Hauptmenü öffnen

Das Kabinett Chaban-Delmas unter Leitung von Premierminister Jacques Chaban-Delmas wurde am 20. Juni 1969 von Georges Pompidou, der am 15. Juni 1969 zum Präsidenten gewählt worden war, ernannt. Die Regierung befand sich bis zum 5. Juli 1972 im Amt.

Inhaltsverzeichnis

KabinettBearbeiten

MinisterBearbeiten

Dem Kabinett gehörten folgende Minister an:

Amt Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Premierminister Jacques Chaban-Delmas 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Außenminister Maurice Schumann 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatsminister, Minister für nationale Verteidigung Michel Debré 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Innenminister Raymond Marcellin 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Minister für Finanzen und Wirtschaft Valéry Giscard d’Estaing 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Minister für industrielle und wissenschaftliche Entwicklung François-Xavier Ortoli 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Minister für Arbeit, Beschäftigung und Bevölkerung Joseph Fontanet 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Justizminister, Siegelbewahrer René Pleven 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Minister für nationale Bildung Olivier Guichard 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Minister für Veteranen und Kriegsopfer Henri Duvillard 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Kulturminister Edmond Michelet[1]
André Bettencourt (kommissarisch)
Jacques Duhamel
20. Juni 1969
9. Oktober 1970
7. Januar 1971
9. Oktober 1970
7. Januar 1971
5. Juli 1972
Landwirtschaftsminister Jacques Duhamel
Michel Cointat
20. Juni 1969
8. Januar 1971
8. Januar 1971
5. Juli 1972
Minister für Ausrüstung und Wohnungsbau Albin Chalandon 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Transportminister Raymond Mondon
Jean Chamant
20. Juni 1969
8. Januar 1971
31. Dezember 1970
5. Juli 1972
Staatsminister, Minister für die Beziehungen zum Parlament Roger Frey 20. Juni 1969 7. Januar 1971[2]
Minister für öffentliche Gesundheit und soziale Sicherheit Robert Boulin 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Minister für Post und Telekommunikation Robert Galley 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatsminister, Minister für Verwaltungsreformen Roger Frey 8. Januar 1971 5. Juli 1972
Staatsminister, Minister für Überseedépartements und Überseeterritorien Pierre Messmer 25. Februar 1971 5. Juli 1972

Beigeordnete Minister und StaatssekretäreBearbeiten

Dem Kabinett gehören ferner folgende Beigeordnete Minister und Staatssekretäre an:

Amt Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Beigeordneter Minister beim Premierminister
für Planung und Raumordnung
André Bettencourt 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Beigeordneter Minister beim Premierminister
für Natur- und Umweltschutz
Robert Poujade 7. Januar 1971 5. Juli 1972
Beigeordneter Minister beim Premierminister
für Überseedépartements und Überseeterritorien
Henri Rey 20. Juni 1969 25. Februar 1971
Beigeordneter Minister beim Premierminister
für die Beziehungen zum Parlament
Jacques Chirac 7. Januar 1971 5. Juli 1972
Staatssekretär beim Premierminister
für Beteiligungen und staatliche Interessen
Léo Hamon 15. Mai 1972 5. Juli 1972
Staatssekretär beim Premierminister
für Jugend, Sport und Freizeit
Joseph Comiti 1. Juli 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär beim Premierminister
für den öffentlichen Dienst
Philippe Malaud 5. Januar 1971 5. Juli 1972
Staatssekretär beim Premierminister Jacques Baumel 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär beim Premierminister
und Regierungssprecher
Jean-Philippe Lecat 15. Mai 1972 5. Juli 1972
Staatssekretär beim Beigeordneten Minister
für die Beziehungen zum Parlament
Jean-Louis Tinaud 7. Januar 1971 5. Juli
Staatssekretär beim Beigeordneten Minister
für die Beziehungen zum Parlament
Jacques Limouzy 7. Januar 1971 5. Juli
Staatssekretär im Verteidigungsministerium André Fanton 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär im Außenministerium Yvon Bourges 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär im Außenministerium Jean de Lipkowski 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär im Innenministerium André Bord 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Finanzen Jacques Chirac
Jean Taittinger
20. Juni 1969
7. Januar 1971
7. Januar 1971
5. Juli 1972
Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Finanzen Jean Bailly 20. Juni 1969[3]
5. Juli 1972
Staatssekretär im Ministerium für nationale Bildung Pierre Billecocq 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär im Ministerium für industrielle und wissenschaftliche Entwicklung Gabriel Kaspereit 20. Juni 1969[4] 5. Juli 1972
Staatssekretär im Ministerium für industrielle und wissenschaftliche Entwicklung Bernard Lafay 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär für Tourismus
im Ministerium für Ausrüstung und Wohnungsbau
Marcel Anthonioz 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär für Wohnungsbau
im Ministerium für Ausrüstung und Wohnungsbau
Robert-André Vivien 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium Bernard Pons 20. Juni 1969 5. Juli 1972
Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Beschäftigung und Bevölkerung Philippe Dechartre 20. Juni 1969 15. Mai 1972
Staatssekretär im Ministerium für Gesundheit und soziale Sicherheit Marie-Madeleine Dienesch 20. Juni 1969[5] 5. Juli 1972

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michelet bekleidete zugleich den Ehrentitel eines Staatsministers (Ministre d’État).
  2. Abschaffung des eigenständigen Ministeriums für die Beziehungen zum Parlament am 8. Januar 1971 und Ersetzung durch einen Beigeordneten Minister beim Premierminister.
  3. Jean Bailly war als Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Finanzen ab dem 3. Juli 1969 insbesondere für den Handel zuständig.
  4. Gabriel Kaspereit war als Staatssekretär im Ministerium für industrielle und wissenschaftliche Entwicklung ab dem 23. Juli 1969 insbesondere für mittelständische Industrie, Kleinindustrie und Handwerk zuständig.
  5. Marie-Madeleine Dienesch war als Staatssekretärin im Ministerium für öffentliche Gesundheit ab dem 18. Juli 1969 insbesondere für soziale Aktionen und Neuanpassungen zuständig.