Hauptmenü öffnen

ICAI Romanazzi

ehemaliger Automobilhersteller
ICAI Romanazzi Srl
Rechtsform Società a responsabilità limitata
Gründung 1907
Sitz Bari, Italien
Branche Automobile

ICAI Romanazzi Srl ist ein italienischer Karosserie- und Aufbauhersteller, der früher auch Automobile herstellte und unter eigenem Markennamen anbot.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Stefano Romanazzi gründete 1907 in Putignano die Werkstatt Officine Romanazzi für die Reparatur und den Bau von Kutschen, später auch von Pferdebahnen und Automobilen.[1] 1912 verlegte der Sohn Nicola Romanazzi den Unternehmenssitz nach Bari.[1] Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs liegt der Schwerpunkt der Produktion bei Aufbauten für Nutzfahrzeuge.[1] Es besteht eine Zusammenarbeit mit Irisbus.[1] 1953 wurden auch Automobile hergestellt.[2][3]

AutomobileBearbeiten

Das einzige Modell war ein Dreirad, bei dem sich das einzelne Rad vorne befand.[2][3] Basis war die Piaggio Ape.[2][3] Der Fahrer saß vorne im überdachten Aufbau auf einem Motorradsattel hinter einer gewölbten Windschutzscheibe aus Plexiglas.[2] Dahinter war eine Sitzbank mit Platz für zwei Personen.[2][3]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Unternehmensgeschichte auf der Internetseite des Unternehmens (italienisch) (Memento vom 4. November 2008 im Internet Archive) abgerufen am 25. Februar 2012
  2. a b c d e Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  3. a b c d Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.