Felix Straub

deutscher Leichtathlet und Bobfahrer

Felix Straub (* 14. Mai 1997 in Ansbach) ist ein deutscher Bobsportler und ehemaliger Leichtathlet (200-Meter-Lauf).

Felix Straub
Nation Deutschland Deutschland
Geburtstag 14. Mai 1997
Geburtsort AnsbachDeutschland
Größe 184 cm
Gewicht 95 kg
Beruf Polizeimeister
Karriere
Disziplin Bobsport
Leichtathletik
Verein TV Dietenhofen
LAC Quelle Fürth
SC DHfK Leipzig
Trainer Gerd Leopold
Status aktiv
Medaillenspiegel
Teilnehmer im Bob
Weltmeisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Europameisterschaften 1 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Teilnehmer in der Leichtathletik
World Athletics Relays 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Deutsche Meisterschaften 2 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Deutsche Hallen-Meisterschaften 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Teilnehmer im Bob
 Bob-Weltmeisterschaften
Gold 2024 Winterberg Vierer
 Bob-Europameisterschaften
Silber Altenberg 2023 Vierer
Gold Igls 2024 Vierer
Teilnehmer in der Leichtathletik
World Athletics Relays
Gold 2021 Chorzów 4 × 200 m
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
Gold 2019 Berlin 4 × 100 m
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
Gold 2019 Wetzlar 200 m (U23)
Logo des DLV Deutsche Hallenmeisterschaften
Silber 2020 Leipzig 200 m
letzte Änderung: 3. März 2024

Berufsweg Bearbeiten

Straub stammt aus dem mittelfränkischen Ansbach, absolvierte eine Ausbildung zum Industriemechaniker und ist heute Polizeimeister bei der Polizei Sachsen.[1]

Sportliche Laufbahn Bearbeiten

Leichtathletik Bearbeiten

Seine sportliche Karriere startete Felix Straub in seiner Heimat. Beim TV Dietenhofen und dem LAC Quelle Fürth[2], bevor er zum SC DHfK Leipzig wechselte. Größter Einzelerfolg in der Leichtathletik war der Gewinn des U23-Junioren-Titels über 200 Meter bei den Deutschen Meisterschaften im Jahr 2019 in Wetzlar sowie Silber bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften 2020 im heimischen Leipzig. Bei den U23-Europameisterschaften 2019 im schwedischen Gävle erreichte Straub über 200 Meter das Halbfinale. Größter Erfolg in einer Vereinsstaffel war der Titel über 4-mal 100 Meter mit dem SC DHfK 2019 bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin. Im Dress der deutschen Nationalmannschaft gewann er bei den Staffelweltmeisterschaften 2021 im polnischen Chorzow den Weltmeistertitel über die nichtolympische Strecke der 4-mal 200 Meter[3].

Bobsport Bearbeiten

Seit der Saison 2022/23 ist Straub im Bobsport aktiv. Sein Weltcupdebüt feierte er als Anschieber im Viererbob des Bobteams Friedrich am 18. Dezember 2022 im amerikanischen Lake Placid. In der ersten Saison nahm er an zwei Weltcuprennen teil und errang den Vizeeuropameistertitel. Seinen ersten Weltcupsieg feierte er am 10. Dezember 2023 in La Plagne (Frankreich). In der Saison 2023/24 startete er in sechs Weltcuprennen. Größte Erfolge waren der Europameistertitel in Innsbruck-Igls und der Weltmeistertitel in Winterberg.[4]

Vereinszugehörigkeit Bearbeiten

Felix Straub ist Mitglied im SC DHfK Leipzig.[5]

Erfolge Bearbeiten

Leichtathletik national Bearbeiten

Leichtathletik international Bearbeiten

Bobsport Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Von der Sprintstrecke auf die Bobbahn: Polizist Felix fährt jetzt im Bob-Team Friedrich. 25. Januar 2023, abgerufen am 3. März 2024.
  2. Ansbacher Felix Straub holt EM-Silber im Viererbob. Abgerufen am 3. März 2024.
  3. https://worldathletics.org/athletes/germany/felix-straub-14567780
  4. https://www.ibsf.org/de/athlet/12445/straub-felix
  5. Felix Straub. In: LAZ im SC DHfK Leipzig e.V. Abgerufen am 3. März 2024 (deutsch).
  6. https://dateien.leichtathletik.de/dateien/19L00000000705101/2571173.pdf