Hauptmenü öffnen

Gerrit Glomser

österreichischer Radrennfahrer
Gerrit Glomser im August 2007.

Gerrit Glomser (* 1. April 1975 in Salzburg) ist ein ehemaliger österreichischer Radrennfahrer.

Sportlicher WerdegangBearbeiten

Gerrit Glomsers erster Verein, noch als Nachwuchsfahrer, war der RC ARBÖ Wüstenrot Salzburg. International machte er sich einen Namen, als er österreichischer U23-Meister auf der Straße wurde und bei WM und EM jeweils die Bronze-Medaille gewann. 1998 erhielt er seinen ersten Profi-Vertrag in Italien bei Scrigno-Gaerne. 2001 folgte der Wechsel in die Schweiz zum Post Swiss Team, 2002 schließlich das erste Engagement in einem GS1-Team, beim italienischen Saeco-Rennstall.

2002 und 2003 konnte Gerrit Glomser jeweils die Österreich-Rundfahrt gewinnen und wurde 2005, nach seinem Wechsel zum ProTeam Lampre-Caffita, Österreichischer Staatsmeister. Ab 2006 fuhr er für das österreichische Professional Continental Team Volksbank. Bei der Österreich-Rundfahrt 2008 wurde der Allrounder am Großglockner zum ersten Mal in seiner Karriere Glocknerkönig und unterbot mit einer neuen Rekord-Auffahrtszeit von 47:18 Minuten die erst im Vorjahr gesetzte Bestmarke von Christian Pfannberger.

PalmarèsBearbeiten

2008

2007

2005

  •   Österreichische Meisterschaft Straße

2004

2003

2002

2001

2000

TeamsBearbeiten

PrivatesBearbeiten

Gerrit Glomser hat ein Studium der Betriebswirtschaft abgeschlossen.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Post Swiss Team 2001. Impressio AG, Däniken 2001, S. 17.