Tour de France 2019/1. Etappe

Etappe der Tour de France 2019
2019 - Tour de France - Enghien (48213925756) (cropped2).jpg
00000 Ergebnis der 1. Etappe 000002. ►
Etappensieger NiederlandeNiederlande Mike Teunissen (TJV) 04:22:47

(44,409 km/h)

2. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (BOH)
3. AustralienAustralien Caleb Ewan (LTS)
4. ItalienItalien Giacomo Nizzolo (TDD)
5. ItalienItalien Sonny Colbrelli (TBM)
6. AustralienAustralien Michael Matthews (SUN)
7. ItalienItalien Matteo Trentin (MTS)
8. BelgienBelgien Oliver Naesen (ALM)
9. ItalienItalien Elia Viviani (DQT)
10. BelgienBelgien Jasper Stuyven (TSF) gl. zeit
kämpferischster Fahrer   FrankreichFrankreich Stéphane Rossetto (COF)
Zwischenstände nach der 1. Etappe
Gesamtwertung NiederlandeNiederlande Mike Teunissen (TJV) 04:22:37
2. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (BOH) + 0:04 min
3. AustralienAustralien Caleb Ewan (LTS) + 0:06 min
Punktewertung NiederlandeNiederlande Mike Teunissen (TJV) 50 Pkt.
2. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (BOH) 50 Pkt.
3. ItalienItalien Sonny Colbrelli (TBM) 33 Pkt.
Bergwertung BelgienBelgien Greg Van Avermaet (CCC) 2 Pkt.
2. BelgienBelgien Xandro Meurisse (WGG) 2 Pkt.
Nachwuchswertung AustralienAustralien Caleb Ewan (LTS) 4:22:43
2. NorwegenNorwegen Amund Grøndahl Jansen (TJV) + 0:04 min
3. BelgienBelgien Wout van Aert (TJV) + 0:04 min
Mannschaftswertung NiederlandeNiederlande Team Jumbo-Visma 13:08:21
2. BelgienBelgien Wanty-Gobert Cycling Team
3. BelgienBelgien Deceuninck-Quick-Step gl. Zeit

Die 1. Etappe der Tour de France 2019 fand am 6. Juli 2019 statt. Die 194,5 Kilometer lange Flachetappe begann und endete in Brüssel und führte mit einer großen Schleife durch das süd-westliche Brüsseler Umland.

RennverlaufBearbeiten

Der Etappenstart begann um 12:00 Uhr am Königsplatz an der Klosterkirche Sint-Jacob op de Koudenberg / Saint-Jacques-sur-Coudenberg. Der scharfe Start erfolgte um 12:27 Uhr in Molenbeek-Saint-Jean/Sint-Jans-Molenbeek nahe dem Edmond-Machtens-Stadion. Eine kleine Spitzengruppe, die sich unmittelbar nach dem Start bildete, beherrschte zwei Drittel der Etappe. Das Fahrerfeld passierte die ersten beiden Anstiege der Tour: Die Mauer von Geraardsbergen und der Bosberg – zwei Klassiker der Flandern-Rundfahrt. Dabei konnten sich aus der Spitzengruppe die beiden Fahrer Greg Van Avermaet und Xandro Meurisse die Bergwertungen unter sich ausmachen. Damit sind Meurisse und Van Avermaet zwar punktgleich, da Van Avermaet jedoch die höherwertige Kategorie gewonnen hat, eroberte er nach der Etappe das Gepunktete Trikot.

Kurz vor der Kopfsteinpflasterpassage – wenige Kilometer vor dem Zwischensprint in Les Bons Villers – wurde die Spitzengruppe wieder eingeholt. Kurz nachdem das Fahrerfeld sich wieder gesammelt hatte, attackierte Stéphane Rossetto etwa 55 km vor dem Ziel und konnte seinen Vorsprung zwischenzeitlich auf 1:46 min ausbauen. Die Fahrer fuhren im Laufe der Etappe am Fuße des Löwenhügel vorbei, das Hauptmonument der Schlacht bei Waterloo. Zu Ehren von Eddy Merckx führte die Strecke durch Woluwe-Saint-Pierre/Sint-Pieters-Woluwe, wo der belgische Radprofi 1969 sein erstes gelbes Trikot überziehen durfte.[1] Rossetto wurde vom Peloton ca. 10 km vor dem Ziel wieder eingeholt – sein Ausreißversuch misslang. Rossetto wurde für seine Flucht mit der Roten Rückennummer ausgezeichnet.

Etappensieger wurde im Sprint Mike Teunissen im Fotofinish vor Peter Sagan und Caleb Ewan. Ewan wurde Führender der Nachwuchswertung. Im Laufe der Etappe gab es mehrere kleine Stürze. Jakob Fuglsang fuhr mit einer blutenden Wunde und musste sich vom Tour-Arzt behandeln lassen. Auf den beiden letzten Kilometer gab es ein Sturz, in den u. a. Dylan Groenewegen sowie Emanuel Buchmann verwickelt waren.[2][3]

ZeitbonusBearbeiten

Zeitbonus am Etappenziel
Fahrer Zeitbonus
Niederlande  Mike Teunissen (TJV) 10 Sekunden
Slowakei  Peter Sagan (BOH) 6 Sekunden
Australien  Caleb Ewan (LTS) 4 Sekunden

PunktewertungenBearbeiten

Zwischensprint
in Les Bons Villers
nach 125 km auf 158 m
1. Slowakei  Peter Sagan (BOH) 20 Pkt.
2. Italien  Sonny Colbrelli (TBM) 17 Pkt.
3. Belgien  Greg Van Avermaet (CCC) 15 Pkt.
4. Australien  Michael Matthews (SUN) 13 Pkt.
5. Italien  Matteo Trentin (MTS) 11 Pkt.
6. Osterreich  Lukas Pöstlberger (BOH) 10 Pkt.
7. Polen  Michał Kwiatkowski (INS) 9 Pkt.
8. Schweiz  Michael Schär (CCC) 8 Pkt.
9. Frankreich  Julien Simon (COF) 7 Pkt.
10. Italien  Vincenzo Nibali (TBM) 6 Pkt.
11. Belgien  Tim Wellens (LTS) 5 Pkt.
12. Spanien  Imanol Erviti (MOV) 4 Pkt.
13. Portugal  Nélson Oliveira (MOV) 3 Pkt.
14. Niederlande  Dylan van Baarle (INS) 2 Pkt.
15. Australien  Adam Yates (MTS) 1 Pkt.
Etappenziel
in Brüssel
nach 194,5 km auf 52 m
1. Niederlande  Mike Teunissen (TJV) 50 Pkt.
2. Slowakei  Peter Sagan (BOH) 30 Pkt.
3. Australien  Caleb Ewan (LTS) 20 Pkt.
4. Italien  Giacomo Nizzolo (TDD) 18 Pkt.
5. Italien  Sonny Colbrelli (TBM) 16 Pkt.
6. Australien  Michael Matthews (SUN) 14 Pkt.
7. Italien  Matteo Trentin (MTS) 12 Pkt.
8. Belgien  Oliver Naesen (ALM) 10 Pkt.
9. Italien  Elia Viviani (DQT) 8 Pkt.
10. Belgien  Jasper Stuyven (TSF) 7 Pkt.
11. Belgien  Greg Van Avermaet (CCC) 6 Pkt.
12. Italien  Alberto Bettiol (EF1) 5 Pkt.
13. Italien  Andrea Pasqualon (WGG) 4 Pkt.
14. Norwegen  Alexander Kristoff (UAD) 3 Pkt.
15. Norwegen  Amund Grøndahl Jansen (TJV) 2 Pkt.

BergwertungenBearbeiten

Mauer von Geraardsbergen
Kategorie 3
nach 43,5 km auf 106 m
1,2 km bei 7,8 %
1. Belgien  Greg Van Avermaet (CCC) 2 Pkt.
2. Belgien  Xandro Meurisse (WGG) 1 Pkt.
Bosberg
Kategorie 4
nach 47,5 km auf 103 m
1,0 km bei 6,7 %
1. Belgien  Xandro Meurisse (WGG) 1 Pkt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ein Hauch von Geschichte und belgischen Klassikern. In: letour.fr. ASO, 6. Juli 2019, abgerufen am 6. Juli 2019.
  2. Teunissen gewinnt Auftakt vor Sagan. radsport-news.com, 6. Juli 2019, abgerufen am 6. Juli 2019.
  3. Ticker der 1. Etappe. radsport-news.com, 6. Juli 2019, abgerufen am 6. Juli 2019.

WeblinksBearbeiten