Europäischer Filmpreis/Beste Darstellerin

Isabelle Huppert

Gewinner und Nominierte des Europäischen Filmpreises in der Kategorie Beste Darstellerin (European Actress) seit der ersten Verleihung im Jahr 1988.

Am häufigsten mit dem Darstellerpreis ausgezeichnet wurden britische und französische Schauspielerinnen (je acht Siege), gefolgt von ihren Kolleginnen aus Spanien mit drei Erfolgen. Als bisher einzige Deutsche waren 2005 Julia Jentsch (Sophie Scholl – Die letzten Tage) und 2016 Sandra Hüller (Toni Erdmann) erfolgreich, während 1998 der Preis an zwei Schauspielerinnen, 2002 einmalig an ein Schauspielensemble vergeben wurde.

Statistik (Ohne Publikumspreis) Darstellerin Anzahl Jahr
Häufigste Auszeichnungen Juliette Binoche 2 1992, 1997
Isabelle Huppert 2 2001, 2002
Carmen Maura 2 1988, 1990
Charlotte Rampling 2 2003, 2015
Häufigste Nominierungen
(* = Sieg)
Juliette Binoche 4 1992*, 1997*, 2005, 2017
Penélope Cruz 4 1999, 2004, 2006*, 2009
Isabelle Huppert 4 2001*, 2002*, 2016, 2017
Häufigste Nominierungen ohne Sieg Valeria Bruni Tedeschi 3 2004, 2014, 2016
Charlotte Gainsbourg 3 2009, 2011, 2014

Die unten aufgeführten Filme werden mit ihrem deutschen Verleihtitel (sofern ermittelbar) angegeben, danach folgt in Klammern in kursiver Schrift der Originaltitel. Die Nennung des Originaltitels entfällt, wenn deutscher und fremdsprachiger Filmtitel identisch sind. Die Gewinner stehen hervorgehoben an erster Stelle.

1980er-JahreBearbeiten

1988

Carmen MauraFrauen am Rande des Nervenzusammenbruchs (Mujeres al borde de un ataque de nervios)


1989

Ruth SheenHohe Erwartungen (High Hopes)

1990er-JahreBearbeiten

1990

Carmen MauraAy Carmela! – Lied der Freiheit (¡Ay, Carmela!)


1991

Clotilde CourauDer kleine Gangster (Le petit criminel)


1992

Juliette BinocheDie Liebenden von Pont-Neuf (Les Amants du Pont-Neuf)


1993

Maia MorgensternLe Chêne – Baum der Hoffnung (Balanta)


1994 – 1995

Preis nicht vergeben


1996

Emily WatsonBreaking the Waves


1997

Juliette BinocheDer englische Patient (The English Patient)


1998

Élodie Bouchez und Natacha RégnierLiebe das Leben (La Vie rêvée des anges)


1999

Cecilia RothAlles über meine Mutter (Todo sobre mi madre)

2000er-JahreBearbeiten

2000

BjörkDancer in the Dark


2001

Isabelle HuppertDie Klavierspielerin (La Pianiste)


2002

Catherine Deneuve, Isabelle Huppert, Emmanuelle Béart, Fanny Ardant, Virginie Ledoyen, Danielle Darrieux, Ludivine Sagnier und Firmine Richard8 Frauen (8 Femmes)


2003

Charlotte RamplingSwimming Pool


2004

Imelda StauntonVera Drake


2005

Julia JentschSophie Scholl – Die letzten Tage


2006

Penélope CruzVolver – Zurückkehren (Volver)


2007

Helen MirrenDie Queen (The Queen)


2008

Kristin Scott ThomasSo viele Jahre liebe ich dich (Il y a longtemps que je t'aime)


2009

Kate WinsletDer Vorleser (The Reader)

2010er-JahreBearbeiten

2010

Sylvie TestudLourdes


2011

Tilda SwintonWe Need to Talk About Kevin


2012

Emmanuelle RivaLiebe (Amour)


2013

Veerle BaetensThe Broken Circle (The Broken Circle Breakdown)


2014

Marion CotillardZwei Tage, eine Nacht (Deux jours, une nuit)


2015

Charlotte Rampling45 Years


2016

Sandra HüllerToni Erdmann


2017

Alexandra BorbélyKörper und Seele (Testről és lélekről)


2018

Joanna KuligCold War – Der Breitengrad der Liebe (Zimna wojna)


2019

Olivia ColmanThe Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite)