Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Hitzhusen
Hitzhusen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Hitzhusen hervorgehoben
Koordinaten: 53° 55′ N, 9° 51′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Segeberg
Amt: Bad Bramstedt-Land
Höhe: 24 m ü. NHN
Fläche: 7,93 km2
Einwohner: 1272 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 160 Einwohner je km2
Postleitzahl: 24576
Vorwahl: 04192
Kfz-Kennzeichen: SE
Gemeindeschlüssel: 01 0 60 040
Adresse der Amtsverwaltung: König-Christian-Straße 6
24576 Bad Bramstedt
Website: www.hitzhusen.de
Bürgermeisterin: Claudia Peschel (CDU)
Lage der Gemeinde Hitzhusen im Kreis Segeberg
Großer Plöner SeeWarderseeHamburgKreis Herzogtum LauenburgKreis OstholsteinKreis PinnebergKreis PlönKreis Rendsburg-EckernfördeKreis SteinburgTangstedtKreis StormarnLübeckNeumünsterAlvesloheArmstedtBad BramstedtBad SegebergBahrenhofBark (Gemeinde)BebenseeBimöhlenBlunkBoostedtBornhövedBorstel (Holstein)Buchholz (Forstgutsbezirk)BühnsdorfDaldorfDamsdorfDreggersEllerauFöhrden-BarlFredesdorfFahrenkrugFuhlendorf (Holstein)GeschendorfGlasauGönnebekGroß KummerfeldGroß Niendorf (Holstein)Groß RönnauGroßenaspeHagen (Holstein)HardebekHartenholmHasenkrugHasenmoorHeidmoorHeidmühlenHenstedt-UlzburgHitzhusenHögersdorfHüttblekItzstedtKaltenkirchenKattendorfKayhudeKisdorfKlein GladebrüggeKlein RönnauKrems IIKükelsLatendorfLeezen (Holstein)LentföhrdenMönklohMözenNahe (Holstein)NegernbötelNehmsNeuengörsNeversdorfNorderstedtNützenOeringOersdorfPronstorfRicklingRohlstorfSchackendorfSchieren (Kreis Segeberg)SchmalenseeSchmalfeldSchwisselSeedorf (Kreis Segeberg)Seth (Holstein)SievershüttenStipsdorfStockseeStrukdorfStruvenhüttenStuvenbornSülfeldTarbekTensfeldTodesfeldeTrappenkampTravenhorstTraventhalWahlstedtWakendorf IWakendorf IIWeddelbrookWeedeWensinWesterradeWiemersdorfWinsen (Holstein)WittenbornKarte
Über dieses Bild

Hitzhusen ist eine Gemeinde im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein.

Geografie und VerkehrBearbeiten

Hitzhusen liegt direkt westlich von Bad Bramstedt an der Bundesstraße 206 nach Itzehoe.

GeschichteBearbeiten

Hitzhusen wurde erstmals 1286 urkundlich als Hyddeshusen erwähnt.

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2008 acht Sitze und die Wählergemeinschaft KWV fünf.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Silber über einem breiten blauen Flachzinnen-Schildfuß, darin eine silberne Meerforelle, ein schmaler roter Flachzinnensteg, darüber ein großer grüner Wassernabel mit drei Blättern.“[2]

WirtschaftBearbeiten

In der ursprünglich landwirtschaftlich geprägten Gemeinde überwiegt heute die Wohnnutzung. Außerdem gibt es eine Vielzahl kleiner und mittelständischer Gewerbebetriebe.

PersönlichkeitenBearbeiten

Der Landschaftsmaler und Grafiker Hinrich Wrage wurde 1843 in Hitzhusen geboren.

BilderBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hitzhusen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein