwerk für Spezialstahllegierungen, Bauwirtschaft und ein Möbelwerk.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Berjosowski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien