Damien Monier

französischer Radrennfahrer
Damien Monier Straßenradsport
Damien Monier (2015)
Damien Monier (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 27. August 1982
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Straßenradsport
Wichtigste Erfolge
Giro d’Italia
2010 eine Etappe
Letzte Aktualisierung: 10. Juni 2019

Damien Monier (* 27. August 1982 in Clermont-Ferrand) ist ein französischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Damien Monier wurde 2002 Dritter beim Chrono des Herbiers in der Klasse U23. Im folgenden Jahr wurde er französischer U23-Meister in der Einerverfolgung auf der Bahn und konnte den Chrono des Herbiers für sich entscheiden. 2003 fuhr er bei Cofidis als Stagiaire und bekam dort ab der folgenden Saison einen Profivertrag; er blieb bei dieser Mannschaft bis 2012. 2005 und 2008 wurde Monier Französischer Meister in der Einerverfolgung der Elite.

Seinen bis dahin größten Erfolg feierte Monier mit einem Etappensieg beim Giro d’Italia 2010. Im Januar 2012 wurde Monier beim Training von einem Auto angefahren und erlitt schwere Kopfverletzungen.[1] Nach diesem Unfall fand er sich nicht mehr in der Lage, auf dem Niveau eines WorldTeams weiterzufahren, und er ging zum japanischen UCI Continental Team Team Bridgestone Anchor.[2] 2014 gewann er eine Etappe der Tour International de Constantine und 2016 die Gesamtwertung der Tour de Guadeloupe. 2017 entschied er eine Etappe und die Punktewertung der Tour de Kumano für sich. Im Jahr darauf wechselte er zum Aisan Racing Team.

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2003
  • Chrono des Herbiers (U23)
2010
2014
2016
2017

BahnBearbeiten

2003
  • Frankreich  Französischer Meister – Einerverfolgung (U23)
2005
  • Frankreich  Französischer Meister – Einerverfolgung
2008
  • Frankreich  Französischer Meister – Einerverfolgung

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2007 2008 2009 2010
  Giro d’Italia - 111 - 89
  Tour de France - - - 68
  Vuelta a España 129 - 65 -

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Damien Monier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Monier mit Schädelbasisbruch im Krankenhaus. In: radsport-news.com. 23. Januar 2012, abgerufen am 10. Juni 2019.
  2. Pierre Carrey: Damien Monier : « Je me fais plaisir ». In: Direct Velo. 14. August 2016, abgerufen am 10. Juni 2019.