Hauptmenü öffnen

Fylke

Verwaltungseinheit in Norwegen
Einteilung Norwegens in Provinzen bis 2017. Die Nummerierung wurde von der Statistikbehörde verwendet.

Das Fylke (Plural Bokmål fylker, Nynorsk fylke) ist die norwegische Bezeichnung für die Provinzen (Regierungsbezirke) Norwegens. Bis 1919 hießen sie der dänisch-norwegischen Tradition folgend amt (Plural: amter).

Norwegen besteht aus 18 Provinzen und 422 Kommunen (Stand: 1. Januar 2018). Die Inselgruppe Spitzbergen (Svalbard) bildet ein Sonderterritorium. Die Provinzen gruppieren sich traditionell in fünf Landesteile (landsdeler), als statistische Regionalplanungseinheiten in sieben Elemente der NUTS2-Ebene, siehe NUTS:NO.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben und OrganisationBearbeiten

Zu den wichtigsten Aufgaben zählen Bau und Instandhaltung von Provinzstraßen (fylkesveier), Planung und Finanzierung des Öffentlichen Nahverkehrs, weiterführende Ausbildungen, das öffentliche Gesundheitswesen, Denkmalschutz, kulturelle Angebote, regionale Entwicklung sowie Grundstücksverwaltung und -verwertung. Die Hauptstadt Oslo übernimmt neben den kommunalen Aufgaben auch die fylkeskommunalen.

Seit 1975 wird in jeder Provinz ein Parlament, das Fylkesting, gewählt (in Oslo Bystyret). Die Wahl findet alle vier Jahre statt und ist an die Kommunalwahl gekoppelt.

Die politischen Organe im Fylke entsprechen denen der Gemeinden:

Fylke dt. Oslo dt. Kommune dt.
Fylkesting „Bezirkstag; Provinzialversammlung“ Bystyre „Stadtversammlung“ Kommunestyre, Bystyre „Gemeindevertretung; Kommunalversammlung“
Fylkesutvalg (Proporz)
Fylkesråd (Mehrheitsprinzip)
„Bezirksausschuss, -vorstand“
„Bezirksrat“

Byråd

„Stadtrat“
Formannskap
Byråd
„Hauptausschuss; Gemeindevorstand“
„Stadtrat“
Fylkesordfører „Bezirksvorsteher“ Ordfører Bürgermeister Ordfører Bürgermeister
Fylkesmann „Regierungspräsident; Kgl. Landrat“ Fylkesmann s. links
Fylkesrådmann Verwaltungschef Rådmann, Administrasjonssjef [1] Verwaltungschef

In einigen Provinzen erfolgt die Verteilung der Stadtratsposten (Dezernate) nach parlamentarischem Mehrheitsprinzip, in anderen nach Proporz.

Seit 1977 können im gesetzlichen Rahmen Provinzialsteuern erhoben werden.

Jedes Fylke dient gleichzeitig als Regierungsbezirk für zentralstaatliche Verwaltungs- und Dienstleistungsaufgaben. An der Spitze dieser Verwaltung steht der Fylkesmann deutsch ‚Regierungspräsident‘. Er wird von der norwegischen Regierung ernannt. Bis 1919 lautete sein Titel Amtmann (norw.).

GebietsreformenBearbeiten

 
Bis 2020 plant die norwegische Regierung die Zusammenlegung mehrerer Provinzen.

Das Fylke Bergen wurde 1972 aufgelöst und ging im Fylke Hordaland auf.

Seit 2004 wird eine weitere Reform der Gebietsstrukturen diskutiert, um die Verwaltungseinheiten den wirtschaftlichen Anforderungen und demografischen Entwicklungen anzupassen. Eine Kommission hatte eine Einteilung in sieben Regionen vorgeschlagen, wobei die Hauptstadtregion Oslo ausgeweitet werden soll. Im Norden des Landes würden die Provinzen Nordland, Troms und Finnmark zusammengelegt. In Mittelnorwegen wurde das Fylke Trøndelag zum 1. Januar 2018 aus den ehemaligen Fylken Nord-Trøndelag und Sør-Trøndelag neugebildet.

Nach anderer Ansicht sollte es zwischen Staat und Kommunen überhaupt keine mittlere Verwaltungsebene mehr geben. Das hieße, die Provinzen ersatzlos aufzulösen.

Zukünftige FusionenBearbeiten

Das Storting beschloss am 8. Juni 2017 auf Vorschlag der Regierung folgende Fusionen zum 1. Januar 2020:

  • Hordaland und Sogn og Fjordane
  • Aust-Agder und Vest-Agder
  • Vestfold und Telemark
  • Oppland und Hedmark
  • Buskerud, Akershus und Østfold zum Fylke Viken
  • Troms und Finnmark

Gleichzeitig soll die Zahl der Kommunen von 422 auf 356 sinken.

ListeBearbeiten

Nachfolgend eine Liste der norwegischen Provinzen einschließlich der Inselgruppe Spitzbergen (Svalbard) mit Einwohnerzahlen zum 30. Juni 2017. Die Nummer 13 bezeichnete die Provinz Bergen, gebietsmäßig identisch mit der Stadt Bergen; die Provinz wurde 1972 aufgelöst und Bergen dem Fylke Hordaland zugeschlagen.

Zum 1. Januar 2018 wurde das Fylke Trøndelag (Nr. 50) aus den ehemaligen Fylken Nord-Trøndelag und Sør-Trøndelag neugebildet.

Nr. Lage Wappen Fylke
(Anzahl der Gemeinden)
Hauptort Ein­wohner Fläche
in km²
Landes­teil Wappenbeschreibung
1     Østfold
(18)
Sarpsborg 294.194 4.182 Østlandet In Rot ein goldener rechter Flammenschrägkeil zwischen zwei goldenen, schrägrechten Keilen.
2     Akershus
(22)
Oslo 610.139 4.918 Østlandet In Blau und Silber durch einen Treppenschnitt mit acht Stufen geteilt
3     Oslo
(1)
Oslo 669.060 454 Østlandet Rundschild
4     Hedmark
(22)
Hamar 196.503 27.398 Østlandet In grün drei silberne Schäleisen (zum Entrinden von Bäumen)
5     Oppland
(26)
Lillehammer 189.435 25.190 Østlandet In grün eine silberne Kuhschelle mit 2 Blüten
6     Buskerud
(21)
Drammen 280.781 14.911 Østlandet In Weiß (Silber) ein rotbewehrter und rotgezungter, aufgerichteter blauer Bär
7     Vestfold
(14)
Tønsberg 248.337 2.224 Østlandet In Rot eine goldene, dreizinkige Krone
8     Telemark
(18)
Skien 173.558 15.299 Østlandet In Gold eine schwarze Barte mit gebogenem Stiel, die Schneide zum rechten Ort zeigend
9     Aust-Agder
(15)
Arendal 117.018 9.158 Sørlandet In Rot zwei goldene Balken
10     Vest-Agder
(15)
Kristiansand 184.833 7.276 Sørlandet In Grün eine ausgerissene goldene Eiche
11     Rogaland
(26)
Stavanger 473.582 9.376 Vestlandet In Blau ein silbernes Tatzenkreuz mit einer Nagelspitze am unteren Kreuzarm
12     Hordaland
(33)
Bergen 521.590 15.440 Vestlandet In Rot zwei als Schragen gelegte langstielige, goldene Barten mit einer schwebenden goldenen, dreizinkigen Krone
14     Sogn og Fjordane
(26)
Hermansverk 110.334 18.623 Vestlandet In Blau und Silber mit einem Spitzenschnitt gespalten
15     Møre og Romsdal
(36)
Molde 266.667 15.114 Vestlandet In Blau drei (2;1) goldene, langstielige Kreuze, die alle in einem Sattlermesser am unteren Arm auslaufen
18     Nordland
(44)
Bodø 243.367 38.460 Nord-Norge In Gold ein schwarzes einmastiges Schiff mit geblähtem schwarzen Rahsegel und schwarzem Mastwimpel
19     Troms
(24)
Tromsø 166.221 25.869 Nord-Norge In Rot ein goldener Greif
20     Finnmark
(19)
Vadsø 76.228 48.616 Nord-Norge In Schwarz ein goldener gezinnter zweistufiger Turm
50     Trøndelag
(47)
Steinkjer 455.915 41.265 Trøndelag In Silber bis an den Wappenrändern reichendes goldenes, schmales Tatzenkreuz
(21)     Svalbard Longyearbyen [2] 2.637 61.022 In Blau die silbernen Konturen des Landes und in silbernen Majuskeln „Svalbard“. Auf dem Schild ein Globussegment und nach der Figur in blauen Majuskeln „Sysselmannen“

Aufgelöst:

Nr. Lage Wappen Fylke
(Anzahl der Gemeinden)
Hauptort Ein­wohner Fläche
in km²
Landes­teil Wappenbeschreibung
16     Sør-Trøndelag
(25)
(bis 31. Dezember 2017)
Trondheim 318.359 18.856 Trøndelag In Gold zwei rote Hellebarden, mit den Schneiden nach außen zeigend, und ein rotes langstieliges Wiederkreuz gekreuzt
17     Nord-Trøndelag
(23)
(bis 31. Dezember 2017)
Steinkjer 137.556 22.415 Trøndelag In Silber bis an den Wappenrändern reichendes goldenes, schmales Tatzenkreuz

FylkestingswahlenBearbeiten

Fylkestingswahl in Norwegen 2015
(in %) [3]
 %
40
30
20
10
0
33,6
23,4
10,3
8,0
5,6
5,0
5,0
4,0
2,2
2,9
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+0,4
-4,2
-1,5
+1,7
-0,2
+3,7
-0,7
-0,3
+0,4
+0,6

Die letzte Fylkestingswahl fand am 14. September 2015 statt:

Ergebnisse der Fylkestingswahlen in Norwegen
Partei Ergebnis 2007 Ergebnis 2011 Ergebnis 2015
Stimmen % Sitze Stimmen % +/− Sitze +/− Stimmen % +/−
Arbeiterpartei (Ap) 639.781 30,8 236 745.087 33,2 +2,4 273 +19 742.185 33,6 +0,4
Konservative (H) 389.437 18,8 121 620.504 27,6 +8,9 210 +74 517.422 23,4 −4,2
Fortschrittspartei (FrP) 384.982 18,5 140 263.915 11,8 −6,8 96 −54 227.068 10,3 −1,5
Zentrumspartei (Sp) 162.660 7,8 73 141.514 6,3 −1,6 61 −12 176.270 8,0 +1,7
Christliche Volkspartei (KrF) 139.584 6,7 54 129.932 5,8 −0,9 47 −9 123.111 5,6 −0,2
Umweltpartei Die Grünen (MDG) 12.379 0,6 0 28.259 1,3 +0,7 2 +2 111.192 5,0 +3,7
Liberale (V) 116.316 5,6 37 127.226 5,7 +0,1 46 +4 109.600 5,0 −0,7
Sozialistische Linkspartei (SV) 135.461 6,5 46 96.890 4,3 −2,2 34 −18 88.987 4,0 −0,3
Rot (R) 42.920 2,1 8 38.723 1,7 −0,3 7 −4 47.571 2,2 +0,4
Sonstige 53.089 2,6 13 52.689 2,3 −0,3 11 64.796 2,9 +0,6
Gesamt 2.076.609 100,0 728 2.244.739 100,0 787 2.208.202 100,0
Wahlbeteiligung 57,5 59,2 55,9
Quellen: [3][4][5]

WeblinksBearbeiten

  Wiktionary: Fylke – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nur bei Kollegialverfassung. Ist die Kommune nach dem parlamentarischen Mehrheitsprinzip organisiert, liegt die Verwaltungsleitung beim Stadtrat.
  2. Einwohner Svalbard zum 1. Januar 2013 Statistisk Sentralbyrå, abgerufen am 15. Juli 2013
  3. a b Ergebnis der Fylkestingswahl in Norwegen 2015 regjeringen.no (norwegisch)
  4. Offizielles Ergebnis der Fylkestingswahl in Norwegen 2011 (Memento vom 14. Mai 2013 im Internet Archive) regjeringen.no (norwegisch)
  5. Offizielles Ergebnis der Fylkestingswahl in Norwegen 2007 (Memento vom 24. Oktober 2012 im Internet Archive) regjeringen.no (norwegisch)