Borstel (Holstein)

Gemeinde im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein

Borstel ist eine Gemeinde im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein. Sie liegt in einer dicht bewaldeten Umgebung. Sie ist nicht zu verwechseln mit dem 1927 eingemeindeten Ortsteil Borstel der Gemeinde Sülfeld im gleichen Kreis. Borstel liegt beidseitig der Bahnstrecke Hamburg-Altona–Kiel zwischen Brokstedt im Norden, Hagen im Osten, Quarnstedt im Süden und Störkathen im Westen. Die Gemeinde ist fast vollständig vom Kreis Steinburg umgeben.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Borstel
Borstel (Holstein)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Borstel hervorgehoben

Koordinaten: 53° 58′ N, 9° 48′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Segeberg
Amt: Bad Bramstedt-Land
Höhe: 13 m ü. NHN
Fläche: 5,12 km2
Einwohner: 128 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner je km2
Postleitzahl: 24616
Vorwahl: 04324
Kfz-Kennzeichen: SE
Gemeindeschlüssel: 01 0 60 013
Adresse der Amtsverwaltung: König-Christian-Straße 6
24576 Bad Bramstedt
Website: www.gemeinde-borstel.de
Bürgermeister: Ulrich Badde (KWV)
Lage der Gemeinde Borstel im Kreis Segeberg
Großer Plöner SeeWarderseeHamburgKreis Herzogtum LauenburgKreis OstholsteinKreis PinnebergKreis PlönKreis Rendsburg-EckernfördeKreis SteinburgTangstedtKreis StormarnLübeckNeumünsterAlvesloheArmstedtBad BramstedtBad SegebergBahrenhofBark (Gemeinde)BebenseeBimöhlenBlunkBoostedtBornhövedBorstel (Holstein)Buchholz (Forstgutsbezirk)BühnsdorfDaldorfDamsdorfDreggersEllerauFöhrden-BarlFredesdorfFahrenkrugFuhlendorf (Holstein)GeschendorfGlasauGönnebekGroß KummerfeldGroß Niendorf (Holstein)Groß RönnauGroßenaspeHagen (Holstein)HardebekHartenholmHasenkrugHasenmoorHeidmoorHeidmühlenHenstedt-UlzburgHitzhusenHögersdorfHüttblekItzstedtKaltenkirchenKattendorfKayhudeKisdorfKlein GladebrüggeKlein RönnauKrems IIKükelsLatendorfLeezen (Holstein)LentföhrdenMönklohMözenNahe (Holstein)NegernbötelNehmsNeuengörsNeversdorfNorderstedtNützenOeringOersdorfPronstorfRicklingRohlstorfSchackendorfSchieren (Kreis Segeberg)SchmalenseeSchmalfeldSchwisselSeedorf (Kreis Segeberg)Seth (Holstein)SievershüttenStipsdorfStockseeStrukdorfStruvenhüttenStuvenbornSülfeldTarbekTensfeldTodesfeldeTrappenkampTravenhorstTraventhalWahlstedtWakendorf IWakendorf IIWeddelbrookWeedeWensinWesterradeWiemersdorfWinsen (Holstein)WittenbornKarte
Über dieses Bild

GeschichteBearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung von Borstel erfolgte 1520. Borstel setzt sich zusammen aus „bur“ wie „Wohnstätte“ und „stall“ wie „Stelle“. Der Ortsname könnte auf eine Wüstung hinweisen.[2]

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Seit der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft KWV alle sieben Sitze in der Gemeindevertretung.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Grün einen nach Art eines romanischen Rundbogenfensters ausgezogenen goldenen Hügel, darin ein rotes Fachwerkhaus, darunter eine Stechpalme (Ilex aquifolium) mit drei grünen Blättern und fünf roten Früchten.“[3]

PartnergemeindeBearbeiten

Borstel unterhält eine Gemeindepartnerschaft mit Schlemin in Mecklenburg-Vorpommern.[2]

WirtschaftBearbeiten

Die Gemeinde ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt, es gibt jedoch auch Berufspendler, vor allem nach Itzehoe, Bad Bramstedt und Hamburg.

Bekannte BorstelerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Borstel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. a b Schleswig-Holstein-Topographie. Bd. 2: Boren - Ellerau. 1. Aufl. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2002, ISBN 978-3-926055-68-2, S. 35 (dnb.de [abgerufen am 12. Juni 2020]).
  3. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein