Ilmir Rischatowitsch Chasetdinow

russischer Skispringer
Ilmir Chasetdinow Skispringen
{{{bildbeschreibung}}}

Voller Name Ilmir Rischatowitsch Chasetdinow
İlmir Rişat ulı Xäzetdinоv
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 28. Oktober 1991 (28 Jahre)
Geburtsort UfaSowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Beruf Student
Karriere
Verein CSKA
Trainer Ramil Abrarov
Nationalkader seit 2006
Pers. Bestweite 193,5 m (Kulm 2016)
Status aktiv
Medaillenspiegel
Universiade-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Nationale Medaillen 3 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der FISU Winter-Universiade
0Gold0 2015 Štrbské Pleso Team
0Silber0 2015 Štrbské Pleso Einzel
Russischer Skiverband Russische Meisterschaften
0Gold0 2013 Nischni Tagil Normalschanze
0Gold0 2019 Tschaikowski Mixed-Team
0Gold0 2019 Tschaikowski Team
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 04. März 2012
 Gesamtweltcup 54. (2015/16)
 Vierschanzentournee 43. (2014/15)
Skisprung-Grand-Prix
 Debüt im Grand Prix 21. Juli 2012
 Gesamtwertung Grand Prix 29. (2015)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 0 1
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 22. Dezember 2007
 Gesamtwertung COC 35. (2012/13)
 Beskiden-Tour 05. (2018)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 1 1
letzte Änderung: 6. Februar 2020

Ilmir Rischatowitsch Chasetdinow (russisch Ильмир Ришатович Хазетдинов; tatarisch Илмир Ришат улы Хәзетдинов İlmir Rişat ulı Xäzetdinоv; * 28. Oktober 1991 in Ufa, Baschkirische ASSR, UdSSR) ist ein russischer Skispringer tatarischer Herkunft.

WerdegangBearbeiten

Ilmir Chasetdinow gab sein internationales Debüt am 13. Januar 2008 mit Platz neun bei einem FIS-Cup im thüringischen Lauscha. Ende November 2011 startete er erstmals im Continental Cup. In dieser Wettkampfklasse belegte er am 17. März 2013 beim Springen zum Saisonabschluss in Nischni Tagil den dritten Rang und erreichte somit seine erste internationale Podiumsplatzierung.

Am 4. März 2012 gab er im finnischen Lahti sein Weltcupdebüt. Beim Springen von der Normalschanze belegte Chasetdinow den 40. Rang. Auch bei seinen zweiten Auftritt im Weltcup verpasste er beim Skifliegen in Harrachov mit Platz 51 den zweiten Durchgang.

Am 28. März 2013 gewann Chasetdinow bei den Russischen Meisterschaften von der Normalschanze in Nischni Tagil Gold vor Dmitri Wassiljew und Denis Kornilow. Beim Wettbewerb von der Großschanze wurde er Fünfter.[1]

Im Sommer-Grand-Prix 2013 konnte Chasetdinow bei den Springen in Asien punkten und erreichte damit den 36. Rang in der Gesamtwertung.

Die Saison 2014/15 war die bisher für Chasetdinow erfolgreichste, denn in dieser kam er insgesamt sechs Mal in den Finaldurchgang der besten 30 Springer und wurde so nach Saisonende im Gesamtweltcup 57. mit 32 Punkten.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
2015 bis 2020 fehlen, auch Olympia 2014, WM und Universiade 2015, Skiflug-WM 2016 --eud_uribe (Diskussion) 13:35, 6. Feb. 2020 (CET)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2014/15 57. 032
2015/16 54. 023

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2012 69. 010
2013 36. 080
2014 44. 040
2015 29. 108
2018 69. 008

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2011/12 056. 087
2012/13 035. 307
2013/14 111. 013
2014/15 079. 045
2015/16 109. 029
2016/17 091. 066
2017/18 060. 120
2018/19 054. 159

WeblinksBearbeiten

Commons: Ilmir Rischatowitsch Chasetdinow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Russland - Titel an Hazetdinov und Kornilov, berkutschi.com, abgerufen am 24. September 2013