Thorkild Thyrring

Dänischer Autorennfahrer

Thorkild Thyrring (* 24. Oktober 1946 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer Autorennfahrer.

Der Lotus Esprit 300 von Thorkild Thyrring, Klaas Zwart und Andreas Fuchs beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1994

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Thorkild Thyrring bestritt seine ersten Autorennen in den 1970er-Jahren im dänischen Monopostosport. Er fuhr in der heimischen Formel-Ford-Meisterschaft und stieg 1976 in die Europäische Formel-3-Meisterschaft ein. Die Saison, in der sich der Italiener Riccardo Patrese den Meistertitel sicherte, beendete er als Gesamtzehnter.[1] Thyrring blieb bis 1978 in der Formel 3. In diesem Jahr wurde er Gesamtneunter (Meister Nelson Piquet) in der Britischen Formel-3-Meisterschaft.[2]

Bis zum Beginn des Jahres 1984 war Thyrring bei keiner Motorsportveranstaltung mehr gemeldet. Nach seiner Rückkehr an die Rennstrecken ging er in erster Linie bei GT-, Touren- und Sportwagenrennen an den Start. Zwischen 1985 und 2007 war er bei 121 Rennen gemeldet, wovon er bei 117 ins Rennen ging. Er konnte elf Gesamt- und 9 Klassensieg, die meisten davon der britischen GT-Meisterschaft, deren Gesamtwertung er 1993,1994 und 1995 gewinnen konnte. 1988 wurde er Ende des Jahres Gesamtzweiter in der C2-Klasse der Sportwagen-Weltmeisterschaft.[3]

1986 gab er sein Debüt beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo er bis 2006 neunmal dabei war. Seine beste Platzierung im Gesamtklassement erreichte er 1987, als er gemeinsam mit John Sheldon und Ian Harrower Zehnter wurde.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1986 Vereinigtes Konigreich  Roy Baker Racing Tiga GC286 Vereinigtes Konigreich  John Sheldon Vereinigtes Konigreich  Nick Nicholson Ausfall Motorschaden
1987 Danemark  Tiga Race Cars Tiga GC287 Vereinigtes Konigreich  John Sheldon Vereinigtes Konigreich  Ian Harrower Rang 10
1988 Vereinigtes Konigreich  Spice Engineering Spice SE88C Chile  Eliseo Salazar Italien  Almo Coppelli Ausfall Motorschaden
1989 Vereinigtes Konigreich  Spice Engineering Spice SE89C Sudafrika  Wayne Taylor Vereinigtes Konigreich  Tim Harvey Ausfall Ventilschaden
1993 Vereinigtes Konigreich  Lotus Sport Lotus Esprit S300 Vereinigtes Konigreich  Peter Hardman Japan  Yōjirō Terada Ausfall Zylinder überhitzt
1994 Vereinigtes Konigreich  Lotus Cars Lotus Esprit S300 Niederlande  Klaas Zwart Deutschland  Andreas Fuchs Ausfall Lagerschaden
1995 Vereinigtes Konigreich  Agusta Racing Team Callaway Corvette SuperNatural Frankreich  Patrick Bourdais Italien  Almo Coppelli Ausfall Unfall
2005 Vereinigtes Konigreich  Sebah Automotive Ltd. Porsche 911 GT3 RSR Danemark  Lars-Erik Nielsen Deutschland  Pierre Ehret Rang 19
2006 Vereinigtes Konigreich  Sebah Automotive Ltd. Porsche 911 GT3 RSR Frankreich  Xavier Pompidou Deutschland  Christian Ried Ausfall Achslager

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. 2 Bände. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909-413-06-3.

WeblinksBearbeiten

Commons: Thorkild Thyrring – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Europäische Formel-3-Meisterschaft 1976
  2. Britische Formel-Meisterschaft 1978
  3. C2-Klasse der Sportwagen-Weltmeisterschaft 1988