Hauptmenü öffnen

Ivorische Fußballnationalmannschaft (U-17-Junioren)

Elfenbeinküste
Spitzname(n) Les petit Éléphants
Verband Fédération Ivoirienne de Football
Konföderation CAF
Cheftrainer Alain Gouaméné
Kapitän Jean Thome
FIFA-Code CIV
(Stand: unbekannt)

Die ivorische U-17-Fußballnationalmannschaft ist eine Auswahlmannschaft ivorischer Fußballspieler. Sie unterliegt der Fédération Ivoirienne de Football und repräsentiert sie international auf U-17-Ebene, etwa in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände, bei U-17-Afrikameisterschaften und U-17-Weltmeisterschaften.

Das beste Ergebnis bei einer Weltmeisterschaft erreichte die Mannschaft 1987 in Kanada, als sie im Halbfinale gegen die Sowjetunion, den späteren Weltmeister, verlor und anschließend Italien im Spiel um Platz drei besiegte. 2011 schied sie im Achtelfinale gegen Frankreich aus, 2013 verlor sie im Viertelfinale gegen Argentinien.

Die Mannschaft wurde 2013 Afrikameister. Bereits 2005 hatte sie den dritten Platz erreicht, 2011 den vierten Platz.

Teilnahme an U-17-WeltmeisterschaftenBearbeiten

(Bis 1989 U-16-Weltmeisterschaft)

China Volksrepublik  1985 nicht qualifiziert
Kanada  1987 3. Platz
Schottland  1989 nicht qualifiziert
Italien  1991
Japan  1993
Ecuador  1995
Agypten  1997
Neuseeland  1999
Trinidad und Tobago  2001
Finnland  2003
Peru  2005 Vorrunde
Korea Sud  2007 nicht qualifiziert
Nigeria  2009
Mexiko  2011 Achtelfinale
Vereinigte Arabische Emirate  2013 Viertelfinale
Chile  2015 nicht qualifiziert
Indien  2017

Teilnahme an U-17-AfrikameisterschaftenBearbeiten

Mali  1995 nicht qualifiziert
Botswana  1997 Vorrunde
Guinea  1999 nicht qualifiziert
Seychellen  2001 zurückgezogen
Swasiland  2003 nicht qualifiziert
Gambia  2005 3. Platz
Togo  2007 nicht qualifiziert
Algerien  2009
Ruanda  2011 4. Platz
Marokko  2013 Afrikameister
Niger  2015 Vorrunde
Madagaskar  2017

Siehe auchBearbeiten