Kurt Poletti

Schweizer Bobsportler

Kurt Poletti (* 23. April 1960 in Zug) ist ein ehemaliger Schweizer Bobfahrer, der an den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo teilnahm. Poletti ist Welt- und Europameister im Viererbob.[1]

Kurt Poletti
Nation Schweiz Schweiz
Geburtstag 23. April 1960
Geburtsort Zug, Schweiz
Grösse 175 cm
Gewicht 80 kg
Karriere
Disziplin Viererbob
Verein Bob-Club Zürichsee, Zürich
Status nicht aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
EM-Medaillen 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
 Bob-Weltmeisterschaften
Silber 1981 Cortina d’Ampezzo Viererbob
Gold 1983 Lake Placid Viererbob
 Bob-Europameisterschaften
Gold 1983 Sarajevo Viererbob
Bronze 1984 Igls Viererbob
 

Karriere Bearbeiten

Olympische Winterspiele Bearbeiten

An den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo nahm Poletti am Wettkampf im Viererbob teil. Zusammen mit Ekkehard Fasser, Rolf Strittmatter und Hans Märchy startete er als Mannschaft Schweiz 2 auf der olympischen Bobbahn in Trebević am 17. und 18. Februar 1984 und erreichte den vierten Platz in einer Gesamtzeit von 3:22,90 min.[2]

Bob-Weltmeisterschaften Bearbeiten

Bei der 35. Bob-Weltmeisterschaft 1981 in Cortina d’Ampezzo nahm er im Viererbob mit seinen Mannschaftskameraden Hans Hiltebrand, Franz Weinberger und Franz Isenegger als Mannschaft Schweiz 2 am Wettkampf teil. Am 7. und 8. Februar 1981 erreichten sie den zweiten Platz in einer Gesamtzeit von 4:53,12 min und gewannen die Silbermedaille.[1]

Seinen grössten sportlichen Erfolg feierte Poletti ein Jahr vor den Olympischen Spielen bei der Bob-Weltmeisterschaft 1983 in Lake Placid zusammen mit seinen Mannschaftskameraden Ekkehard Fasser, Hans Märchy und Rolf Strittmatter. Am 26. und 27. Februar 1983 fuhren sie als Mannschaft Schweiz 2 in einer Gesamtzeit von 3:57,24 min auf den ersten Platz und wurden Weltmeister im Viererbob.[1]

Bob-Europameisterschaften Bearbeiten

Kurt Poletti nahm mit seinen Mannschaftskollegen Ekkehard Fasser, Hans Märchy und Rolf Strittmatter an der Bob-Europameisterschaft 1983 auf der olympischen Bobbahn in Trebević teil. Als Mannschaft Schweiz 3 gingen sie am 5. und 6. Februar 1983 im Viererbob an den Start und wurden nach vier Wertungsläufen Europameister in einer Gesamtzeit von 3:16,51 min vor den Mannschaften DDR 1 und Schweiz 1.[1]

Eine weitere Medaille gewann Poletti eine Woche vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele 1984 in Sarajevo bei der Bob-Europameisterschaft 1984 in Igls auf der olympischen Kunsteisbahn am 28. und 29. Januar 1984. Als Mannschaft Schweiz 3 startete er zusammen mit Ekkehard Fasser, Hans Märchy und Rolf Strittmatter im Viererbob. Sie erreichten den dritten Platz in einer Gesamtzeit von 3:36,33 min und konnten den Gewinn der Bronzemedaille feiern.[1]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c d e Kurt Poletti in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)
  2. Viererbob, Olympia 1984 in der Datenbank von Olympedia.org (englisch), abgerufen am 25. Dezember 2022.