Handball-Regionalliga West 1983/84

Die Saison 1983/1984 der Handball-Regionalliga West der Männer war die 14. in ihrer Geschichte. Insgesamt 24 Mannschaften in einer Nord- und einer Südstaffel spielten um die westdeutsche Meisterschaft. Die zwei jeweils bestplatzierten Teams ihrer Staffel spielten nach 22 Spieltagen um den Titel des Westdeutschen Meisters 1984. Dies schaffte die SG Olympia Longerich.

In die Oberligen mussten mit dem MTV Mülheim (Niederrhein), dem TuS Daun (Mittelrhein) und Bayer Leverkusen 2 (Mittelrhein) drei Mannschaften absteigen.

TabelleBearbeiten

Staffel NordBearbeiten

Pl. Verein Sp Tore Diff. Punkte
1. TV Emsdetten (M) 22 456:407 +49 34:10
2. VfL Eintracht Hagen 22 451:413 +38 28:16
3. LTV Wuppertal 22 436:407 +29 25:19
4. TuS Spenge 22 427:427 ±0 25:19
5. TV Oppum 22 436:425 +11 24:20
6. TSG Herdecke (N) 22 432:421 +11 24:20
7. TV Angermund 22 410:408 +2 22:22
8. OSC 04 Rheinhausen 22 448:446 +2 22:22
9. TV Aldekerk (N) 22 466:456 +10 21:23
10. Grün-Weiß Dankersen 2 22 423:408 +15 17:27
11. Hamborn 07 22 381:419 −38 14:30
12. MTV Mülheim 22 412:508 −96 7:35

Staffel SüdBearbeiten

Pl. Verein Sp Tore Diff. Punkte
1. HSG Mülheim-Kärlich 22 492:386 +106 39:5
2. SG Olympia Longerich 22 482:370 +112 34:10
3. Wermelskirchener TV 22 556:483 +73 30:14
4. TV Vallendar 22 516:451 +65 28:16
5. DJK Hürth-Gleuel 22 453:445 +8 25:19
6. TuS 04 Bayer Leverkusen 22 453:464 −11 18:26
7. TSC Euskirchen 22 396:426 −30 17:27
8. TuS Horbruch (N) 22 396:447 −51 16:28
9. SG Düren 99 22 418:466 −48 15:29
10. VfL Gummersbach 2 22 420:484 −64 15:29
11. TuS Daun 22 413:498 −85 15:29
12. Bayer Leverkusen 2 (N) 22 473:544 −71 12:32

Westdeutsche MeisterschaftBearbeiten

TV EmsdettenSG Olympia Longerich

HSG Mülheim-KärlichVfL Eintracht Hagen

Westdeutscher Meister + Aufsteiger zur 2. Bundesliga:

SG Olympia Longerich

EntscheidungenBearbeiten

Qualifikation Finalspiele um die Westdeutsche Meisterschaft
Abstieg in die Oberligen
(M) Staffelsieger der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

Aufsteiger aus den Oberligen:

WeblinksBearbeiten