Hauptmenü öffnen

Das Kabinett Balladur unter Leitung von Premierminister Édouard Balladur wurde am 29. März 1993 von Präsident François Mitterrand ernannt. Die Regierung war bis zum 18. Mai 1995 im Amt.

KabinettBearbeiten

Dem Kabinett gehörten folgende Minister an:

Amt Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Premierminister Édouard Balladur 29. März 1993 18. Mai 1995
Außenminister Alain Juppé 29. März 1993 18. Mai 1995
Verteidigungsminister François Léotard 29. März 1993 18. Mai 1995
Innenminister Charles Pasqua 29. März 1993 18. Mai 1995
Wirtschaftsminister Edmond Alphandéry 29. März 1993 18. Mai 1995
Budgetminister Nicolas Sarkozy 29. März 1993 18. Mai 1995
Industrieminister Gérard Longuet 29. März 1993 17. Oktober 1994
Minister für Arbeit, Beschäftigung und Berufsausbildung Michel Giraud 29. März 1993 18. Mai 1995
Justizminister Pierre Méhaignerie 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für nationale Bildung François Bayrou 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Veteranen und Kriegsopfer Philippe Mestre 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Kultur und Frankophonie Jacques Toubon 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Landwirtschaft und Fischerei Jean Puech 29. März 1993 18. Mai 1995
Ministerin für Jugend und Sport Michèle Alliot-Marie 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Überseedépartements und Überseeterritorien Dominique Perben 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Ausrüstung Bernard Bosson 29. März 1993 18. Mai 1995
Verkehrsminister Bernard Bosson 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Beziehungen zum Parlament Louis Mermaz 29. März 1993 18. Mai 1995
Gesundheitsministerin Simone Veil 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Kooperationen Michel Roussin 29. März 1993 12. November 1994
Wohnungsbauminister Hervé de Charette 29. März 1993 18. Mai 1995
Tourismusminister Bernard Bosson 29. März 1993 18. Mai 1995
Kommunikationsminister Alain Carignon 29. März 1993 19. Juli 1994
Minister für Post und Telekommunikation Gérard Longuet 29. März 1993 14. Oktober 1994
Minister für den öffentlichen Dienst André Rossinot 29. März 1993 18. Mai 1995
Ministerin für Städte Simone Veil 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Regionalplanung Charles Pasqua 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für Unternehmen und wirtschaftliche Entwicklung Alain Madelin 29. März 1993 18. Mai 1995
Außenhandelsminister Gérard Longuet 29. März 1993 14. Oktober 1994
Minister für Hochschulbildung und Forschung François Fillon 29. März 1993 18. Mai 1995
Minister für soziale Angelegenheiten Simone Veil 29. März 1993 18. Mai 1995

KabinettsumbildungenBearbeiten

  • Am 17. Oktober 1994 wurde José Rossi Nachfolger von Gérad Longuet als Industrieminister, Minister für Post und Telekommunikation sowie Außenhandelsminister und behielt diese Funktionen bis zum 18. Mai 1995.
  • Am 12. November 1994 wurde Bernard Debré Nachfolger von Michel Roussin als Minister für Kooperationen und bekleidete dieses Ministeramt bis zum 18. Mai 1995.

WeblinksBearbeiten