Hauptmenü öffnen

Liste der National Historic Landmarks in New Hampshire

Wikimedia-Liste

Die Liste der National Historic Landmarks in New Hampshire verzeichnet die historischen Objekte und Orte, die im amerikanischen Bundesstaat New Hampshire als National Historic Landmark (NHL; deutsch: Nationales historisches Wahrzeichen) klassifiziert sind und unter der Aufsicht des National Park Service (NPS) stehen. Ihre besondere nationale Bedeutung hebt sie aus der Menge der anderen Kulturdenkmale im Gesamtregister historischer Stätten (National Register of Historic Places (NRHP)) der USA heraus.[1] Die Auszeichnung wird durch das Innenministerium der Vereinigten Staaten verliehen.

National Historic Landmarks in New HampshireBearbeiten

In New Hampshire gibt es 23 solcher Kulturdenkmale, die in der folgenden Liste vollständig verzeichnet sind (Stand April 2017).[2] Sie finden sich in 9 der 10 Countys in New Hampshire.

Die Reihenfolge der Einträge, die Namen der Landmarks und das Eintragsdatum folgen den Angaben in der Landmark-Liste[2] des National Park Service. Die Tabellenspalte links außen gibt mit einem Farbcode den Hinweis, welche Auszeichnungskategorie des National Park Systems für den jeweiligen Eintrag gilt.

Legende des Farbcodes
NHL National Historic Landmark
NHLD National Historic Landmark District
NHS National Historic Site
[3] Name Bild Eintragsdatum Lage County Beschreibung
1 Albacore (USS) 11. April 1989
ID-Nr. 89001077
Portsmouth,
Albacore Park, 600 Market Street
43° 4′ 56,4″ N, 70° 46′ 0,2″ W
Rockingham County Experimentelles, unbewaffnetes U-Boot der US-Marine; erbaut 1953 und im Einsatz bis 1972, um eine neue, tropfenförmige Form des Rumpfs, außerdem verschiedene Arten des Antriebs und der Steuerung zu testen.[4]
2 Josiah Bartlett House 11. November 1971
ID-Nr. 71000050
Kingston,
West Main Street
42° 56′ 8,7″ N, 71° 3′ 16,4″ W
Rockingham County Wohnhaus des Politikers Josiah Bartlett, erbaut 1774; Bartlett war Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten 1776 und ab 1792 erster Gouverneur von New Hampshire.[5]
3 Canterbury Shaker Village 19. April 1993
ID-Nr. 75000129
Canterbury,
288 Shaker Road
43° 21′ 32″ N, 71° 29′ 24″ W
Merrimack County Größte und bekannteste Siedlung der Religionsgemeinschaft der Shaker, gegründet 1792, nicht mehr bewohnt seit 1992, von einem Verein bereits seit 1969 als historisches Museumsgelände betreut; NHL-Auszeichnung als bedeutendes Beispiel für eine religiöse utopische Siedlungsgemeinschaft in den USA im 18. und 19. Jahrhundert; zum Landmark-Distrikt gehören 28 erhaltene von ursprünglich mehr als 100 Gebäuden.[6]
4 Salmon P. Chase Birthplace and Boyhood Home 15. Mai 1975
ID-Nr. 75000133
Cornish,
südwestlich des Ortes
an der Chase Road (NH 12a)
43° 27′ 18,4″ N, 72° 23′ 11,7″ W
Sullivan County Geburtsort (1808) und bis 1816 Wohnhaus des Politikers und Juristen Salmon P. Chase, Mitglied des US-Senats für seinen späteren Wohnsitz Ohio, Gouverneur von Ohio, US-Finanzminister und Oberster Bundesrichter der Vereinigten Staaten.[7]
5 E. E. Cummings House
(Joy Farm)
11. November 1971
ID-Nr. 71000048
Silver Lake,
Joy Farm Road
43° 54′ 58,6″ N, 71° 11′ 5,6″ W
Carroll County Sommer-Wohnsitz des Schriftstellers E. E. Cummings von 1923 bis zu seinem Tod 1962.[8]
6 The Epic of American Civilization Murals, Baker Library, Dartmouth College 27. Februar 2013
ID-Nr. 13000283
Hanover,
Dartmouth College, Baker-Berry Library,
25 North Main Street
43° 42′ 18,5″ N, 72° 17′ 19,5″ W
Grafton County Eine Wandgemälde-Serie des mexikanischen Muralisten José Clemente Orozco, die 1932 in Auftrag gegeben wurde und 1934 fertiggestellt war und als wichtigstes Werk des Künstlers in den Vereinigten Staaten gilt. 24 monumentale Fresken reflektieren kritisch die Bedeutung sowohl der eingeborenen Urbevölkerung als auch der europäischen Kolonisatoren für die Entwicklung Nordamerikas sowie die Auswirkungen von Kriegen und schneller Industrialisierung auf den modernen Menschen. Als NHL ausgezeichnet, weil die Gemälde zur Entstehungszeit großen Einfluss auf die amerikanische Moderne Kunst nahmen, aber auch von der Gesellschaft sehr kontrovers aufgenommen wurden, und weil die aufgeworfenen Themen in der Gegenwart des 21. Jahrhunderts nicht an Bedeutung verloren haben.[9][10][11]
7 Robert Frost Homestead 23. Mai 1968
ID-Nr. 68000008
Derry,
122 Rockingham Road
42° 52′ 17,4″ N, 71° 17′ 42,7″ W
Rockingham County 1900–1911 Wohnhaus des Dichters Robert Frost.[12]
8 Harrisville Historic District 22. Dezember 1977
ID-Nr. 71000072
Harrisville,
Altstadt, einschließlich kleinen Sees Harrisville Pont
42° 56′ 44,3″ N, 72° 5′ 41″ W
Cheshire County Das Altstadtgebiet von Harrisville wurde als ganzes zum National Historic Landmark District (NHLD) erklärt, weil es als einzigartiges, unverändert und vollständig erhaltenes Beispiel gilt für eine Ansiedlung der frühen Baumwollindustrie aus der Zeit vor dem Amerikanischen Bürgerkrieg. Die meisten der Bauwerke und baulichen Strukturen, die zum Landmark gehören, stammen vom Anfang des 19. Jahrhunderts; das älteste Gebäude, Wohnhaus des ersten Siedlers, datiert auf 1774.[13]
9 Richard Jackson House 24. November 1968
ID-Nr. 68000009
Portsmouth,
76 Northwest Street
43° 4′ 51,2″ N, 70° 46′ 1,8″ W
Rockingham County Ältestes erhaltenes Haus in Portsmouth, Holzhaus in typischer Saltbox-Bauweise der größeren neuenglischen Holzhäuser mit Elementen mittelalterlicher europäischer Architektur, erbaut 1624.[14]
10 John Paul Jones House
(Purcell-Jones-Langdon House)
28. November 1972
ID-Nr. 72000084
Portsmouth,
43 Middle Street
43° 4′ 30,6″ N, 70° 45′ 37,2″ W
Rockingham County Wohnhaus, erbaut 1758; einziges Bauwerk in den Vereinigten Staaten, welches mit den Verdiensten des Seefahrers John Paul Jones im Unabhängigkeitskrieg in Verbindung gebracht werden kann. Jones war der erste bekannte Kriegsschiffkommandant der Continental Navy, des Vorläufers der amerikanischen Marine. Er bewohnte dieses Haus 1781–1782, um den Bau der America zu beaufsichtigen, des ersten amerikanischen Linienschiffs.[15]
11 Ladd-Gilman House
(Cincinnati Memorial Hall)
02. Dezember 1974
ID-Nr. 74002055
Exeter,
1 Governors Lane
42° 58′ 54,1″ N, 70° 56′ 56,8″ W
Rockingham County Eines der ersten Ziegelhäuser in New Hampshire, erbaut 1721; Wohnhaus des Politikers Nicholas Gilman, Abgeordneter und Senator von New Hampshire und einer der Unterzeichner der Verfassung der Vereinigten Staaten; seit 1902 von der Society of the Cincinnati unterhalten;[16] seit 1991 Teil des American Independence Museum in Exeter.[17]
12 Governor John Langdon Mansion 02. Dezember 1974
ID-Nr. 74000197
Portsmouth,
143 Pleasant Street
43° 4′ 30,4″ N, 70° 45′ 21,3″ W
Rockingham County Stadtvilla im Georgianischen Stil, erbaut 1784; Wohnhaus des Politikers John Langdon, Unterzeichner der amerikanischen Verfassung, mehrfach Gouverneur von New Hampshire sowie US-Senator;[18] Hausmuseum seit 1947.[19]
13 MacDowell Colony 29. Dezember 1962
ID-Nr. 66000026
Peterborough,
100 High Street
42° 53′ 24″ N, 71° 57′ 18″ W
Hillsborough County Berühmte Künstlerkolonie, begründet 1907 von den Musikern Marian und Edward MacDowell; auf 1,8 km2 Wald- und Wiesenland eines ehemaligen Farmgeländes stehen mehr als 40 Gebäude zur Verfügung, mehr als 30 davon sind in unterschiedlicher Art als Ateliers und Studios ausgestaltet im Hinblick auf die Bedürfnisse der verschiedenen Künste.[20]
14 MacPheadris-Warner House
(The Warner House)
09. Oktober 1960
ID-Nr. 66000028
Portsmouth,
150 Daniel Street
43° 4′ 40,3″ N, 70° 45′ 17,7″ W
Rockingham County Erbaut um 1720, ältestes Ziegelbau-Haus in Portsmouth; gilt als eines der wichtigsten Beispiele für Ziegelbau-Wohnhäuser in frühem georgianischem Stil in Neuengland.[21]
15 Moffatt-Ladd House
(William Whipple House)
24. November 1968 [22]
ID-Nr. 68000010
Portsmouth,
154 Market Street
43° 4′ 44,1″ N, 70° 45′ 30,7″ W
Rockingham County Von 1768 bis 1785 Wohnhaus von William Whipple, Soldat im Unabhängigkeitskrieg und Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung 1776; das Haus ist außerdem herausragendes Beispiel für späte georgianische Architektur, erbaut 1763.[23]
16 Mount Washington Hotel
(Omni Mount Washington Resort)
24. Juni 1986
ID-Nr. 78000213
Carroll,
Bretton Woods,
210 Mount Washington Road
44° 15′ 25,9″ N, 71° 26′ 23,2″ W
Coös County Großer, luxuriöser Hotelkomplex im Stadtbezirk Bretton Woods, erbaut 1900–1902; als NHL ausgezeichnet wegen seiner Bedeutung als Tagungsort der internationalen Konferenz von Bretton Woods im Juli 1944, bei der als Währungsordnung für die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg das Bretton-Woods-System festgelegt wurde, in dessen Folge auch die Weltbank und der Internationale Währungsfonds gegründet wurden.[24]
17 Franklin Pierce Homestead 04. Juli 1961
ID-Nr. 66000027
Hillsborough
43° 6′ 58,6″ N, 71° 57′ 1,1″ W
Hillsborough County Kindheits- und Jugend-Wohnhaus des 14. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Franklin Pierce.[25]
18 Augustus Saint-Gaudens Memorial
(„Aspet“; Saint-Gaudens National Historic Site)
13. Juni 1962 (NHL),
erweitert
30. Mai 1977 (NHS)[26]
ID-Nr. 66000120
Cornish,
139 Saint Gaudens Road
43° 30′ 2,3″ N, 72° 22′ 8,2″ W
Sullivan County Wohnhaus („Aspet“), zwei Ateliers („Little Studio“ und „New Studio“) sowie die Gartenanlage der Niederlassung des Bildhauers Augustus Saint-Gaudens, der als wichtigster amerikanischer Bildhauer der Gilded-Age-Epoche gilt.[27] Mit der Aktualisierung des Schutzstatus’ zur National Historic Site wurde 1977 das geschützte Gartengelände erweitert.[28][29] 2000 wurde der Schutzstatus erneut aktualisiert, wieder mit einer Ausdehnung des Gebiets verbunden.[30]
19 John Sullivan House 28. November 1972
ID-Nr. 72000089
Durham,
23 Newmarket Road
43° 7′ 50,3″ N, 70° 55′ 1,2″ W
Strafford County Von 1764 bis 1795 Wohnhaus des Soldaten und Politikers John Sullivan, General im Unabhängigkeitskrieg und später Gouverneur von New Hampshire.[31]
20 Matthew Thornton House 11. November 1971
ID-Nr. 71000053
Derry,
2 Thornton Street
42° 53′ 38,3″ N, 71° 18′ 45″ W
Rockingham County Von 1740 bis 1779 Wohnhaus des Arztes, Juristen und Politikers Matthew Thornton, Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung von 1776.[32]
21 Daniel Webster Family Home
(„The Elms“)
30. Mai 1974
ID-Nr. 74000196
Franklin,
West Franklin, South Main Street
43° 24′ 25,5″ N, 71° 39′ 16,5″ W
Merrimack County Von 1829 bis 1852 Sommerhaus und experimentelle Farm des Juristen und Politikers Daniel Webster, amerikanischer Senator und Außenminister.[33]
22 Wentworth-Coolidge Mansion
(Benning Wentworth Mansion)
24. November 1968
ID-Nr. 68000011
Portsmouth,
375 Little Harbor Road
43° 3′ 42,8″ N, 70° 44′ 16,9″ W
Rockingham County Große Villa in Holzverschalungsbauweise am Ufer des Piscataqua Rivers, südöstlich von Portsmouth; verschiedene Ausbauphasen sind zu erkennen (um 1695, 1730, 1750) und spiegeln die Entwicklung der kolonialen Architektur Neuenglands; 1750–1770 Wohn- und Amtssitz des kolonialen Gouverneurs Benning Wentworth.[34]
23 Wentworth-Gardner House 24. November 1968
ID-Nr. 68000012
Portsmouth,
140 Mechanic Street
43° 4′ 28,2″ N, 70° 45′ 0,5″ W
Rockingham County Auffällige und exemplarische georgianische Wohnhausarchitektur; erbaut 1760, aufwändig restauriert 1916–1918.[35]

National Historic Site in New HampshireBearbeiten

Der National Park Service benennt im Anhang der NHL-Liste zu New Hampshire ein weiteres Objekt, die Saint-Gaudens National Historic Site,[36] das – wie die Landmarks – über New Hampshire hinaus für die USA insgesamt historische Bedeutung hat.

Solche Einrichtungen, National Historic Sites, National Historical Parks, National Memorials und einige andere Strukturen, sind Gebiete, Wahrzeichen oder Mahnmale in den USA, denen die Auszeichnung nicht durch das Innenministerium, sondern direkt durch Gesetze des Kongresses oder Anordnungen des Präsidenten verliehen wurde.[37] Diese historischen Monumente stehen zwar meist ebenfalls unter dem Schutz des National Park Service, sie wurden aber normalerweise nicht zusätzlich noch zum NHL erklärt; oft wurde ihr Schutzstatus bereits vor Einführung des Landmarks-Programms 1960 verliehen.

Da einzelne Bestandteile der Saint-Gaudens National Historic Site umgekehrt zuvor bereits als NHL geschützt waren, hat sie den Landmark-Status behalten und ist als solches – unter dem Namen Augustus Saint-Gaudens Memorial – in dieser Liste verzeichnet.

WeblinksBearbeiten

  Commons: National Historic Landmarks in New Hampshire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Vgl. zu den Vergabekriterien: National Park Service: Learn about the National Historic Landmarks Program; abgerufen 9. Mai 2017.
  2. a b National Park Service, National Historic Landmarks Program: Listing of National Historic Landmarks by State – New Hampshire (PDF); abgerufen 16. Mai 2017.
  3. Die Nummerierung in dieser Listenspalte ist an der vom National Park Service vorgelegten Reihenfolge der Einträge orientiert; die Farben unterscheiden verschiedene Schutzgebietstypen des National Park Systems mit landesweiter Bedeutung (z. B. National Historic Landmarks) von den sonstigen Einträgen im National Register of Historic Places.
  4. National Register of Historic Places: Digital Asset 89001077; abgerufen 16. Mai 2017.
  5. National Register of Historic Places: Digital Asset 71000050; abgerufen 16. Mai 2017.
  6. National Register of Historic Places: Digital Asset 75000129; abgerufen 16. Mai 2017.
  7. National Register of Historic Places: Digital Asset 75000133; abgerufen 16. Mai 2017.
  8. National Register of Historic Places: Digital Asset 71000048; abgerufen 16. Mai 2017.
  9. National Register of Historic Places: Digital Asset 13000283; abgerufen 16. Mai 2017.
  10. National Park Service: The Epic of American Civilization Murals (PDF), NHL-Nomination; abgerufen 18. Mai 2017.
  11. National Park Service: The Epic of American Civilization (PDF), Executive Summary; abgerufen 18. Mai 2017.
  12. National Register of Historic Places: Digital Asset 68000008; abgerufen 16. Mai 2017.
  13. National Register of Historic Places: Digital Asset 71000072; abgerufen 16. Mai 2017.
  14. National Register of Historic Places: Digital Asset 68000009; abgerufen 16. Mai 2017.
  15. National Register of Historic Places: Digital Asset 72000084; abgerufen 16. Mai 2017.
  16. National Register of Historic Places: Digital Asset 74002055; abgerufen 16. Mai 2017.
  17. American Independence Museum: About – Explore Our Offerings; abgerufen 18. Mai 2017.
  18. National Register of Historic Places: Digital Asset 74000197; abgerufen 16. Mai 2017.
  19. Historic New England: Governor John Langdon House; abgerufen 18. Mai 2017.
  20. National Register of Historic Places: Digital Asset 66000026; abgerufen 16. Mai 2017.
  21. National Register of Historic Places: Digital Asset 66000028; abgerufen 16. Mai 2017.
  22. das in der Quelle für diese Daten, der NHL-Liste für New Hampshire, angegebene Datum 18. Oktober 1968 ist wohl Übertragungsfehler, vgl. NRHP Nomination-Form (PDF), 8. Significance, vgl. Moffatt-Ladd House. National Historic Landmark Summary Listing. National Park Service (Memento vom 25. August 2012 im Internet Archive); alle drei Weblinks abgerufen 18. Mai 2017.
  23. National Register of Historic Places: Digital Asset 68000010; abgerufen 16. Mai 2017.
  24. National Register of Historic Places: Digital Asset 78000213; abgerufen 16. Mai 2017.
  25. National Register of Historic Places: Digital Asset 66000027; abgerufen 16. Mai 2017.
  26. National Park Service: National Park System Birthdays; abgerufen 18. Mai 2017.
  27. National Register of Historic Places: Digital Asset 66000120; abgerufen 16. Mai 2017.
  28. National Park Service: Saint-Gaudens National Historic Site. Step into the world of one of America’s greatest artists; abgerufen 18. Mai 2017.
  29. Marion Pressley, Cynthia Zaitzevsky: Cultural Landscape Report for Saint-Gaudens National Historic Site. Volume 1, Site History and Conditions. National Park Service, Boston (Massachusetts) 1993; Digitalisat abgerufen 19. Mai 2017.
  30. Judith Q. Sullivan: Aspet and Little Studio. Historic Structures Report. National Park Service, Lowell (Massachusetts) 2007, S. 9 (PDF-Download). Außerdem wurde ein neuer Registereintrag im NRHP angelegt: Digital Asset 13000802; abgerufen 16. Mai 2017. Vgl. dazu auch: Jenny Fields Scofield, Kristen Heitert, Virginia H. Adams, Blake McDonald: National Register of Historic Places Registration Form, Saint-Gaudens National Historic Site Historic District (PDF), National Park Service 2012 (ausführliche fachwissenschaftliche Bestandsbeschreibung).
  31. National Register of Historic Places: Digital Asset 72000089; abgerufen 16. Mai 2017.
  32. National Register of Historic Places: Digital Asset 71000053; abgerufen 16. Mai 2017.
  33. National Register of Historic Places: Digital Asset 74000196; abgerufen 16. Mai 2017.
  34. National Register of Historic Places: Digital Asset 68000011; abgerufen 16. Mai 2017.
  35. National Register of Historic Places: Digital Asset 68000012; abgerufen 16. Mai 2017.
  36. National Park Service, National Historic Landmarks Program: Listing of National Historic Landmarks by State – New Hampshire, S.2f (Appendix A und B) (PDF); abgerufen 9. Mai 2017.
  37. Dazu und zur Geschichte des National-Park-Systems insgesamt vgl. ausführlich Barry Mackintosh: The National Parks. Shaping the System. U.S. Department of the Interior, Washington 2000; dritte Auflage, überarbeitet 2004, illustrierte HTML-Edition beim National Park Service; abgerufen 9. Mai 2017.