Lüttich–Bastogne–Lüttich 2011

Lüttich–Bastogne–Lüttich 2011 Cycling (road) pictogram.svg
Lüttich–Bastogne–Lüttich - Logo.png
Allgemeines
Ausgabe97. Lüttich–Bastogne–Lüttich
RennserieUCI WorldTour 2011
Datum24. April 2011
Gesamtlänge255,5 km
AustragungslandBEL Belgien
StartLüttich
ZielAns
Teams25
Fahrer am Start199
Fahrer im Ziel116
Durchschnitts­geschwindigkeit41,066 km/h
Ergebnis
SiegerBEL Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto)
ZweiterLUX Fränk Schleck (Leopard-Trek)
DritterLUX Andy Schleck (Leopard-Trek)
BergwertungBEL Thomas De Gendt (Vacansoleil-DCM)
Liège-Bastogne-Liège 2011 map.png
20102012 ▶
Dokumentation Wikidata-logo S.svg

Lüttich-Bastogne-Lüttich 2011 war die 97. Austragung von Lüttich–Bastogne–Lüttich, einem eintägigen Radrennen. Es wurde am 24. April 2011 über eine Distanz von 255,5 km ausgetragen und war das zwölfte Rennen der UCI WorldTour 2011. Das Rennen wurde von Philippe Gilbert vor den Brüdern Fränk Schleck und Andy Schleck gewonnen.

Die Fahrer vor dem Start
Die Fahrer vor dem Start

Philippe Gilbert gewann als zweiter Fahrer nach Davide Rebellin die drei Ardennenklassiker Amstel Gold Race, La Flèche Wallonne und Lüttich–Bastogne–Lüttich im selben Jahr.

TeamsBearbeiten

Da Lüttich–Bastogne–Lüttich ein UCI WorldTour Rennen ist, waren alle 18 UCI ProTeams automatisch eingeladen und verpflichtet eine Mannschaft zu schicken. Sieben weitere Mannschaften wurde eine Wildcard für das Rennen gegeben und daraus bildete sich das aus 25 Teams bestehende Fahrerfeld.

ProTeams (18)
  1.   Ag2r La Mondiale
  2.   Astana
  3.   BMC Racing Team
  4.   Euskaltel-Euskadi
  5.   Garmin-Cervélo
  6.   HTC-Highroad
  7.   Katusha Team
  8.   Lampre-ISD
  9.   Leopard-Trek
  10.   Liquigas-Cannondale
  11.   Movistar Team
  12.   Omega Pharma-Lotto
  13.   Quick Step Cycling Team
  14.   Rabobank
  15.   RadioShack
  16.   Saxo Bank-Sungard
  17.   Sky ProCycling
  18.   Vacansoleil-DCM
Professional Continental Teams (7)
  1.   Topsport Vlaanderen-Mercator
  2.   Landbouwkrediet
  3.   Veranda’s Willems-Accent
  4.   Cofidis, le Crédit en Ligne
  5.   Saur-Sojasun
  6.   FDJ
  7.   Skil-Shimano

StreckeBearbeiten

Die 255,5 km lange Strecke umfasst den klassischen Start von Lüttich und die Ankunft in Ans. Entlang der Strecke müssen zehn Anstiege überwunden werden, die für Lüttich-Bastogne-Lüttich typisch sind.

10 Anstiege der 97. Austragung von Lüttich–Bastogne–Lüttich[1]
Kilometer Name Länge
in km
Steigung
71,5 Côte de Saint Roch 1,0 11,0 %
157,5 Côte de Wanne 2,7 7,3 %
164,5 Côte de Stockeu 1,0 12,2 %
170.0 Côte de la Haute-Levée 3,6 5,6 %
183,0 Col du Rosier 4,4 5,9 %
195,5 Col du Maquisard 2,5 5,0 %
206,0 Mont-Theux 2,6 5,9 %
220,5 Côte de La Redoute 2,0 8,8 %
236,0 Côte de la Roche-aux-faucons 1,5 9,5 %
250,0 Côte de Saint-Nicolas 1,2 8,3 %

ErgebnisBearbeiten

 Gesamtwertung
FahrerLandTeamZeit
1. Philippe Gilbert   BelgienOmega Pharma-Lotto6 h 13 min 18 s
2. Fränk Schleck   LuxemburgLeopard-Trek+ 0 s
3. Andy Schleck   LuxemburgLeopard-Trek+ 0 s
4. Roman Kreuziger   TschechienAstana Pro Team+ 24 s
5. Rigoberto Urán   KolumbienSky+ 24 s
6. Chris Anker Sørensen   DänemarkSaxo Bank-Sungard+ 24 s
7. Greg Van Avermaet   BelgienBMC Racing+ 27 s
8. Vincenzo Nibali   ItalienLiquigas-Cannondale+ 29 s
9. Bjorn Leukemans   BelgienVacansoleil-DCM+ 39 s
10. Samuel Sánchez   SpanienEuskaltel-Euskadi+ 39 s
Quelle: ProCyclingStats


WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Liveticker Lüttich–Bastogne–Lüttich 2011. In: cyclingnews.com. 24. April 2011, abgerufen am 22. September 2020 (englisch).