Cofidis, le Crédit en Ligne/Saison 2011

Saison eines Radsportteams

Dieser Artikel listet Erfolge und Mannschaft des Radsportteams Cofidis, le Crédit en Ligne in der Saison 2011 auf.

Erfolge in der UCI World TourBearbeiten

Datum Rennen Fahrer
25. März Spanien  5. Etappe Volta Ciclista a Catalunya Frankreich  Samuel Dumoulin
27. März Spanien  7. Etappe Volta Ciclista a Catalunya Frankreich  Samuel Dumoulin
31. August Spanien  11. Etappe Vuelta a España Frankreich  David Moncoutié
3. September Spanien  14. Etappe Vuelta a España Estland  Rein Taaramäe

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
4. Februar Frankreich  3. Etappe Étoile de Bessèges 2.1 Frankreich  Samuel Dumoulin
13. Februar Frankreich  5. Etappe Tour Méditerranéen 2.1 Frankreich  David Moncoutié
9.–13. Februar Frankreich  Gesamtwertung Tour Méditerranéen 2.1 Frankreich  David Moncoutié
19. Februar Frankreich  1. Etappe Tour du Haut Var 2.1 Frankreich  Samuel Dumoulin
3. April Frankreich  Flèche d'Emeraude 1.1 Frankreich  Tony Gallopin
28. Mai Estland  SEB Tartu Grand Prix 1.1 Frankreich  Jean-Eudes Demaret
19. Juni Frankreich  4. Etappe Route du Sud 2.1 Spanien  Luis Ángel Maté
20. Juni Estland  Estnische Meisterschaft – Einzelzeitfahren NC Estland  Rein Taaramäe
5. Juli Osterreich  3. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.HC Belgien  Jens Keukeleire
3. August Frankreich  1. Etappe Paris–Corrèze 2.1 Frankreich  Samuel Dumoulin
3.–4. August Frankreich  Gesamtwertung Paris–Corrèze 2.1 Frankreich  Samuel Dumoulin
4. August Danemark  2. Etappe Post Danmark Rundt 2.HC Frankreich  Rémi Cusin
9.–13. August Frankreich  Gesamtwertung Tour de l’Ain 2.1 Frankreich  David Moncoutié
17. August Frankreich  2. Etappe Tour du Limousin 2.HC Frankreich  Tony Gallopin

Zugänge – AbgängeBearbeiten

Zugänge Team 2010 Abgänge Team 2011
Lettland  Aleksejs Saramotins Team HTC-Columbia Frankreich  Sébastien Minard Ag2r
Spanien  Luis Ángel Maté Androni Giocattoli-Serramenti PVC Diquigiovanni Frankreich  Rémi Pauriol FDJ
Frankreich  Nicolas Vogondy Bbox Bouygues Telecom Frankreich  Amaël Moinard BMC Racing Team
Frankreich  Yohann Bagot Neoprofi Frankreich  Christophe Kern Team Europcar
Frankreich  Florent Barle Neoprofi Frankreich  Guillaume Blot Bretagne-Schuller
Frankreich  Nicolas Edet Neoprofi Frankreich  Stéphane Augé Karriereende
Frankreich  Adrien Petit Neoprofi

MannschaftBearbeiten

Name Geburtstag Nationalität
Yohann Bagot 6. September 1987 Frankreich  Frankreich
Florent Barle 17. Januar 1986 Frankreich  Frankreich
Mickaël Buffaz 21. Mai 1979 Frankreich  Frankreich
Rémi Cusin 3. Februar 1986 Frankreich  Frankreich
Jean-Eudes Demaret 25. Juli 1984 Frankreich  Frankreich
Samuel Dumoulin 20. August 1980 Frankreich  Frankreich
Leonardo Duque 10. April 1980 Kolumbien  Kolumbien
Nicolas Edet 2. Dezember 1987 Frankreich  Frankreich
Julien El-Farès 1. Juni 1985 Frankreich  Frankreich
Julien Fouchard 20. August 1986 Frankreich  Frankreich
Tony Gallopin 24. Mai 1988 Frankreich  Frankreich
Kevyn Ista 25. November 1984 Belgien  Belgien
Jens Keukeleire 23. November 1988 Belgien  Belgien
Kalle Kriit 13. November 1983 Estland  Estland
Arnaud Labbe 3. November 1976 Frankreich  Frankreich
Luis Ángel Maté 23. März 1984 Spanien  Spanien
David Moncoutié 30. April 1975 Frankreich  Frankreich
Damien Monier 27. August 1982 Frankreich  Frankreich
Adrien Petit 26. September 1990 Frankreich  Frankreich
Aleksejs Saramotins 8. April 1982 Lettland  Lettland
Nico Sijmens 1. April 1978 Belgien  Belgien
Rein Taaramäe 24. April 1987 Estland  Estland
Tristan Valentin 23. Februar 1982 Frankreich  Frankreich
Nicolas Vogondy 8. August 1977 Frankreich  Frankreich
Romain Zingle 29. Januar 1987 Belgien  Belgien
Stagiaires Nationalität
Romain Delalot Frankreich  Frankreich
Antoine Lavieu Frankreich  Frankreich
Rudy Molard Frankreich  Frankreich

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI Europe Tour 2011
Fahrer Punkte
14. Frankreich  Tony Gallopin 345
24. Frankreich  Samuel Dumoulin 265
38. Frankreich  David Moncoutié 213
53. Frankreich  Adrien Petit 185
104. Estland  Rein Taaramäe 122
147. Frankreich  Julien El-Farès 101
201. Frankreich  Jean-Eudes Demaret 80
212. Belgien  Jens Keukeleire 75
236. Belgien  Kevyn Ista 66
259. Frankreich  Nicolas Vogondy 60
271. Kolumbien  Leonardo Duque 58
296. Lettland  Aleksejs Saramotins 54
418. Frankreich  Rémi Cusin 38
517. Belgien  Romain Zingle 28
587. Belgien  Nico Sijmens 22
616. Frankreich  Tristan Valentin 20
668. Spanien  Luis Ángel Maté 16
714. Frankreich  Nicolas Edet 15
987. Frankreich  Damien Monier 6
1212. Frankreich  Arnaud Labbe 2