Hauptmenü öffnen

Liste der National Historic Landmarks in Vermont

Wikimedia-Liste

Diese vollständige Liste der National Historic Landmarks in Vermont nennt die 17 Stätten, die im US-Bundesstaat Vermont als National Historic Landmark (NHL) eingestuft sind und unter der Aufsicht des National Park Service stehen. Die Stätten werden nach den amtlichen Bezeichnungen im National Register of Historic Places geführt.

LegendeBearbeiten

NHL National Historic Landmark
NHLD National Historic Landmark District

ÜbersichtBearbeiten

Name der Stätte[1] Bild Jahr[1] Ort
[1]
County[1] Beschreibung
1 Calvin Coolidge Homestead District   23. Juni 1965 Plymouth Notch
43° 32′ 8,2″ N, 72° 43′ 17,9″ W
Windsor Geburtsstätte und Familienhaus von Präsident Calvin Coolidge.
2 Robert Frost Farm 23. Mai 1968 Ripton
Addison Heimstätte des Dichters Robert Frost. Jetzt im Besitz des Middlebury College.
3 George Perkins Marsh Boyhood Home 11. Juni 1967 Woodstock
43° 37′ 39,1″ N, 72° 31′ 6″ W
Windsor George Perkins Marsh, ein US-amerikanischer Staatsmann und Schriftsteller, wohnte hier während seiner Jugendzeit.
4 Justin S. Morrill Homestead   22. Sep. 1960 Strafford
43° 51′ 39,5″ N, 72° 22′ 33,4″ W
Orange Wohnhaus von Justin Smith Morrill, Mitglied im Repräsentantenhaus und Senator für Vermont.
5 Mount Independence 28. Nov. 1972 Orwell
Addison Stätte des Fort Independence, einer Festung, die im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gegenüber dem Fort Ticonderoga gebaut wurde.
6 Naulakha 04. Nov. 1993 Dummerston
Windham Wohnhaus, in dem Rudyard Kipling das Dschungelbuch schrieb.
7 Robbins and Lawrence Armory and Machine Shop 13. Nov. 1966 Windsor
43° 28′ 21,9″ N, 72° 23′ 23″ W
Windsor Errichtet 1846, ein schönes Beispiel der amerikanischen industriellen Architektur des 19. Jahrhunderts.
8 Rockingham Meetinghouse   16. Mai 2000 Rockingham
Windham Ein seltenes New-England-Versammlungshaus aus dem 18. Jahrhundert.
9 Socialist Labor Party Hall 16. Mai 2000 Barre
Washington Eine Stätte, wo sozialistische und anarchistische Politik debattiert wurde.
10 Rockeby Museum 09. Dez. 1997 Ferrisburgh
44° 13′ 13,7″ N, 73° 14′ 16,9″ W
Addison Dieses Gehöft der Familie Robinson ist bedeutend für seine Rolle bei der Underground Railroad, einer Sklaven-Fluchtroute.
11 Round Church   19. Juni 1996 Richmond
Chittenden Die Round Church, gebaut von 1812 bis 1813, ist ein seltenes, guterhaltenes Beispiel eines sechzehn-seitigen Versammlungshauses.
12 St. Johnsbury Athenaeum 19. Juni 1996 St. Johnsbury
44° 24′ 38,5″ N, 72° 1′ 8,2″ W
Caledonia Bedeutend aufgrund seiner Bauweise, den amerikanischen Gemälden und Büchern von seiner ursprünglichen Rolle als öffentliche Bibliothek und der Finanzierung von Horace Fairbanks.
13 Shelburne Farms 03. Jan. 2001 Shelburne
Chittenden 1886 von Dr. William Seward Webb und Eliza Vanderbilt Webb als Muster-Landwirtschaftsanwesen gebaut.
14 Stellafane Observatory 20. Dez. 1989 North Springfield
43° 16′ 33,8″ N, 72° 31′ 9,7″ W
Windsor Enthält das Clubhaus der Springfield Telescope Makers, Inc. und das erste große optische Teleskop (1930), das von einer Amateurastronomiegesellschaft gebaut wurde.
15 Ticonderoga   28. Jan. 1964 Shelburne
44° 22′ 29,8″ N, 73° 13′ 53,5″ W
Chittenden Ein 67 m langes Dampfschiff, das 1906 in Shelburne gebaut wurde.
16 Vermont State House   30. Dez. 1970 Montpelier
44° 15′ 37,5″ N, 72° 34′ 50,8″ W
Washington Das Capitol und Sitz der Legislative in Vermont.
17 Emma Willard House   21. Dez. 1965 Middlebury
44° 0′ 20″ N, 73° 10′ 28,9″ W
Addison Wohnhaus von Emma Willard, einer einflussreichen Pionierin in der Entwicklung der Frauenbildung in den Vereinigten Staaten.

Siehe auchBearbeiten

  Commons: National Historic Landmarks in Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Liste der National Historic Landmarks in Vermont. National Park Service, abgerufen am 27. Oktober 2017, (englisch).

WeblinksBearbeiten