Jasper Stuyven

belgischer Radrennfahrer

Jasper Stuyven (* 17. April 1992 in Löwen) ist ein belgischer Radrennfahrer. Er gilt als Sprintspezialist im Straßenradsport.[1]

Jasper Stuyven Straßenradsport
Jasper Stuyven (2018)
Jasper Stuyven (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 17. April 1992 (29 Jahre)
Nation BelgienBelgien Belgien
Disziplin Straße
Fahrertyp Sprinter
Körpergröße 186 cm
Renngewicht 78 kg
Zum Team
Aktuelles Team Trek-Segafredo
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2012–2013
2014–
Bontrager
Trek
Wichtigste Erfolge
UCI WorldTour
Mailand–Sanremo 2021
Omloop Het Nieuwsblad 2020
eine Etappe Vuelta a España 2015
zwei Etappen BinckBank Tour
Letzte Aktualisierung: 1. März 2020
Jasper Stuyven bei der Tour de France 2016
Stuyven (rechts) bei der Tour of Utah 2013

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Jasper Stuyven wurde 2009 in seinem ersten Jahr in der Juniorenklasse Weltmeister im Straßenrennen. Im nächsten Jahr gewann er die Juniorenversion von Paris–Roubaix, Le Pavé de Roubaix und er war bei einem Teilstück der Driedaagse van Axel erfolgreich. Bei der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften der Junioren 2010 gewann er diesmal die Bronzemedaille.

Im Jahr 2012 erhielt er einen Vertrag beim UCI Continental Team Bontrager, für dass er eine Etappe des Cascade Cycling Classic gewann. In der Saison 2013 gewann er die Gesamtwertung der Volta ao Alentejo, sowie eine Etappe bei der Tour de Beauce.

2014 wechselte er zum UCI WorldTeam Trek. Für diese Mannschaft gewann er bei der Vuelta a España 2015 trotz eines Kahnbeinbruchs im Massensprint die achte Etappe.[2] Beim Eintagesrennen Kuurne–Brüssel–Kuurne 2016 erzielte er nach einer Alleinfahrt über 17 km[3] seinen ersten Sieg in einem angesehenen Eintagesrennen.

Stuyven gewann 2017 und 2018 jeweils eine Etappe des UCI-WorldTour-Wettbewerbs BinckBank Tour. Im Spätsommer 2019 wurde er Gesamtsieger der Deutschland Tour.

Im Zweiersprint vor Yves Lampaert sicherte Stuyven sich 2020 beim Halbklassiker Omloop Het Nieuwsblad seinen ersten Erfolg in einem Eintagesrennen der WorldTour.[4]

Stuyven gewann das Monument des Radsports Mailand–Sanremo 2021 durch einen Angriff knapp drei Kilometer vor dem Ziel. Er rettete sich knapp vor den Verfolgern ins Ziel[5] und errang damit den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

ErfolgeBearbeiten

2009

  •   Weltmeister – Straßenrennen (Junioren)

2010

2013

2015

2016

2017

2018

2019

2020

2021

Wichtige PlatzierungenBearbeiten

Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung nicht klassifiziert.
Monument20142015201620172018201920202021
Mailand–Sanremo39791
Flandern-Rundfahrt613211851719264
Paris–Roubaix5549394527
Lüttich–Bastogne–Lüttich
Lombardei-Rundfahrt
Grand Tour20142015201620172018201920202021
  Giro d’ItaliaGiro98
  Tour de FranceTour9963437139
  Vuelta a EspañaVuelta88DNF
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Philipsen will seine Leistungen bei der Tour bestätigen. In: radsport-news.com. 8. April 2021, abgerufen am 8. April 2021.
  2. Stuyven hält sich aus allem raus und gewinnt die Chaos-Etappe. radsportnews.com, 29. August 2015, abgerufen am 29. Februar 2016.
  3. Energiegeladener Stuyven gibt den Sprintern das Nachsehen. radsportnews.com, 28. Februar 2016, abgerufen am 29. Februar 2016.
  4. Stuyven von der Muur bis zum Sprint mit perfekten Omloop. In: radsport-news.com. 1. März 2020, abgerufen am 1. März 2020.
  5. Stuyvens Siegbringer: das Näschen, Ewan und Kragh Andersen. In: radsport-news.com. 21. März 2021, abgerufen am 21. März 2021.

WeblinksBearbeiten

Commons: Jasper Stuyven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien