Hauptmenü öffnen

Fredrik Kessiakoff

schwedischer Radrennfahrer
Fredrik Kessiakoff (2015)
Kessiakoff im Bergtrikot der Tour de France 2012

Fredrik Carl Wilhelm Kessiakoff (* 17. Mai 1980) ist ein ehemaliger schwedischer Radsportler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Fredrik Kessiakoff widmete sich zu Beginn seiner Karriere vor allem dem Mountainbikesport und wurde zwischen 2001 und 2008 achtmal schwedischer Meister in MTB-Disziplinen. Bei der Mountainbike-Weltmeisterschaften 2006 im neuseeländischen Rotorua gewann Kessiakoff die Bronzemedaille im Cross Country-Rennen.

Parallel hierzu schloss er sich im Jahr 2000 dem Straßenradsport-Team Crescent an, für das er drei Jahre lang fuhr. In der Saison 2005 wurde er beim Ringerike Grand Prix auf dem dritten Teilstück Etappenzweiter. Beim Giro del Lago Maggiore schaffte er es 2006 auf den zweiten Rang hinter dem Sieger Giairo Ermeti. Ende der Saison fuhr er für das britische Professional Continental Team Barloworld als Stagiaire.

Im Jahr 2009 wurde er Mitglied des UCI ProTeams Fuji-Servetto und konzentrierte sich auf die Straße. Bei der Österreich-Rundfahrt 2011 gewann er die zweite Etappe mit der Bergankunft am Kitzbüheler Horn und feierte dadurch seinen ersten internationalen Einzelerfolg. Den hier erkämpften Vorsprung konnte er bis zum Ende der Rundfahrt verteidigen und damit auch den ersten Sieg in einem Etappenrennen erreichen. Mit seinen beiden Siegen in den Einzelzeitfahren der Tour de Suisse 2012 und der Vuelta a España konnte er erstmals Rennen der UCI WorldTour gewinnen.

Nach zwei sieglosen Jahren beendete Fredrik Kessiakoff Ende 2014 seine Karriere.[1]

ErfolgeBearbeiten

2001
  • Schweden  Schwedischer Meister Einzelzeitfahren (MTB)
2002
  • Schweden  Schwedischer Meister Einzelzeitfahren (MTB)
2004
  • Schweden  Schwedischer Meister XC (MTB)
2006
  • Schweden  Schwedischer Meister XC (MTB)
2007
  • Schweden  Schwedischer Meister Einzelzeitfahren (MTB)
  • Schweden  Schwedischer Meister XC (MTB)
2008
  • Schweden  Schwedischer Meister Einzelzeitfahren (MTB)
  • Schweden  Schwedischer Meister XC (MTB)
2011
2012

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2009 2010 2011 2012 2013 2014
  Giro d’Italia 50 - - - 90 -
  Tour de France - - - 40 DNF -
  Vuelta a España 72 - 34 61 - -

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Fredrik Kessiakoff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kessiakoff beendet nach zwei Jahren ohne Sieg seine Karriere. radsport-news.com, 9. Dezember 2014, abgerufen am 9. Dezember 2014.