Hauptmenü öffnen
Suminoe Kōgyō
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung September 1943
Sitz Kyōtanabe
Branche Fahrzeugsitze
Website www.suminoekogyo.co.jp

Suminoe Flying Feather von 1955

Suminoe Kōgyō K.K. (jap. 住江工業株式会社) ist ein Hersteller von Fahrzeugsitzen aus Japan.

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Im September 1943 gründete das Textilunternehmen Suminoe Orimono das Tochterunternehmen Nara Mokuzai Kōgyō (奈良木材工業, „Holzprodukte Nara“) zur Möbelherstellung. Im Juli 1944 erfolgte die Umbenennung in Nara Kōkūki Kōgyō (奈良航空機工業, „Flugzeugprodukte Nara“), wobei Holzteile für Flugzeuge gefertigt wurden, sowie im Oktober 1945 die Umfirmierung auf K.K. Suminoe Seisakusho (株式会社住江製作所) und wurde im Februar 1954 unabhängig.[1]

Das Unternehmen aus Kyōtanabe stellte ab 1947 Fahrzeugsitze[1], sowie Karosserien her.[2][3] Ein Abnehmer war Datsun.[3] 1954 begann unter Leitung von Yutaka Katayama[4] die Produktion von Automobilen.[2][3] Der Markenname lautete Suminoe.[2][3] 1955 endete die Automobilproduktion.[2][3] Insgesamt entstanden weniger als 200 Fahrzeuge.[4][5]

Im August 1983 nahm das Unternehmen seinen heutigen Namen an.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war der Flying Feather (フライングフェザー, Furaingu Fezā). Dies war ein 425 kg[5] schwerer Kleinstwagen mit zwei Sitzen. Ein luftgekühlter V2-Motor mit 350 cm³ Hubraum und 12 PS Leistung war im Heck montiert und trieb die Hinterräder an. Das Getriebe hatte drei Gänge. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 64 km/h angegeben.[3]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Suminoe Kōgyō – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • d’Auto (niederländisch, abgerufen am 23. April 2016)
  • Allcarindex (englisch, abgerufen am 23. April 2016)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c 会社案内 沿革. Suminoe Kōgyō, abgerufen am 29. April 2016 (japanisch).
  2. a b c d Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Suminoe.
  3. a b c d e f George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1540. (englisch)
  4. a b www.earlydatsun.com (englisch, abgerufen am 23. April 2016)
  5. a b Flying Feather. In: Toyota-Automobilmuseum. Toyota, abgerufen am 29. April 2016 (japanisch/Englisch).